Sarah Connor: "Ich fühle mich mit zehn Kilo mehr schöner"

Seit ihrem Durchbruch mit "From Sarah with Love" ist so einiges passiert. Sarah Connor hat nicht nur neue Songs veröffentlicht und vier Kinder bekommen, sondern auch ihren ganzen Style und ihre Denkweise verändert. Und ist damit glücklicher als je zuvor!

Würde man Barbara Schöneberger fragen, welcher Körperteil an Sarah Connor der schönste ist, müsste die Moderatorin nicht lange überlegen. Es sind ganz klar ihre Beine!

Das gab sie nun in der 37. Folge ihres Podcasts "Mit den Waffeln einer Frau" zu, in der die Sängerin höchstpersönlich zu Gast war und mit Barbara ganz offen über ihren Körper, Schönheit und das Älterwerden plauderte.

Mit ihrem Album "Muttersprache" änderte sich nicht nur, dass Sarah Connor auf Deutsch singt, sondern auch ihr ganzer Look. Trat sie Mitte der 2000er-Jahre noch leicht bekleidet auf, setzt die Sängerin heute auf lockere Looks. Vor allem aber auf ihre heiß geliebten Karo-Hemden.

Sarah Connor verrät, dass sie manchmal "ein bisschen hungert"

"Als ich dich beim ESC auf der Bühne gesehen habe, sahst du so aus, als hättest du viel trainiert, damit deine Beine so aussehen", macht Barbara ihrem Gast Komplimente. "Wirklich?", fragt Sarah Connor völlig überrascht und erklärt anschließend, dass sie für ihre Figur nichts getan habe, außer "vielleicht ein bisschen zu hungern" - was aber längst noch nicht bedeutet, dass sie komplett aufs Essen verzichtet hat.

"Ich habe mich einfach zusammengerissen und mir manche Dinge verkniffen. Aber längst nicht so in Perfektion, wie ich es damals gemacht habe", erzählt die 39-Jährige, die stolze Mama von vier Kindern ist. Außerdem würde sie momentan wieder viel reiten, erklärt sie sich und Barbara die Muskeln an ihren inneren Oberschenkeln.

Sie ist heute viel ausgeglichener

Ansonsten wäre sie aber viel entspannter, was ihren Körper und ihr Aussehen anginge. "Ich mag mich heute lieber als mit Ende 20", sagt sie. Selbst ein paar Extra-Pfunde im Vergleich zu damals würden sie nicht stören. Im Gegenteil! "Auch wenn ich früher vielleicht zehn Kilo weniger wog, bin ich heute glücklicher und fühle mich schöner."

Tatsächlich klingt Sarah Connor auch so und scherzt im Gespräch mit einer ebenso munteren Barbara weiter: "Ich werde bestimmt keine J.Lo mehr. Da kommt der Bauch nicht mehr hin. Aber die war ja auch nur ein Mal schwanger."

Von 2001 bis heute

Der Beauty-Wandel von Sarah Connor

2001  Mit Songs wie "Let's Get Back to Bed - Boy" und "French Kissing" startet Sarah Connor so richtig durch und wird DIE Newcomerin des Jahres. Mit "From Sarah with Love" landet sie sogar auf Platz 1 der Charts und in den Köpfen aller. Spätestens durch diesen Ohrwurm kennt nun jeder die Blondine aus Delmenhorst.
2002  Immer und immer wieder probiert Sarah Connor einen neuen Style aus. Mal trägt sie viel Lidschatten, dann wieder etwas weniger. Mal kommt sie mit lockigem Haar daher, dann wieder mit glattem. Bei der damals 22-Jährigen kann man nie wissen, wie sie bei ihrem nächsten Auftritt aussieht.
2003  Eine erste Überraschung in Sachen Hair-Styling: Sarah Connor lässt sich einen Pony schneiden und trennt sich von ihrem langen Haar.
2004  Der Pony wächst langsam raus. Sarah Connor scheint sich noch nicht entscheiden zu können, welche Frisur als nächstes folgt. Doch es dauert nicht mehr lang, da steht für sie fest: Das Haar muss ab.

25

Die richtige Kleiderwahl macht's

Statt sich ewig ins Gym zu bewegen und ihre Abs zu trainieren, hat Sarah Connor in der Zwischenzeit eine viel angenehmere Lösung gefunden: Karo-Hemden! "Damit hat man keinen Stress und muss nichts einziehen", schwärmt sie über ihr liebstes Kleidungsstück.

Aber wenn Barbara nun ihre Beine liebt und Sarah selbst gar nicht mehr so intensiv über ihren Köper nachdenkt, welchen Part liebt sie denn nun am meisten von sich? "Definitiv meine Lippen und meinen Mund." 
Achja, und natürlich ihre Stimme, in die auch wir uns wieder frisch verliebt haben.

Themen

Erfahren Sie mehr: