Serena Williams: Beine wurden gephotoshoppt

Serena Williams wurde gerade als "Sportsperson of the Year" ausgezeichnet. Das Covershooting der Powerfrau gibt jedoch Rätsel auf: Warum wurde ihr durchtrainierter Körper denn so gephotoshoppt?

Kaum jemand polarisiert so stark unter Sportlerinnen wie die amerikanische Tennisspielerin Serena Williams. Die aktuelle Nummer Eins der Tennis-Weltrangliste ist gerade als "Sportlerin des Jahres" der amerikanischen Zeitschrift "Sports Illustrated" ausgezeichnet worden. Warum sie aber für das Covershooting schmaler geschummelt wurde, leuchtet nicht ein. Das hat doch die Spitzensportlerin mit dem kräftigen Körperbau nicht nötig.

Erst kürzlich zeigte sie sich noch im Shooting mit Starfotografin Annie Leibowitz für den Pirelli-Kalender genau so, wie sie ist. Gerade die brachiale Natürlichkeit machte hier ihren Reiz aus.

Kraftvoller Körper: Tennis-Profi Serena Williams, 34,.

Die "echte Serena" sieht anders aus als auf dem Cover

"Ich wollte die echte Serena einfangen", so drückte sich Fotograf Yu Tsai aus, der für das Covershooting und die Nachbearbeitung verantwortlich ist. Allerdings kann man als Betrachter nicht nachvollziehen, wieso die wahre Serena mit ihren durchtrainierten Beinen derart geglättet und verschmälert wurde.

Körperbewusstsein bei ihrem Auftritt

Photoshop-Fails

Schön geschummelt

Eigentlich wollte Verona Pooth mit ihren Fans nur einen Schnappschuss von sich und Sohn San Diego beim Shoppen in Düsseldorf teilen. Doch einige ihrer Instagram-Fans haben nur Augen für Gesicht. "Wer ist die Frau, ich erkenne ihr Gesicht nicht ...", schreibt einer ihrer 475 Tausend Follower. "Ohje zu viel Filter", lautet ein anderer Kommentar. Zugegeben, ein bisschen übertrieben mit dem Weichzeichner scheint sie es schon zu haben. Das hast du doch gar nicht nötig, liebe Verona! 
"Da muss ich dich enttäuschen ... weder Photoshop, noch Filter!!!! Sorry" kontert Jenny Elvers auf den Kommentar einer ihrer Follower auf Instagram. Dieser wirft ihr vor dieses Spiegel-Selfie bearbeitet zu haben. "Bist also gewachsen" antwortet er auf die Reaktion der Blondine. Tatsächlich wirkt Jenny Elvers auf diesem Foto extrem groß - dabei misst sie eigentlich nur 1,75m. Entweder steht die Schauspielerin also vor einem magischen Spiegel oder sie hat eben doch etwas nachgeholfen.
Dieses Pärchenfoto von der Weihnachtsparty im Weißen Haus, am 13. Dezember, postete First Daughter Tiffany Trump erst jetzt auf Instagram. Mit dem Bild macht sie ihre Beziehung zu Michael Boulos Instagram official. Doch statt sie zu ihrer neuen Liebe zu beglückwünschen, kritisieren viele User das Gesicht der 25-Jährigen. Einige werfen ihr zu viel Einsatz von Photoshop vor, andere sogar eine Beauty-OP. 
Eigentlich haben die Kardashian-Jenner-Schwestern ohnehin schon ein beneidenswertes Äußeres. Doch selbst Kendall Jenner und Khloe und Kourtney Kardashian sehen ab und zu offenbar noch Optimierungsbedarf. So auch auf diesem Foto, wenn es nach ihren Followern geht. Im Fokus steht das sehr schlanke Bein von Khloe Kardashian. "Das Bein sieht winzig aus. Das wurde eindeutig gephotoshoppt", mutmaßt ein User unter dem Kardashian-Foto - und bekommt viel Zustimmung. "Wo ist dein Bein", scherzt ein anderer Fan. Tatsächlich sieht das Bein der Blondine, das auf dem schwarzen Flügel liegt, sehr dünn aus. Für andere Fans ist die Sache klar: Hier war kein Photoshop am Werk, Kendall Jenners Arm verdeckt einfach ein Großteil des Beines. 

101

Die Auszeichnung nahm Tennis-As Serena Williams in einem Ensemble im Lingerie-Stil entgegen. Sie zeigte sich und ihren Körper mit Stolz.

Sie selbst mag ihre Figur und hat sich ihre Auszeichnung beim Gala-Abend in einem knappen schwarzen Ensemble im Lingerie-Stil abgeholt.

Berührungsängste oder Komplexe hat sie selber wegen Ihrer Beine nicht. Das wäre ja auch noch schöner. Die Welt schaut voller Bewunderung auf zu ihr und ihren Welterfolgen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche