Tom Cruise Botox-Alarm bei den BAFTAS

Tom Cruise
© WireImage.com
Erstaunlich aufgequollen und versteinert erschien Schauspieler Tom Cruise bei den diesjährigen BAFTA Awards. Auf Twitter wurde heiß disktuiert, ob der 53-jährige dem Schönheits-Doktor wohl einen ausgiebigen Besuch abgestattet hat

Tom Cruises Laudatio bei den BAFTA-Awards in London für den Gewinner des besten Films, Leonardo DiCaprio mit "The Revenant", geriet völlig in den Hintergund. Denn während seiner Rede fiel auf, wie wenig Mimik im Gesicht des Schauspielers stattfand. Ein echtes Lächeln scheint für den Actionhelden dieser Tage zu einer "Mission Impossible" zu werden.

Neben seinem smarten Kollegen DiCaprio, der ganze zwölf Jahre jünger ist, wirkte Tom zwar auch jugendlich - leider aber auch extrem aufgedunsen und steif. Cruise wäre nicht der erste Hollywood-Star, der sich einer kleinen Verjüngungskur unterzieht. Schließlich ist der Weg zum Schönheits-Doc längst gang und gäbe.

Tom Cruise im Jahr 2015 (links) und bei den BAFTAs im Februar 2016 (rechts). Die Mutmaßungen über Schönheits-OPs erhalten nach diesen Bildern wieder neuen Anschub.
Tom Cruise im Jahr 2015 (links) und bei den BAFTAs im Februar 2016 (rechts). Die Mutmaßungen über Schönheits-OPs erhalten nach diesen Bildern wieder neuen Anschub.
© Getty Images / WireImage.com

Lächeln? Eine "Mission Impossible"

Auf Twitter wurde heiß diskutiert, ob der Schauspieler sich ein neues Gesicht gekauft hat. Denn erst vor einem halben Jahr, bei der Präsentation seines neuen "Mission Impossible"-Streifens, strahlte der 53-Jährige noch ganz natürlich in die Kameras. Gegenüber dem Playboy-Magazin sagte Tom Cruise 2012, dass er bisher nichts hat machen lassen - und es auch niemals tun würde. Die Meinung hat er nun wohl geändert.

nme Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken