Gala-Selbsttest: Sieben Tage nur Riegel essen

Redakteurin Jolla isst sieben Tage lang nur ballaststoffreiche Riegel - ob sie mit dieser Stoffwechselkur abnehmen kann und sich trotzdem gut fühlt?

Jolla isst sieben Tage lang nur Ballaststoffriegel

Einfach und schnell abnehmen, dabei aber gesund bleiben. Das ist es, was ich will – denke ich mir, als ich mich nach einer neuen innovativen Diät-Methode erkundige. Eine Saft- und Suppen-Kur im vergangenen Jahr ist mir nicht so gut bekommen. Deshalb rücke ich davon von Anfang an ab. Dann höre ich von , wie er innerhalb weniger Wochen viel abgenommen hat, dabei aber nicht seinen Stoffwechsel oder seine Gesundheit zerstört hat. Der "Hot Banditoz"-Sänger hat es mit den "vitelements Metabolic Bars" – einer siebentägigen Stoffwechselkur – versucht. Was genau ist das?

"Dicker" Silva Gonzalez

Diät-Drill gegen die Papa-Pfunde

17.01.2018

Silva Gonzalez hat in den vergangenen Monaten ganz schön zugenommen

Das Produkt

Woraus besteht es?

Die Metabolic Bars sind Ballastoffriegel, die den Körper mit allen wichtigen Eiweißen, Kohlenhydraten, Fetten, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen versorgen. Sie sind vegetarisch, laktose- und glutenfrei – bestehen unter anderem aus Reissirup, Erbsenproteinsolat, Leinsamenmehl, Mandelmehl, Kakaobohnen und Haselnuskernen, natürlich aus biologischem Anbau.

Was passiert?

Der Stoffwechsel wird aktiviert und der Fettabbau muskelschonend abgebaut. Dadurch, dass zwischen den Riegeln nur kurze Abstände liegen, wird der Blutzuckerspiegel konstant gehalten und man entwickelt kaum Hungergefühl. Nach drei bis fünf Tagen stellt sich der Stoffwechsel in den Fettverbrennungs-Modus um.

Was verspricht es?

Eine Gewichtsreduzierung und kein Jo-Jo-Effekt, da der tägliche Nährstoffbedarf zu 100% gedeckt wird.

Die vitelements Metabolic Bars

Die Vorbereitung

Zu Anfang wird der individuelle Bedarf - abhängig von Geschlecht, Alter, Größe, Gewicht und Aktivität - ermittelt. Mein Bedarf liegt zwischen sieben und acht Riegeln pro Tag. Bei der Lieferung der Riegel liegt auch ein Heft mit Ratschlägen und Tipps bei. Dieses rät mir, vor der Riegel-Woche zwei Entlastungstage einzulegen. Bedeutet, zwei Tage, an denen man nur Obst und Gemüse zu sich nimmt. Da ich sowieso schon sehr auf meine Ernährung achte und viel Obst und Gemüse esse, entscheide ich mich dafür, dass ein Tag reicht.

Der Test

Wie ist der Geschmack?

Ich will ehrlich sein: Der erste Tag beginnt mit einer kleinen Enttäuschung. Das liegt jedoch an mir selbst, denn ich mache einen entscheidenden Fehler: Bei Riegeln denke ich an süße, klebrige Müsliriegel. Das sind die Metabolic Bars aber natürlich auf keinen Fall. Und so schaue ich nach dem Auspacken des ersten Riegels etwas kritisch auf die braune, kornlose Masse in Form eines Stäbchens. Ich rieche, ich probiere und... ich bin überrascht, denn den Geschmack kenne ich nicht. Er schmeckt ein bisschen nach Kakao, aber längst nicht so süß, und nach Getreide. Doch so richtig vergleichen lässt sich der Geschmack nicht. Mein Ergebnis am Ende des Tages: Der Geschmack des Riegels fällt mir noch etwas schwer. Außerdem stelle ich fest, dass ich wesentlich weniger Riegel pro Tag benötige als angedacht. Letztendlich pendle ich mich bei fünf Riegeln pro Tag ein. Ich beginne mit einem Riegel zum Frühstück und esse dann ca. alle drei Stunden einen. Am Abend – ich gebe es zu – "schummle" ich ein bisschen und genehmige mir einen Apfel. Doch der sei mir gegönnt und sollte die Kur auch nicht ernsthaft beeinflussen. Und auch auf Kaffee mit einem kleinen Schluck Milch kann und will ich nicht verzichten - schließlich muss ich auch noch arbeiten und meinen Alltag absolvieren.

Nach drei Tagen stelle ich fest: So schlecht schmecken die Riegel gar nicht, im Gegenteil, ich bekomme Gefallen daran. Nach vier Tagen merke ich: Sie schmecken mir richtig gut. Nach fünf Tagen dann die Erkenntnis: Ich liiieeebe die Riegel. Mittlerweile freue ich mich richtig auf den kleinen Snack. Mein Umfeld sagt, das liege daran, dass sich mein Geschmack sensibilisiert hat und ich einfach Hunger habe. Klar ist da etwas dran, doch auch nach der Diät schmecken mir die Riegel weiterhin. 

Gibt es Heißhungerattacken?

Überraschenderweise fällt es mir nicht schwer, auf andere Lebensmittel zu verzichten (bis auf den Apfel am Abend). Das liegt wohl daran, dass durch den regelmäßigen Verzehr und die Zusammensetzung des Riegels der Blutzuckerspiegel konstant gehalten wird und dadurch keine Heißhungerattacken entstehen. Im Vorfeld habe ich mir Sorgen um meinen Kreislauf gemacht, da ich mit diesem öfter mal Probleme habe. Doch auch hier ist alles gut und ich kann mich weder über Schwindel noch über Kopfschmerzen beschweren.

Wie viel Kalorien nimmt man täglich zu sich?

Ein Riegel hat 140,6 kcal.

Bedeutet:

5 Riegel x 140,6 kcal = 703 kcal

+ Apfel ca. 70 kcal = 773 kcal

+ zwei Tassen Kaffee mit Milch ca. 60 kcal = 833 kcal

Ich nehme nicht mal 1000 Kalorien am Tag zu mir und fühle mich damit überhaupt nicht schwach oder unterernährt, das überrascht und begeistert mich. Ich glaube nicht, dass man diese Ernährungsweise auf Dauer praktizieren sollte, doch für eine Woche sollte das kein Problem sein.

Wie ist der Preis?

Es gibt Packungen mit entweder sieben, acht und neun Riegeln – die Menge hängt vom individuellen Tagesbedarf ab.

7x7 Riegel = 110,00 €

8x7 Riegel = 125,00 €

9x7 Riegel = 140,00 €

So kostet ein einzelner Riegel zwischen 2,22 und 2,24 Euro. Ein meiner Meinung nach vernünftiger und nicht zu hoher Preis.

Der vitelments Vitalstoffriegel

Das Ergebnis

Tatsächlich schaffe ich es endlich mal, eine Woche lang keine Schokolade und auch sonst keinen künstlichen Zucker zu essen. Das alleine ist schon ein gutes Ergebnis. Doch nun zu den knallharten Fakten. Innerhalb der sieben Tage nehme ich 1,5 Kilogramm ab – ein fantastisches Resultat. Natürlich habe auch ich die Befürchtung, der Jojo-Effekt könnte mich erwischen. Eigentlich empfiehlt es sich, nach der Riegel-Woche nicht wieder voll zuzuschlagen und gelegentlich eine Mahlzeit weiterhin mit einem Riegel zu ersetzen. So gelingt es mir, mein Gewicht zu halten und nur sehr wenig wieder zuzunehmen.

Das Fazit

Die siebentägige Stoffwechselkur würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen. Zu Anfang ist der Geschmack der Riegel einfach ein bisschen verwirrend, doch hat man sich dran gewöhnt, will man gar nicht mehr ohne sie leben. Nicht nur der nährstoffreiche Riegel, vor allem das positive Ergebnis hat mich überzeugt. Innerhalb kurzer Zeit konnte ich gut abnehmen, ohne meinen Stoffwechsel zu zerstören.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche