Tipps für den Model-Look Tolles Make-up ohne Tamtam

Make-up-Expertin Diane Kendal enthüllte, wie Sie den subtilen Look vom Chloé-Laufsteg imitieren können

Lila Lidschatten und subtil rosafarbene Wangen wurden bei der Chloé Herbst Winter Laufstegs 2014 mit mühelos leichten Wellen kombiniert - die Meisterklasse des zarten Schicks. Sie wollen das auch? Wir wissen, wie"s gemacht wurde!

Schmink-Expertin Diane Kendal sorgte dafür, dass der Teint der Models auf dem Catwalk frisch und sauber aussah und benutzte dafür Foundation und Concealer, um den Hautton ebenmäßig zu machen. Dann bestäubte Sie es mit einem leicht pfirsichfarbenen Pinkton, nur auf den Wangenbäckchen, und tätschelte danach Concealer auf die Lippen. Bei den Augen wechselte der Profi bei den Farben und benutzte einen grauen Lavendel-Lidschatten auf den Lidern und blendete diesen mit einer schimmernden lila Nuance. An der Lidfalte, der äußeren Ecke und den unteren Wimpern verwendete sie Champignon-farbenen, cremigen Lidschatten. "Es kreiert einen Smokey-Effekt und er erweitert sich nach außen, sodass es wie ein Katzenauge ist, nur sehr, sehr sanft", enthüllte Kendal gegenüber "Vogue'.

Die Töne, die man auf dem Chloé-Laufsteg gesehen hat, sind ideal für den Frühling und perfekt für den Sommer. Wie passend, dass auch die Beauty-Regale voller hübscher Pastellfarben sind. Um dieses pfirsichfarbene Pink zu imitieren, das die Schminkfee den Models verpasste, sollten Sie das Blushing Natural Cheek Colour im Ton Peach Passion von Estée Laude ausprobieren, oder den Powder Blush in Melba von MAC. Für die subtilen lilafarbenen Lavendel-Augen könnten Sie die Lidschatten Silver Lilac von Bobbi Brown oder den Beautiful Iris von MAC ausprobieren und diese mit einem rauchigen Grauton wie den Mushroom von Urban Decay kombinieren.

Für die natürlichen Chloé-Lippen sollten Sie sich einen Lippenstift im Nude-Ton aussuchen, da käme der Satin Lip Pencil in Isola Bella von NARS gerade recht. Um Ihrem Mund den letzten Schliff zu verleihen, tragen Sie am Ende etwas Lippenbalm auf.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken