Vanessa Paradis: Zurück zu Chanel

Vanessa Paradis bleibt ihrer Marke treu: Die französische Sängerin wirbt schon zum dritten Mal für Chanel - diesmal für Lippenstift

Es ist die Renaissance einer ebenso erfolgreichen wie bewährten Zusammenarbeit: Die französische Sängerin Vanessa Paradis wirbt ab 2010 erneut für die Luxusmarke Chanel. Das Traditionshaus hat Vanessa als Testimonial für die neue Lippenstiftlinie "Rouge Coco de Chanel" engagiert.

Beauty-Looks

Ikonen der Schönheit

Romantische Anmutung von Fotograf David Hamilton für das Parfüm "Chanel N°22" in Amerika aus dem Jahr 1971
Werbung für den Lippenstift "Rouge en diable" von "Chanel" aus dem Jahr 1977
Anna Witworth für das Parfüm "Chanel N°19" im Jahr 1988
Werbung für "Rouge à Lèvres Hydrabase" mit Patricia van Rickeghem

13

Bereits zweimal verlieh Vanessa Paradis mit ihrer zerbrechlich-spröden Schönheit der Marke schon romantischen Glamour: 1992 warb Vanessa für den Duft "Coco" - als kleines Paradi(e)s-Vögelchen - und 2003 für die Cambon-Taschenkollektion. "Schon als Teenager überzeugte sie durch ihre außergewöhnliche Persönlichkeit", heißt es laut Chanel.

Inzwischen zählen andere Attribute derselben Frau. Welche das sind? "Ihre moderne Eleganz, ihr ausgeprägtes Temperament und ihre Sinnlichkeit", läßt das Unternehmen verlauten.

Make-up

Kesse Lippen

Zu niedlichen Minnie-Mouse-Ohren und einem Polka-Dot-Kleid wirken die knallroten Lippen an Heidi Klum äußerst verspielt. Sie beweist: Die Farbe muss nicht immer sexy sein.
Shanina Shaik trägt hingegen einen rot-braunen Lippenstift auf und erzielt so einen softeren Look. Durch eine dezente Schicht Lipgloss wirkt ihr Schmollmund noch voller.
Bei ihren Auftritten an der Seite von Prinz Harry trägt Meghan Markle aktuell keinen auffälligen Lippenstift mehr. Damals liebte sie es allerdings, ihren Mund mit Knallfarben zu betonen.
Bella Hadid

139

Privat darf Vanessa Paradis das luxuriöse Lippenrot beim temperamentvollen und sinnlichen Küssen mit ihrem Langzeit-Lebensgefährten Johnny Depp einem ganz persönlichen Belastungstest unterziehen - das unterscheidet sie dann doch von normalsterblichen "Rouge Coco de Chanel"-Trägerinnen.

jwa

Themen

Erfahren Sie mehr: