VG-Wort Pixel

Trends 2014 Augen-Make-up

Rita Oras Kajalstrich will gar nicht enden und schlägt einen Bogen zurück aufs Augenlid.
Rita Oras Kajalstrich will gar nicht enden und schlägt einen Bogen zurück aufs Augenlid.
© Reuters
Eyeliner, Tusche, Lidschatten: In der Augenregion ist jetzt freies Experimentieren angesagt. So katapultieren Sie sich in der Trend-Liga ganz nach oben

Eyeliner 2 .0

Grafisch & animalisch

Jetzt gibt's ganz neue Katzenaugen! Der klassische Eyeliner wird abgelöst durch Tigerstreifen wie bei Vivienne Westwood oder abstrakte Flügelkombinationen wie bei Ackermann, Hache oder auch Saint Laurent. Fast surreal wirkt das feine Linienspiel bei Kokon To Zai: Die langen, dünnen Bögen schwingen sich über und unter den Brauen entlang. Bei Roksanda Ilincic bekommt der doppelte Retro-Lidstrich ein grafisches Upgrade, und Make-up Artist Tom Pecheux setzte bei Vaccarello auf eine fast rechteckige Form. Ganz klar: Bei Moschino darf der Kleopatra- Lidstrich nicht fehlen. Er ist jetzt aber extremer und hat eine blutrote Ergänzung.

Eyeliner 3 .0

Tipp-Ex

Weiß auf dem Lid ist der Newcomer- Trend dieser Saison. Für Kenzo inszenierte Make-up Artist Aaron de Mey das Gegenteil des verruchten Eyeliners der Sechzigerjahre. Exakt bis zum äußeren Augenwinkel gezogen, blitzt der dicke weiße Strich am oberen Wimpernrand hervor. Es geht aber auch ein bisschen verspielter: Bei Masha Ma wurde das Lid mit grafischen Engelsflügelchen gepimpt. Ein makelloser Nude-Teint ist die Basis für diese Looks. Und der Mascara nimmt eine Auszeit.

Lidschatten

Feuerwerk

Für einen Knaller auf den Schauen sorgte Peter Philips bei Chanel mit seinem krachend bunten Feuerwerk aus schnellen Pinselstrichen. Expressive Malereien kamen auch bei Manisha Arora zum Einsatz, dort aber dezenter in nur zwei Farben. An impressionistische Gemälde erinnerte Linda Cantellos Werk für Armani durch die rauchig verblendeten Pastelltöne. Bei Antonio Marras schließlich sorgte ein knalliges Mintgrün, schwungvoll über die Lidfalte gezogen, für einen frühlingshaft frischen Look. Die Grundlage für all diese Make-up-Kunststücke: ein cleaner Teint, der maximal durch einen Hauch Rouge oder Lipgloss ergänzt wurde.

image

Brauen

Schwebebalken

Auch in dieser Saison wird den Augenbrauen kein Härchen gekrümmt – ihre natürliche, wilde Form wird sogar noch ausgebaut! Ein klares Statement setzte Pat McGrath für Dior, auch wenn ihre goldenen Balken sicher nicht alltagstauglich sind. Bei Louis Vuitton bekamen selbst Blondinen dunkle Brauen aufgemalt, die das in Sachen Make-up fast nackt wirkende Gesicht konturierten. Chloé überzeugte mit steil aufgebürsteten Härchen.

Bettina Hetzenecker


Mehr zum Thema


Gala entdecken