Sylvie Meis : Tränenreiches Umstyling

Großes Umstyling bei "Sylvies Dessous Models". Die meisten Tränen flossen allerdings nicht bei den Kandidatinnen, sondern bei Moderatorin Sylvie Meis selbst. Im Interview verrät sie den emotionale Grund 

In der gestrigen Folge (29.11) von "Sylvies Dessous Models" stand ein Umstyling der Kandidatinnen auf der Tagesordnung. Star-Stylistin Serena Goldenbaum und ihr Team machten die Mädels noch schöner. Die meisten Tränen flossen allerdings bei Moderatorin Sylvie Meis, 40. Den emotionalen Grund für ihren Gefühlsausbruch im TV, erklärt die schöne Wahl-Hamburgerin im Interview mit GALA. 

Bevor es Sylvies Nachwuchs-Models an die Haare geht, haben sie einige Fragen an Sylvie: "Das Umstyling war für die Mädels natürlich ein sehr emotionaler Moment, aber auch für mich war es ein emotionaler Tag. Die Mädels wollten wissen, wie es für mich war, während meiner Krebserkrankung eine Perücke zu tragen. Es kam wie eine Welle von Emotionen über mich, ich habe viel geweint. Und ich war besonders gerührt davon, wie die Mädchen in diesem Moment für mich da waren." 

Keine Angst vor dem Altern

Mit diesem Hausmittel sagen Sie Altersflecken den Kampf an

Keine Angst vor dem Altern: Mit diesem Hausmittel sagen Sie Altersflecken den Kampf an
Unsere Haut wird tagtäglich strapaziert - klar, dass irgendwann auch Altersflecken auftauchen. Wie Sie den lästigen Malen den Kampf ansagen, sehen Sie im Video.
©Gala

Sylvie Meis lässt ihren Emotionen freien Lauf 

Sylvie und ihre Mädels wirken in dieser Situation tatsächlich wie langjährige Freundinnen, die sich intensiv unterhalten und mitfühlend miteinander umgehen. Normalerweise wahrt die Unternehmerin stets ihre Professionalität - doch auch Sylvie ist nur ein Mensch: "Ich versuche im Job immer professionell zu sein und meine Emotionen zurückzuhalten. Das war schon ein krasser Moment."

Nach dem Seelen-Striptease der 40-Jährigen, geht das "Drama ohne Ende" weiter. Denn so manche Kandidatin nimmt das Umstyling ziemlich mit. Doch Sylvie kennt keine Gnade und erwartet vor allem eins: Vertrauen. "Wenn man die Chance bekommt, das Gesicht einer großen Marke zu werden, sollte man bereit sein die Expertise von Profis umzusetzen. Serena, mein Team und ich sind schon lange im Business tätig und wir wissen, was man braucht um erfolgreich zu sein."

Kandidatin Graziella weint um ihre lange Mähne

Tränen bei Kandidatin Graziella 

Zu seinem Glück gezwungen wird jedoch natürlich niemand "Am Ende bleibt es natürlich die eigene Entscheidung", sagt Sylvie Meis. Vor allem für Kandidatin Graziella ist das Umstyling eine echte Überwindung. Mit langen, braunen Haaren kam sie zu "Sylvies Dessous Models" - doch für die Experten sind Graziellas Haare zu lang: "Du hast dich hier angemeldet, um Unterwäschemodel zu werden, nicht, um dich hinter einer Gardine zu verstecken", sagt Sylvie in der Show. 

Von ihrem Vorbild ermutigt, lässt sich das Nachwuchs-Model dann doch die Haare schneiden und ist super happy. "Die Mädchen, bei denen die meisten Haare gefallen sind und die meisten Tränen geflossen, die sind am Ende am zufriedensten", erzählt Sylvie uns im Interview und trifft es auf den Punkt. Ende gut, Haare gut, alles gut. 

Quellen: Eigene Recherche, Interview, Sylvies Dessous Models 

Sylvie Meis

Der Beauty-Wandel der schönen Holländerin

2006: Schon früh war für Sylvie klar, dass die Glitzerwelt mehr zu bieten hat, als einen langweiligen Bürojob. Und so entschied sie sich, ihren gelernten Beruf als Personalmanagerin gegen das Modeln zu tauschen. 
2007: Mit dem Durchbruch in Deutschland entstand auch Sylvies mittlerweile fast schon ikonischer Look. Immer perfekt gestylt, immer sehr feminin gekleidet und vor allem stets gut gelaunt - Entertainerin aus Leidenschaft! 
2008: Sonnengeküsster Teint und dunkelblonde Locken, mit diesem Beauty-Look starte Sylvie zu Beginn der Nullerjahre in Deutschland durch. 
2009 wird bei der beliebten Niederländerin Brustkrebs diagnostiziert, bei der anschließenden Chemotherapie verliert sie all ihre

20


Themen

Erfahren Sie mehr: