VG-Wort Pixel

Neuer Trend aus Hollywood High-Heel-Ausdauer dank Botox

High Heels auf dem Red Carpet
High Heels auf dem Red Carpet
© Reuters
Steht ein Party- und Preisverleihungs-Marathon an, unterziehen sich Promis gerne einer High-Heel-Therapie. GALA erklärt die wichtigsten Fakten zu Botox in den Füßen 

Haben Sie sich auch schon häufiger gefragt wie Stars den ganzen Tag über auf ihren XL-High-Heels durchhalten? Die Antwort ist: Botox. Wir sprachen mit Afsaneh Fatemi, Fachärztin für Dermatologie/Venerologie in der Düsseldorfer "Kö-Klinik", über den Beauty-Trend aus Hollywood. 

Frau Fatemi, wie funktioniert die High-Heel-Therapie? 

"Beim Tragen von High-Heels wird das gesamte Körpergewicht vom Vorfuß getragen. Dabei kommt es zur Verkrampfung der Fußmuskulatur und dadurch zu Schmerzen. Botulin entkrampft den Fuß und verringert dadurch die Schmerzen. Botulin wird bei der High-Heel-Behandlung mit 3-4 Injektionen in die Vorfußballen injiziert."

Was ist das Ziel dieser Anwendung?

"Ziel der Behandlung ist es, die Vorfußmuskulatur und das Fußgewölbe zu entkrampfen und damit Schmerzen zu verringern."

Wie gängig ist diese Beauty-Anwendung in Deutschland

"Sich Botox unter die Fußsohle spritzen zu lassen ist, ist ein Trendwelle, die zunehmend aus den USA nach Deutschland kommt. Steht ein Party-Marathon an, unterziehen sich Promis gerne vorher eine High-Heel-Therapie."

Wie teuer ist die Anwendung und wie lange hält sie? 

"Die Wirkdauer beträgt drei bis sechs Monate. Die Preise sind individuell und richten sich nach der Größe des Vorfußes. Er kann zwischen 350-450€ liegen." 

Verteilt sich das Botox beim Auftreten im Körper?

"Nein. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Botulin sicher in der Behandlungszone plaziert bleibt und nicht durch den Körper wandert."

Welche Risiken bestehen? 

"Bei unsachgemäßer Anwendung kann es zu Infektionen, Taubheit und eingeschränkter Beweglichkeit des Fußes kommen. Die High-Heel-Behandlung darf nur bei orthopädisch einwandfreiem Fuß durchgeführt werden. Schmerz ist immer ein Hinweis auf einen Missstand des Körpers und dieser Missstand sollte nicht ignoriert werden. Darüber hinaus führt das ständige Tragen von High-Heels zu einer Verformung des Fußgewölbes und einer Verkürzung der Achillessehnen, die im Extremfall das Tragen flacher Schuhe unmöglich macht."

Angenehmer Nebeneffekt: "Botulin wirkt gegen übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose) und die Füße bleiben schön trocken"
sfi

Mehr zum Thema


Gala entdecken