Vanessa Hudgens Sie mag ihre kurzen Haare nicht


Für Dreharbeiten schnitt sich Vanessa Hudgens die Haare ab und empfindet ihre neue Frisur als sehr gewöhnungsbedürftig

Fast jeder Schauspieler in Hollywood kennt diesen radikalen Schnitt: Haare ab für eine Filmrolle. Auch Vanessa Hudgens musste sich nun für Dreharbeiten zu ihrem neuen Film "Gimme Shelter" von ihrer langen Mähne trennen.

image

Dem Online-Portal "Access Hollywood" berichtet die junge Schauspielerin, wie es sich ohne ihre braunen Locken anfühlt: "Oh Mann, es ist ganz schön anstrengend. Ich muss mich noch immer daran gewöhnen."

Als eher hausmütterlich empfindet Vanessa ihren neuen Look: "Ganz ehrlich, ich fühle mich wie eine Fußball-Mama [...] Es ist nichts an Fußball-Mamas auszusetzen, aber ich bin erst 22 Jahre alt! Glaub mir, ich vermisse meine Haare, aber ich kann nichts daran ändern."

Anders als andere Stars, die ihr Aussehen für eine Rolle verändern müssen, war Vanessa nicht bei einem teuren Friseur, sondern legte selber Hand an: "Ich griff mir die Schere und fing an, mir die Haare zu schneiden. Doch dann beschloss mein Regisseur die Schere zu nehmen und packte sich daraufhin ein großes Stück meiner Haare und schnitt es einfach ab."

Auch wenn Vanessa Hudgens nicht begeistert ist von ihrer neuen Frisur, hat ihre Veränderung doch einen Vorteil: Ihr Schmetterlings-Tattoo im Nacken, welches sie sich erst kürzlich im Februar stechen ließ, kommt nun richtig gut zur Geltung.

inu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken