Scarlett Johansson + Co.: Baby da, Kurven weg

Immer mehr Hollywood-Mütter wie Scarlett Johansson nehmen nach der Geburt ihrer Kinder in Rekordzeit ab. Es scheint, als wollten sie dünner werden als jemals zuvor

Scarlett Johansson ist nach der Geburt von Töchterchen Rose im September 2014 schlanker als jemals zuvor. Noch im März 2014 präsentierte sie im Spitzenoutfit ihre sexy Silhouette (links), ehe der Babybauch im Sommer ihr süßes Geheimnis offenbarte (Mitte). Im April 2015 (rechts) wirkt sie dünner denn je.

Babypfunde? Welche Babypfunde? Bei den "MTV Movie Awards" stahl Neu-Mama Scarlett Johansson allen die Show. In einem schmalen Overall von Zuhair Murad präsentierte die 30-Jährige ihren superschlanken Körper. Ein knappes halbes Jahr nach der Geburt von Töchterchen Rose wirkt die Schauspielerin so dünn wie niemals zuvor.

Scarlett Johansson ist nach der Geburt von Töchterchen Rose im September 2014 schlanker als jemals zuvor. Noch im März 2014 präsentierte sie im Spitzenoutfit ihre sexy Silhouette (links), ehe der Babybauch im Sommer ihr süßes Geheimnis offenbarte (Mitte). Im April 2015 (rechts) wirkt sie dünner denn je.

Bereits im vergangenen Jahr löste der "Mamirexie"-Trend in Hollywood einen Sturm der Entrüstung aus. Kristin Cavallari hungerte sich nur elf Wochen nach der Geburt ihres zweiten Kindes Jaxon auf ihre alten Modelmaße zurück. Die "The Hills"-Darstellerin war damit jedoch keinesfalls eine Ausnahme.

Im Internet zeigt Dreifach-Mami Gwen Stefani ihren abgemagerten Brustkorb und die dünnen Ärmchen.

Auch Sängerin Gwen Stefani sorgte für Aufsehen, weil sie nach der Geburt ihres dritten Söhnchens Apollo im März 2014 noch dünner wirkte als vor der Schwangerschaft. Genauso wie Designerin Rachel Zoe! Die Blondine besteht sogar nur noch aus Haut und Knochen.

Babypfunde

Baby entbunden, Pfunde verschwunden?

Nur wenige Wochen nach der Geburt von Töchterchen Kaia legt Anna Schürrle einen absoluten Wow-Auftritt hin und präsentiert sich erstmals wieder auf dem Red Carpet. Zusammen mit ihrem Liebsten André Schürrle besucht sie die Fashion Show von Max Mara in Berlin und wählt für ihr Comeback ein sommerliches Ensemble aus zartem Rosa und hellem Beige.
Nur vier Tage nach der Geburt überrascht Anna Schürrle in ihrer Instagram-Story mit einer schlanken Figur. In einem engen Rollkragenpullover und einem Minirock sieht sie tatsächlich aus, als hätte sie nie ein Kind zur Welt gebracht. Aber sie ist da: Ihre kleine Tochter, die auf den Namen Kaia hört.
Hier hält Profi-Fußballer André Schürrle noch liebevoll den Babybauch seiner Frau Anna fest. Im Dezember 2018 hat das Paar heimlich geheiratet.
Sieben Tage nach der Geburt postet Anna dann ein weiteres Foto in ihrer Instagram-Story. Sie zeigt sich bauchfrei - nur bekleidet in einer Shorts und einem Bustier. Dazu schreibt die junge Mutter: "Bleib echt - das ist mein Körper sieben Tage nach der Geburt. Liebe und schätze deinen Körper und gebe auf ihn Acht, so kann er auch Acht auf dich geben." So ein herrlich ehrliches Foto hätte wohl nicht jede prominente Dame gepostet - umso schöner, dass Anna Sharypova dieses Stück Realität mit ihren Followern teilt.

333

Aber wie ist es überhaupt möglich, so kurz nach der Geburt so dünn zu werden? Stichwort: Mamirexie. Ein gefährlicher Trend unter VIP-Müttern, der sich aus dem Wort "Mami" und dem Fachbegriff für Magersucht, "Anorexie", zusammensetzt. Und der Name ist Programm: Anstatt sich nach der Geburt erst einmal zu erholen und die Zeit mit dem neugeborenen Baby zu genießen, stürzen sich die Promi-Mums ins Workout, sobald es körperlich möglich ist. Auch die Ernährung wird auf ein Minimum reduziert. Alles für den Zweck, so schnell wie möglich so viel wie möglich abzunehmen.

Nur noch Haut und Knochen: Rachel Zoe und ihr Sohn Skyler.

Dabei beginnt der Beauty-Wahn häufig schon während der Schwangerschaft. So ist es mittlerweile üblich, das Baby bereits im achten Monat via Kaiserschnitt auf die Welt zu bringen. Und das nur, um die extreme Dehnung der Bauchdecke in den letzten Schwangerschaftswochen zu umgehen und dadurch entsprechend rascher zur Idealfigur zurückzufinden.

Aber nicht nur das: Bei vielen Celebrities steht der Schönheitschirurg schon im Kreißsaal parat. Eine beliebte Methode ist nämlich die Bauchdeckenstraffung direkt nach dem Kaiserschnitt, um unerwünschte Babypfunde loszuwerden.

Besonders für die als Sexbombe verehrte Scarlett Johansson ist der gefährliche Trend unter Umständen ein echter Karrierekiller. Von ihren sinnlichen Kurven, die an Filmikone Marilyn Monroe erinnerten, ist nämlich schon jetzt nicht mehr viel übrig.

Extrem schlanke Stars

"Size Zero": Dünn, dünner, am dünnsten

"Céline, du bist zu dünn", "Pass auf dich auf. Du sieht sehr ungesund aus.", "Iss bitte etwas! Es sieht wirklich nicht gut aus" - nur drei unzähliger Kommentare unter diesem Instagram-Posting von Sängerin Céline Dion. Die 51-Jährige sorgte in den letzten Monaten immer mal wieder mit ihrem super schlanken Körper für Schlagzeilen. Dieses neue Foto heizt die Gerüchteküche erneut an und ihre Fans sind sichtlich besorgt um die Sängerin. 
Kaia Gerber, die Tochter von Supermodel Cindy Crawford, zählt mittlerweile zu den gefragtesten Laufstegmodels der Branche. Schlank zu sein ist für diesen Job leider immer noch unerlässlich. Bleibt nur zu hoffen, dass es Kaia mit dem "Size Zero"-Trend nicht zu weit treibt ... 
Im New Yorker Szene-Viertel Soho spaziert Kaia Gerber durch die Straßen und genießt das sonnige Wetter. Ihr kurzes, schwarzes Minikleid lenkt die Aufmerksamkeit ihre extrem schlanken Beine. Ihren Oberkörper hüllt das 17-jährige Model in einen XL-Blazer, der ihre schmale Figur versteckt.
Lady Victoria Hervey, Tochter des 6. Marquis von Bristol und in England vor allem als Model und It-Girl bekannt, ist während der Filmfestspiele in Cannes unterwegs und zeigt sich täglich auf dem Red Carpet und zahlreichen Events. Besonders auffällig bei ihren Auftritten: Ihre Outfits sind oft sehr extravagant und freizügig und offenbaren, dass das It-Girl viel zu dünn ist ... 

266

Themen

Erfahren Sie mehr: