VG-Wort Pixel

Fünf Tipps So tragen Sie Ihr Parfüm an Haut und Stoff richtig auf

So tragen Sie Ihr Parfüm an Haut und Stoff richtig auf
So tragen Sie Ihr Parfüm an Haut und Stoff richtig auf
© Shutterstock
Den passenden Duft zu finden, ist gar nicht mal so einfach. Aber auch das richtige Auftragen will gelernt sein. Zwei Experten klären auf und geben Tipps, was Sie beachten sollten, wenn Sie Ihr Parfüm an Haut oder Stoff auftragen. 

Für die meisten von uns ist ein schöner Duft ein unverzichtbarer Begleiter - nicht nur im Alltag, sondern insbesondere auch an einschneidenden Ereignissen, wie zum Beispiel an Hochzeiten. Ein Duft umschmeichelt nicht nur unsere Sinne, sondern sorgt auch dafür, dass wir besondere Momente immer wieder in Erinnerung rufen können. 

Dabei stellt sich immer wieder die Frage, wie ich das Parfüm am besten auftrage, damit es sich bestmöglich entfaltet und langanhaltend bleibt. Fakt ist, dass Körperstellen, an denen die Haut besonders dünn ist, den Geruch am besten aufnehmen. Dazu zählen etwa Hals, Nacken und Schläfen. Aber auch Armbeugen oder die Innenseite der Handgelenke. Doch wie sieht das mit Kleidung aus? Und was, wenn meine Haut auf mein Parfüm allergisch reagiert? Zwei Experten klären wichtige Fragen rund um das Thema Parfüm, Haut und Materialien. 

Stofflichkeit und Parfüm: Das Modelabel Kaviar Gauche gibt Tipps

GALA: Welche Stoffe nehmen Düfte besonders gut auf und warum?
Kaviar Gauche: Natürlich Materialien wie Baumwolle oder Seide nehmen die Duftmoleküle besonders gut auf. Wir verwenden so gut wie ausschließlich natürliche Stoffe zur Produktion unserer Designs, daher sind unsere Kleider hierfür besonders geeignet. Empfehlenswert ist aber, einen gewissen Abstand beim Sprühen einzuhalten und insbesondere bei Seide sehr sparsam mit dem Parfum umzugehen, da sonst Flecken auf dem Stoff entstehen können. 

In welchem Abstand sollte der Duft immer auf den Stoff aufgetragen werden?
Für den richtigen Abstand gibt es keine pauschale Antwort, wir bieten unseren Kundinnen aber gerne eine individuelle Beratung an. 

Gibt es Stoffe, die sich beim Aufsprühen eines Parfüms verfärben? Insbesondere bei feinen Stoffen wie beispielsweise Spitze oder Seide?
Wir arbeiten primär mit sehr feiner und fließender Seide. Diese ist natürlich besonders empfindlich und sollte behutsam behandelt werden. Wir empfehlen, den Duft auf unsere Baumwollspitzen aufzutragen und ihn aus ausreichend Entfernung zu verwenden. 

Falls ja, gibt es dahingehend einen SOS-Tipp?
Im Internet kursieren sehr viele Tipps zur Fleckenentfernung aus Seide, wir bitten jedoch jede Kundin, von einer selbstständigen Reinigung der Stoffe abzusehen und sich diesbezüglich einen professionellen Rat einzuholen. 

Haut und Parfüm: Make-Up-Artistin Katharina Glassl von Guerlain gibt Tipps

GALA: Kann es sein, dass ich auf mein Parfüm allergisch reagiere, z.B. mit einem Ausschlag oder Juckreiz? Falls ja, welche Duftstoffe empfehlen Sie bei einer überempfindlichen Haut?
Katharina Gassl: Ein ganz klares JA. Man kann auf Parfüm, wie auch auf Lebensmittel, Kosmetika etc. mit unterschiedlichen allergischen Ausschlägen reagieren. Man kann hier nicht pauschalisieren, welche Duftstoffe man bei einer überempfindlichen Haut empfehlen kann. Dies kommt drauf an, auf was man reagiert. Ähnlich wie bei einer Lebensmittelallergie muss man sich langsam heran testen, was man nicht verträgt.

Parfüm wird nachgesagt, dass es Pigmentflecken nach dem Sonnen fördert - stimmt das? Sollte ich im Urlaub daher auf Parfüm verzichten?
Ja, das kann passieren, ja nachdem welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Wenn man dem direkten Sonnenlicht (Strandurlaub) ausgesetzt ist, sollte man auf jegliches Parfüm verzichten. Auch der Alkohol in einem Parfüm kann Pigmentflecken hervorrufen. Da man im Sommerurlaub ja trotzdem nicht auf seinen Duft verzichten möchte, empfehle ich den Lieblingsduft mit in den Koffer zu packen und diesen sehr gerne Abends bei einem Dinner zu tragen. So läuft man nicht Gefahr auf störende Pigmentflecken und muss aber nicht ganz auf den Lieblingsduft verzichten. 

Wie kommt es, dass nicht jeder Duft auf jeder Haut gleich riecht?
Daran sind verschiedene Faktoren beteiligt wie z.B. der pH Wert der Haut, der Hauteigengerucht, der Hormonspiegel, eventuelle Medikamenteneinnahme, Ernährungsgewohnheiten, aber auch das Rauchen (Lifestyle). Man kennt es vielleicht, dass man früher einen Duft geliebt hat und diesen heute gar nicht mehr riechen kann. Das liegt daran, dass sich unsere Hormone von Zeit zu Zeit verändern.

Welches Parfüm passt zu einem trockenen Hauttypen?
Man könnte hier so argumentieren, dass auf einer trockenen Haut der Duft schlechter haftet und schneller verfliegt. In diesem Fall würde man dann eher zu kräftigeren, opulenteren Noten wie zum Beispiel Vanille, Jasmin, Weihrauch oder auch Hölzer tendieren. Generell gilt hier allerdings, dass unser Duftgeschmack mit unserer Duftprägung zu tun hat und diese findet in der Kindheit statt. Heißt, wenn ich eine trockene Haut habe und zu einem frischen, sommerlich, leichten Duft tendiere, ist dies auch absolut ok. Ein Duft sollte in einem Emotionen und Erinnerungen hervorrufen, weshalb ich es sehr schwierig finde hier in unterschiedliche Hauttypen zu gliedern.  

Welches Parfüm passt zu einem öligen Hauttypen?
Die ölige Haut hingegen lässt den Duft intensivieren und macht ihn oft etwas süßer, weshalb man bei diesem Hauttyp sehr gerne frische, blumige oder fruchtige Düfte auswählt.  Aber auch die ölige Haut hat Prägungen aus dem Kindesalter. Also warum nicht auch bei einer öligen Haut einen sinnlichen, opulenten Duft nehmen, wenn einem danach ist?

Verwendete Quellen:Experteninterviews

jku Gala

>> Deko, Styling, Feste - inspiriert durch die Hochzeiten der Stars


Mehr zum Thema


Gala entdecken