Uzo Aduba: Individualität dank Make-up

Damit die Gefängnisinsassinnen bei "Orange is the New Black" hervorstechen, haben die amerikanische Schauspielerin Uzo Aduba und ihre Kolleginnen einen Markenzeichen-Look

Uzo Aduba, 33, kann sich mithilfe von Make-up ausdrücken.

Die Leinwand-Grazie ("Blue Bloods - Crime Scene New York") gewann im August bei den Emmy Awards dank ihrer Darstellung der labilen Gefängnisinsassin "Crazy Eyes" in der Netflix-Serie "Orange Is the New Black" ihren ersten Preis - und konnte ihr Glück auch im Interview mit "Cover Media" noch nicht fassen. In der Hit-Show trägt sie kleine Mini-Dutts auf dem Kopf verteilt, im wahren Leben spielt sie gerne mit ihrer Frisur: Mal trägt Uzo Long Bob, mal eine schulterlange Wuschelmähne. Für viele Häftlinge spielt das Make-up in der Serie eine große Rolle. Uzo, die in der zweiten Staffel zur Hauptbesetzung aufgestiegen ist, weiß, wieso das der Fall ist. "Ich denke, der Zweck ist derselbe wie außerhalb von Gefängnismauern. Man will sich schön fühlen", befand sie im Gespräch mit "Cover Media": "Make-up kann dich aus deinen aktuellen Umständen herausholen. Es gibt einem das Gefühl, dass man ein kleines bisschen von sich selbst, von seinem alten Leben außerhalb des Gefängnisses, behalten hat. Dadurch wirst du zu einem Individuum, anstatt nur wie jeder andere zu sein. Also kann man etwas Persönlichkeit in seinen Look stecken." Der Meinung war auch ihre Kollegin Laura Prepon (34, "Lady Vegas"), die beschrieb, dass alle in der Sendung ihren Markenzeichen-Look hätten. "Jeder hat seinen Style, um auf eine Weise etwas von sich selbst zu behalten. Seine Individualität."

GZSZ-Star Valentina Pahde

Knallharte Ernährungsumstellung

Valentina Pahde
Drei Tage lang keine feste Nahrung, nur Suppen und Säfte – Valentina Pahde entgiftet gerade ihren Körper und hat damit ziemlich zu kämpfen
©Gala

Besonders auffällig sah Uzo Aduba bei der Emmy-Verleihung aus: Bei der Veranstaltung trug die Preisträgerin eine rote Kreation von "Project Runway"-Star Christian Siriano, 28,, die an der Schleppe mit Rüschen versehen war. Gegenüber "Refinery29" gestand die Fashionista, sich für solche Events gerne mal aufzubrezeln. "Ich mag alles, was stark ist: starke Entscheidungen, starke Stimmen, starkes Make-up, einen starken Look, starke Frauen. Ich stehe auf stark plus Nomen - das ist genau mein Ding. Rote Teppiche sind eine Möglichkeit, um sich wirklich herauszuputzen. Es ist, als könnte man immer wieder zum Abschlussball gehen."

Solche "Freigänge" seien Uzo Aduba gegönnt, immerhin darf sie so auch mal aus ihrem Gefängnisalltag ausbrechen.

Themen

Erfahren Sie mehr: