VG-Wort Pixel

Shakira Interview Top-Figur nach Schwangerschaft

Shakira
© instagram.com/shakira / Gala.de
Nicht einmal vier Monate hat es gedauert, bis Sängerin Shakira nach der Geburt von Söhnchen Sasha ihre Babyfunde losgeworden ist. Wie sie es geschafft hat, so schnell abzunehmen, verrät die Kolumbianerin im Gala.de-Interview

Superstar Shakira strahlt über beide Ohren, als sie uns vor den Toren von Barcelona zum Interview empfängt. Kein Wunder, denn ihr Leben kann derzeit nicht runder laufen: Mit dem Fußballer Gerard Piqué (FC Barcelona) hat die kolumbianische Sängerin bereits zwei süße Kinder. Milan ist zwei Jahre alt und Baby Sasha kam erst Ende Januar diesen Jahres zur Welt.
Guckt man sich aber Shakira an, ist von restlichen Babypfunden nichts zu sehen. Wie hat sie es geschafft, bereits nach knapp vier Monaten in solch einer Topform zu sein? Mit Gala.de sprach das "Blend-a-Med"-Testimonial über ihr Leben als Zweifach-Mama und wie sie sich fit hält.

Was bringt Sie zum Lächeln?

Wenn ich Zeit mit meiner Familie verbringen kann. Wenn ich meine Kinder lächeln sehe, dann muss ich automatisch lachen. Mein zweiter Sohn hat gerade angefangen bewusst zu lächeln. Es ist so süß, ihn das erste Mal lächeln zu sehen. Es ist eines der wundervollsten Dinge, die es gibt.

Hat sich Ihre Beauty-Routine geändert, nachdem Sie Mutter geworden sind?
Ich muss jetzt etwas härter trainieren, um mein altes Gewicht wiederzubekommen. Man hat weniger Zeit. Das Erste, was ich in meinem Schrank sehe, das trage ich dann auch. Deine Prioritäten ändern sich. Bevor ich Mutter wurde, war ich der Mittelpunkt meiner eigenen Welt. Jetzt sind es meine Kinder, sie haben jetzt Vorrang.

Sie haben nach der Geburt Ihres zweiten Kindes wieder eine tolle Figur. Was ist Ihr Geheimnis?
Ich habe bis zum sechsten Schwangerschaftsmonat Tennis gespielt. Das war nicht wirklich das Schlauste, was man machen kann. Das Gewicht des Babys war schon schwer für jemanden in meinem Zustand. Aber ich liebe Tennis spielen sehr. Ich bin zwar nicht sehr gut darin, aber ich habe Spaß daran (...) Mein Trainer sagt mir, dass ich viel besser gespielt habe, als ich noch mehr auf der Hüfte hatte (lacht). Nach der Geburt habe ich mit einer ausgewogenen Diät angefangen. Ich versuche, nicht zu viel Süßes zu genießen. Auch trainiere ich regelmäßig und das alles scheint zu helfen. Ich habe zwar noch nicht mein Ziel erreicht, aber ich werde es in ein paar Monaten geschafft haben.

Welchem Trainingsprogramm gehen Sie denn derzeit nach?
Das wechselt, damit es nicht langweilig wird. Manchmal boxe ich ein bisschen, manchmal tanze ich eine ganze Stunde lang. Ich stelle dabei sicher, dass eine bestimmte Herzfrequenz erreicht ist, damit ich Fett verbrenne, denn darum mache ich es ja schließlich (lacht). Ich spiele auch manchmal noch Tennis oder gehe ins Fitnessstudio und trainiere dort an den Geräten und auch mit Gewichten.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken