VG-Wort Pixel

Sarah Harrison So hat die Mutterrolle ihre Beauty-Routine verändert

Sarah Harrison 
Sarah Harrison 
© Lennart Bader für HelloBody
Für HelloBody hat Sarah Harrison einen Eye Make-up Remover entwickelt. Im Beauty-Talk mit GALA sprach der Instagram-Star nicht nur über seine Beauty-Routine, sondern auch welche Ansprüche die Pflegeprodukte für Töchterchen Mia Rose erfüllen müssen 

Ex-Playmate Sarah Harrison, 27, Ehemann Dominic und Töchterchen Mia Rose, 1, genießen ihr Leben Los Angeles in vollen Zügen. Im Interview mit GALA verrät der Instagram-Star, wann die Rückkehr nach Deutschland geplant ist, wie sehr ihre Mutterrolle ihre Beauty-Routine verändert hat und ob Baby Nummer zwei schon in Planung ist. 

GALA: Was ist das Besondere an Ihrem Eye Make-up Remover?
Sarah Harrison:
 "Natürlich erst einmal, dass ich ihn von Anfang bis Ende mit entwickelt habe. Von der Formel über den Duft bis hin zum Design habe ich immer das letzte Wort gehabt, sodass ich auch 100% hinter Sarah's Choice stehe. Für meine Jobs muss ich oft Make-up tragen. Ich habe mich allerdings oft schwer getan, den richtigen Augen Make-up Entferner zu finden. Jetzt habe ich mit HelloBody einen Remover co-kreiert der wirksam und gleichzeitig schonend ist."

GALA: Wie sieht Ihre tägliche Beauty-Routine aus?
Sarah Harrison: "
Meine tägliche Routine besteht aus einem guten Cleanser und einer guten, feuchtigkeitsspendenden Tages- und Nacht-Creme. Außerdem gönne ich mir mindestens einmal pro Woche eine Maske, um zum Beispiel Hautunreinheiten zu entfernen. Für mich ist es wahnsinnig wichtig, mir diese 10-15 Minuten Auszeit zu nehmen, um mir selber etwas Gutes zu tun." 

GALA: Welche Beauty-Essentials haben Sie immer in der Handtasche?

Sarah Harrison:Meine stetigen, unverzichtbaren Begleiter sind eine Feuchtigkeitscreme, eine Lippenbalsam und meine Bürste.
Sarah Harrison beim Shooting für HelloBody 
Sarah Harrison beim Shooting für HelloBody 
© Lennart Bader für HelloBody

GALA: Hat sich Ihre Beauty-Routine geändert, seitdem Sie Mutter sind?
Sarah Harrison: "
Klar habe ich jetzt weniger Zeit für meine Beauty-Rituale, aber ich finde es wichtig, dass man sich zwischendurch kleine Auszeiten nimmt, sich etwas Me-Time gönnt. Und wenn ich mich wohl in meiner Haut fühle, dann spürt das auch meine Familie."

GALA: Worauf achten Sie beim Kauf von Pflegeprodukten für Ihre Tochter besonders?
Sarah Harrison: "
Mir sind sowohl die Inhaltsstoffe als auch die Werte der Marken wichtig. Nur, wenn beides stimmig ist, entscheide ich mich zum Kauf eines Produkts. Und so klein, wie Mia Rose noch ist, ist weniger sowieso mehr."

GALA: Wie gefällt Ihnen Amerika? Planen Sie, irgendwann zurück nach Deutschland zu kommen?
Sarah Harrison: "
Bisher ist alles wahnsinnig neu und aufregend. Es ist toll, so viele neue Eindrücke sammeln zu können. Von Anfang an haben wir aber auch gesagt, dass wir nur für eine Zeit hier sind. Im Februar sind wir wieder in Deutschland zurück."

GALA: Sie gehen in der Mutterrolle offensichtlich auf. Wünscht Sie sich noch ein Geschwisterchen für Mia Rose?

Sarah Harrison: Eine große Familie ist etwas Schönes. Mehr sage ich zu dem Thema nicht (lacht).
sfi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken