VG-Wort Pixel

Sarah Harrison Nach Diagnose: Sie ist dankbar für jedes Extra-Kilo

Sarah Harrison
Sarah Harrison
© instagram.com/sarah.harrison.official / Instagram
Sarah Harrison fühlte sich lange Zeit schlecht. Ärzt:innen diagnostizierten bei ihr eine Glutenunverträglichkeit. Durch die Beschwerden hat die YouTuberin einige Kilos verloren, doch nun geht es wieder bergauf: Auf Instagram gibt Sarah jetzt ein Body-Update. 

Sarah Harrison, 31, hat eine Odysee an Arztbesuchen hinter sich. Der Grund: Sie litt lange Zeit unter Magen-Darm-Beschwerden, fühlte sich kraftlos und ohne Energie. Um den Beschwerden auf den Grund zu gehen, verließ die Unternehmerin sogar ihre Wahlheimat Dubai. Mit Erfolg: Deutsche Ärzt:innen diagnostizieren bei ihr eine Glutenunverträglichkeit. 

Nach Unverträglichkeit verlor Sarah Harrison viel Gewicht

In der Zeit vor der Diagnose litt Sarah Harrison aber nicht nur unter der Unverträglichkeit, die Zweifach-Mama verlor auch viel Gewicht. In ihrer Instagram-Story spricht die Unternehmerin über die schwierige Zeit: "Ich hatte einfach keinen Appetit, ich konnte gar nicht essen. Ich war so tief mit meinem Gewicht, ich kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal so tief war. Auf jeden Fall vor meinen Schwangerschaften." Sie habe sich richtig zwingen müssen, etwas zu essen. Doch manchmal sei es so schlimm gewesen, dass sie nicht mal schlucken konnte. 

"Ich fand's einfach selber nicht mehr schön"

Mittlerweile scheint die Ernährungsumstellung Früchte getragen zu haben. Auch die Schluckbeschwerden und Appetitlosigkeit sind passé. Auf Instagram erzählt die Influencerin weiter: "Die Kilos kommen wieder zurück und das macht mich richtig happy. Ich habe wieder zwei, drei Kilo zugenommen. Die haben mir einfach gefehlt. Ich fand’s einfach selber nicht mehr schön.“ 

Doch bis dahin sei es kein einfacher Weg gewesen. Gerade am Anfang fiel Sarah der Verzicht auf leckere Sachen sehr schwer. Mittlerweile habe sie nach Alternativen geschaut und glutenfreie Lebensmittel in ihren Alltag integriert. Das Ergebnis: Sie fühlt sich schon jetzt viel besser. Ihr sei es zudem wichtig, auch wieder an Muskeln zuzunehmen, denn die fehlenden Trainingseinheiten haben sich ebenfalls körperlich bemerkbar gemacht.

Verwendete Quellen: instagram.com, vip.de

jku Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken