Tatjana Patitz: "Ich besitze keine Waage"

Tatjana Patitz über entspannte Beauty-Rituale und ihr kleines Paradies

Tatjana Patitz

Natürliche Schönheit

ist ihr Markenzeichen: Tatjana Patitz, 44, Supermodel, Mutter, Tierschützerin, Farmerin und jetzt auch Markenbotschafterin für Shiseido Benefiance. Gala sprach mit ihr über das Leben zwischen Laufsteg und Land.

Make-up + Star-Looks

Beauty-Zoom

Der rote Lippenstift schafft Kontraste zu Zoe Saldanas dunkelm Teint. Der breite Lidstrich zaubert Katzenaugen.
Kate Hudson hat kaum Mascara aufgetragen, durch den grün schimmernden Lidschatten und die silbrige Umrandung wirken die Augen tr
Die Augen von Camille Belle werden durch die silberfarbene Umrandung zum Strahlen gebracht.
Die perfekt gefortmen Augenbrauen und die stark getuschten Wimpern machen Dannii Minogue Augen zum Hingucker. Das schimmernde Gl

47

Sie sagen, dass Sie sich in Ihrer Haut heute wohler fühlen als mit 25. Woran liegt das?

Mit dem Erwachsenwerden kommt man immer mehr zu sich selbst. Man lernt sich und seine verschiedenen Seiten besser kennen, weiß, was man mag und was nicht. Ich bin heute viel entspannter als früher. Sicher gibt es auch solche Tage, an denen ich aufstehe und mich schrecklich fühle. Aber ich bin nicht mehr so unsicher wie früher.

Finden Sie heute andere Dinge schön?

Was ich früher schön fand, ist es für mich heute immer noch: Natürlichkeit war und ist das Wichtigste. Ich trage privat am liebsten Jeans. Klar mag ich Mode und Designerstücke, aber ich war nie verrückt danach. Wenn ich einen Pullover liebe, kann ich den zehn Jahre lang behalten. Er wird zu einem Lieblingsteil mit vielen Geschichten.

Wie wichtig ist Make-up für Sie?

Privat trage ich nicht viel. Generell kenne ich durch die Jahre im Job einige Tricks und weiß, welche Farben mir stehen. Lila zum Beispiel gehört nicht dazu.

Die Linie "Benefiance WrinkleResist24" von Shiseido geht auf Bedürfnisse reiferer Haut ein

Sie bekommen viele Job-Angebote. Warum haben Sie sich gerade für Shiseido entschieden?

Durch meine Arbeit kenne und liebe ich die Marke seit vielen Jahren. Außerdem konnte ich die Produkte der Benefiance-Linie mehrere Monate lang testen und habe mich dann bewusst dafür entschieden. Den Cleanser und die Tagescreme mag ich besonders.

Wie intensiv widmen Sie sich der Hautpflege?

Wer wie ich viel Zeit im Flugzeug verbringt, muss sehr auf seine Haut achten. Es gibt Phasen, in denen man dem Teint den Stress ansieht. Wenn ich nicht arbeite, trage ich auch deshalb kaum Make-up, damit meine Haut atmen kann. Temperatur- und Luftveränderungen sollte man immer berücksichtigen: Wer viel heizt, muss mehr cremen, weil Heizungsluft die Haut austrocknet. Das kann Wassertrinken allein nicht ausgleichen.

Wie oft schauen Sie in den Spiegel?

Nicht oft, ich habe gar keine Zeit dafür. Vielleicht morgens und abends.

Wie oft stehen Sie auf der Waage?

Ich besitze keine! Ich richte mich danach, wie ich mich in meiner Kleidung fühle.

Und falls Sie mal ein bisschen Gewicht verlieren wollen?

Es gibt tatsächlich Zeiten, in denen ich denke, ich müsste abnehmen. Aber ganz ehrlich, das ist doch keine Wissenschaft! Ich esse einfach weniger und mache mehr Sport. Da verliert man schnell ein paar Kilo.

Funktioniert das immer so leicht?

Bis jetzt auf jeden Fall. Wir können ja in ein paar Jahren noch mal drüber reden. ( lacht)

Auf welches Beauty-Ritual schwören Sie?

Kalt duschen! Das durchblutet den ganzen Körper und hält ihn gesund.

Wo möchten Sie in zehn Jahren sein?

Ich bin gerade umgezogen und lebe mit meinem Sohn, meinen Pferden, mit Hunden und Hühnern auf einer Farm in Kalifornien. Es ist das Paradies! So will ich leben.

Was wäre Ihr Beruf, wenn Sie nicht Model geworden wären?

Ich wollte immer etwas mit Tieren machen. Und so ist es jetzt auch. Ich engagiere mich stark im Tier-und Naturschutz.

Worauf könnten Sie keinesfalls verzichten?

Auf die Natur. Ich könnte nicht ständig in der Großstadt wohnen. Ich brauche viel Ruhe und Platz.

Und worauf könnten Sie leicht verzichten?

Auf Luxus und Statussymbole. Juwelen, Mode, Autos – alles toll. Aber ich muss es nicht haben.

Daniela Jambrek

Themen

Erfahren Sie mehr: