Rumer Willis: Selbstbewusst nach Schönheits-OPs

Rumer Willis hat bereits einige Schönheitskorrekturen hinter sich. Sie ärgert sich nun aber trotzdem, dass ihr Kiefer schöner retuschiert wird

Rumer hat Kiefer, Nase, Brüste und Lippen korrigieren lassen

Rumer möchte ganz offenbar zu den Schönsten in Hollywood zählen und hat mit ihren bereits viele Qualen über sich ergehen lassen. Obwohl sie als Nachkömmling des einstigen Traumpaares Moore und Willis einen exzellenten Genpool vorweisen könnte, hat sie nicht all die vorteilhaften Züge ihrer schönen Mama geerbt und beteuerte immer wieder, wie unzufrieden sie mit ihrem Äußeren sei. Dem Online-Dienst "FemaleFirst.co.uk gesteht sie sogar: "Ich hasse mein Kinn!".

Das markante Kinn von Papa Bruce Willis

Neben dem von Papa Bruce Willis geerbten markanten Kinn hat die Schauspielerin auch ihre Brüste, Nase und auch ihre schmalen Lippen korrigieren lassen.

Rumer Willis hat sich im Laufe der Jahre äußerlich stark verändert

Immer wieder sorgt der Moore-Willis-Clan für Schlagzeilen und ist Rumer damit keine große Hilfe bei ihren Selbstzweifeln. Die kleinste unter den drei Willis-Töchtern sorgt mit Size-Zero-Wahn und einem Alkoholentzug für Schlagzeilen, Schwester Scout protestierte barbusig auf den New Yorker Straßen gegen die Prüderie auf Instagram. Der Schrei nach Aufmerksamkeit der Willis-Schwestern ist kaum zu überhören.

Vor allem aber ist es kein Wunder, wenn die eigene Mutter sich unters Messer legt. Rund 500.000. Dollar soll Demi Moore in ihre Schönheitsoperationen investiert haben. An den Gerüchten, sie habe ihrer Tochter sogar ihren Schönheits-Doc weiterempfohlen, soll angeblich auch etwas dran sein. Kein gutes Vorbild also für eine junge Frau, die mit ihrem Äußeren unzufrieden ist.

Bruce Willis hingegen hat dafür kein Verständnis. In einem Interview machte er deutlich, was er von Schönheits-Ops hält. Den amerikanischen "Fox News" verriet er: "Von diesem Schönheitszeug bin ich kein Fan – im Gegensatz zu vielen anderen. Ich werde mich nie unters Messer legen!". Was Papa Willis von der Beauty-Sucht seiner Tochter hält, lässt sich demnach sehr gut erahnen.

Rumer ärgert es, wenn ihr Kiefer retuschiert wird

Die 27-jährige Schauspielerin regt sich nun über ein Foto auf, welches sie zusammen mit ihren Schwestern Scout und Tallulah zeigt. Für die "Vanity Fair" ließen sich die drei Geschwister von den Fotografen Mark Williams und Sara Hirakawa ablichten. Doch nun protestiert Rumer über Instagram ganz vehement gegen diese Aufnahme, da ihr Kiefer kleiner retuschiert wurde. "Der Fotograf hat mein Gesicht retuschiert, um meinen Kiefer kleiner aussehen zu lassen. Ich finde es sehr beleidigend, wenn jemand versucht dein Aussehen so drastisch zu verändern. Ich liebe mein Aussehen und ich werde niemanden unterstützen, der das Bedürfnis hat mein Aussehen zu verändern, um mich schön zu machen.", so Rumers Kommentar neben ihrem Post. Scheint ganz so, als würde Rumer erst diverse Schönheitseingriffe gebraucht zu haben, um Freiden mit sich und ihrem Aussehen zu finden.

Botox + OPs

Du siehst so anders aus!

Noch Anfang März 2019 sieht Pixie Geldof so aus, wie Fans und Freunde sie lieben. Zarte, fast elfengleiche Gesichtszüge und ein ganz natürlicher Look.
Ach herje, was ist denn hier passiert? It-Girl Pixie Geldof überrascht Mitte April 2019 mit XXL-Schlauchbootlippen. Hoffentlich war das nur ein Versehen...
Mit Hits wie "Push the Button" stürmte Mutya Buena mit den Sugarbabes die Charts. Dieses Bild zeigt sie 2007 als 21-Jährige. Inzwischen ist die Sängerin 12 Jahre älter - ihre Haut ist jedoch frisch gespritzt ... 
Sugarbabes-Sängerin Mutya Buena scheint nämlich eine Bonuskarte beim Beauty-Doc zu besitzen. Mit 33 sieht sie leider deutlich älter aus als sie ist und hat es wohl ziemlich übertrieben. 

365

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche