Verona Pooth: "Die Lippen waren eine Katastrophe"

Verona Pooth wollte eigentlich einen Schmollmund, bekam aber Schlauchboot-Lippen. Jetzt ärgert sich die 48-Jährige über ihren Beauty-Fauxpas

Verona Pooth mit aufgespritzten Lippen

Verona Pooth wollte ihrem guten Aussehen doch eigentlich nur den letzten Schliff verleihen, als sie sich extra für die Oscar-Verleihung in Los Angeles die Lippen aufspritzen ließ. Die Schlauchbootlippen, die sie letztendlich bekam, waren aber nicht ihr Ziel. Und so ärgert sich die Werbe-Ikone immer noch in Grund und Boden, wenn man sie nach dem Eingriff fragt. Auch beim Rosenball vergangene Woche in Berlin schien Verona nach wie vor nicht über ihren Beauty-Fauxpas hinweg zu sein.

Victoria Beckham

Sie sucht Entspannung am bayrischen Tegernsee

Victoria Beckham
Victoria Beckham zeigt Bilder ihrer Detox-Kur am Tegernsee
©Gala

Nie wieder die Lippen aufspritzen!

"Das war eine Katastrophe – ein Beauty-Unfall. Es wäre ja schön, wenn es was mit Beauty zu tun gehabt hätte. Aber zum Glück wurde ja wieder alles gerettet. Geplant war ja ein ganz kleiner Schmollmund und dann kam dieses Desaster. Mein Sohn hat gesagt: Übermut tut selten gut", so die Zweifach-Mama gegenüber GALA. Und so überrascht es natürlich auch nicht, dass Verona auf die Frage, ob sie es wieder tun würde, folgendermaßen reagiert: "Nie wieder!" Na, hoffentlich hält sich die 48-Jährige denn auch an ihr Vorhaben. Mit ihren natürlichen Lippen begeistert Verona nämlich immer noch am meisten.

Themen

Erfahren Sie mehr: