VG-Wort Pixel

Selena Gomez Nach Shitstorm wieder erschlankt

Nachdem die Sängerin in den letzten Monaten einen Shitstorm wegen ihrer angeblichen Gewichtszunahme über sich ergehen lassen musste, scheint sie jetzt wieder abgenommen zu haben

Auslöser für die gemeine Kritit am Körper der 23-jährigen Sängerin war ein Instagram-Schnappschuss, den sie im April postete.

Shitstorm wegen Urlaubsfoto

Auf dem Foto lag Selena während ihres Strandurlaubs in Puerto Vallarta, Mexiko, im knappen Badeanzug auf einer Liege. Auf dem Bild ist eindeutig zu erkennen, dass die sonst sehr zierliche Sängerin ein paar Kilos mehr auf den Rippen hat. Von ihren Followern hagelte es daraufhin einige fiese Kommentare: "Der Bikini ist ganz schön, schade, dass sie so dick ist" oder "Mann, ist die fett geworden" - harte Worte!

Selena Gomez: Dieser Instagram-Schnappschuss war vor wenigen Wochen der Auslöser für die Diskussion um die Figur der Sängerin.
Dieser Instagram-Schnappschuss war vor wenigen Wochen der Auslöser für die Diskussion um die Figur der Sängerin.
© instagram.com/selenagomez

Selenas Vorbildfunktion

Gomez reagierte auf den Shitstorm, indem sie ein Foto von sich im Badeunzug und in sexy Pose auf Instagram teilte. "Ihr alle, ich liebe es, zufrieden mit mir selbst zu sein", war die dazugehörige Aussage an ihre Kritiker. Eine bewusste Reaktion, die sicherlich auch damit zu erklären ist, dass der Teenie-Star eine Vorbildfunktion für seine jungen Fans hat.

Die Message kommt an: "Du bist eine wunderschöne, junge Frau, sei stolz auf dich, und das was du erreicht hast!", schreibt eine Userin unter das Bild. Ein anderer Fan meint: "Hör nicht auf die Hater, du bist wunderschön, von außen und von innen!".

Sichtlich erschlankt

Dennoch scheint sich die Ex-Freundin von Justin Bieber die gemeinen Äußerungen zu Herzen genommen zu haben. Auf aktuellen Bildern wirkt die Sängerin nämlich sichtlich erschlankt. Es bleibt zu hoffen, dass die öffentliche Kritik an ihrem Körper nicht der Auslöser dazu war.

sfi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken