Schlank im Schlaf: Fünf Tipps, damit die natürliche Diät gelingt

Schlafend Kalorien verlieren? Das klappt, wenn man diese fünf Tipps befolgt

Nur im Schlaf wird das Wachstumshormon aktiv, das für die Regeneration und Zellneubildung verantwortlich ist. Dafür benötigt es Energie, die es sich aus den Fettspeichern des Körpers zieht. Schlaf ist also ein echter Fatburner.

Bestes Beispiel: TV-Koch Jamie Oliver, 40, hat seine Ernährung und seinen Lebensstil komplett geändert - zugunsten seiner Gesundheit. Ausreichend Schlaf spielt dabei eine große Rolle. Jetzt sieht Jamie deutlich schlanker und vitaler aus.

Sophia Vegas

"Mami-Makeover" beim Beauty-Doc

Sophia Vegas: Mami-Makeover
Sophia Vegas: Schönheits-OP nach Geburt
©Gala

Damit der Körper im Schlaf die Fettverbrennung und Verstoffwechslung angehen kann, benötigt er ein paar Starthilfe.

Hier kommen fünf Tipps für den schlanken Schlaf.

1. Kein Essen vor dem Schlafengehen

Damit der Körper auf Höchsttour an der Regeneration arbeiten kann, sollte man bis zu vier Stunden vorm Schlafengehen nichts mehr essen. Ansonsten ist der Körper mit der Verdauung beschäftigt. Statt einem kohlenhydratreichen Abendbrot lieber auf leichte Kost setzen, die den Insulin-Spiegel nicht noch anregt.

2. Die Milch machts

Die bewährte heiße Milch mit Honig ist auch heute noch ein gutes Einschlafmittel, denn sie enthält Tryptophan, das schlaffördernd wirkt.

3. Ausreichend Schlaf

Unbedingt mehr als sechs Stunden Schlaf einlegen, damit das hormonelle Gleichgewicht des Körpers in Balance bleibt. Untersuchungen ergaben sogar, dass Kurzschläfer einen höheren BMI haben als Langschläfer.

4. Stress vermeiden

Stars auf Diät

Die Abnehmer

So kennen und lieben die Fans Adele…
Die Sängerin wurde nun in Los Angeles abgelichtet – und ist kaum wiederzuerkennen. In enger Leggings kann man erst sehen, wie deutlich sie abgenommen hat. Auch ihr Gesicht wirkt viel schmaler.
So kurvig kennen und lieben die Fans Rebel Wilson. Aber schon letztes Jahr entschied sie sich, gesünder zu leben.
2020 will sie nun gesünder denn je leben, nennt es "Mein Jahr der Gesundheit". Und auch auf den frisch geposteten Bildern kann man sehen: Sie hat schon deutlich abgenommen.

284

Der führt zu schlechtem Schlaf und wirkt sich negativ auf das Sättigungshormon aus. Die Folge: schlaflose Nächte und Heißhungerattacken.

5. Im Dunkeln ist gut..

Damit der Schlaf tief und fest ist, unbedingt in einem dunklen Raum schlafen. Bei Licht wird das Schlafhormon nicht mehr ausgeschüttet.

Übrigens: Auch Star-Koch Jamie Oliver verdankt einem gesunden Schlafrhythmus seine neue, deutlich erschlankte Figur.

Themen

Erfahren Sie mehr: