Royales Bootcamp: So machten sich Kate und Co. fit für ihren großen Tag

Am 19. Mai 2018 wird die ganze Welt nach London blicken, wenn Meghan Markle und Prinz Harry vor den Traualtar treten. Für ihren großen Tag wollen die beiden natürlich in Topform sein, genau wie zuvor Herzogin Catherine und Pippa Middleton 

Herzogin Catherine + Pippa Middleton

Auch Bräute die nicht vor den kritischen Augen der internationalen Presse heiraten stehen vor ihrem großen Tag unter Druck. Natürlich möchte sich jede Frau an ihrem Hochzeitstag von ihrer besten Seite und vor allem in Bestform präsentieren. Auch Herzogin Catherine, die am 29. Mai 2011 als Kate Middleton mit Prinz William vor den Traualtar trat, ging es nicht anders. 

Kate, 36, soll vor ihrer Hochzeit täglich mindestens eine Stunde an ihrem Braut-Body gearbeitet haben. Die schöne Britin setzte auf eine Mischung aus Ausdauer- und leichtem Krafttraining. Ihre durchtrainierten Oberarme sind das Ergebnis von Ruder-Training gewesen. 

Pippas Knack-Po-Comeback

Pippa Middleton, 34, soll vor ihrer Hochzeit mit James Matthews, 42, laut "E! Online" im edlen Londoner Fitness-Club "Grace Belgravia" ein "Braut-Bootcamp" gebucht haben. In dem Fitnesspaket sollen neben einem Personal Trainer auch noch Yoga-, Pilates- und Meditationsstunden enthalten gewesen sein - sowie Spinningkurse, Cardiotraining und Tanzstunden. Fünf Mal die Woche soll Middleton dieses Angebot in Anspruch genommen haben. Und weil ein definierter Körper noch nicht genug ist, bietet das Fitnessstudio offenbar auch noch Beautybehandlungen und einen Lieferdienst für gesunde Mahlzeiten an.

Nach 4 Wochen auf dem Megaformer

Das hat Meghans Workout mit mir gemacht

Meghan Markle sieht man nicht selten mit einer Yoga-Matte unter ihrem Arm. Die braucht man bei BodyMethod in Hamburg allerdings nicht.


Meghan Marke macht zweimal täglich Sport 

Auch Meghan Markle, 36, und Prinz Harry, 33, bringen sich vor ihrem großen Tag am 19. Mai in Topform. Meghan soll ihren Puls jeden Morgen im Fitnessstudio in die Höhe treiben und härter an ihrer Figur arbeitet als jemals zuvor. Sie geht jeden Morgen für eine Stunde aufs Laufband oder steigt aufs Indoor-Rad und wiederholt das Ganze am Abend", verriet ein Insider nun dem Heat Magazine. Außerdem weiß man, dass die hübsche Amerikanerin ein großer Fan von Yoga ist und ihren Körper zusätzlich auf dem Megaformer stählt.

Meghan Markle ist schon seit Jahren mit ihrer Yoga-Matte von Kurs zu Kurs unterwegs. Sie kennt die Körperlehre von ihrer Mutter, die den Sport selber unterrichtet.


Royale Braut mit perfektem Bizeps

Ihre regelmäßigen Workouts soll Meghan zusätzlich mit Gängen in die Sauna ergänzen und sich viel auf ihre Körpermitte fokussieren. "Sie bekommt schon ein richtiges Six-Pack von all den Sit-ups und Bauchübungen, die sie macht", erzählt der Insider weiter. Wichtig sind Meghan aber auch ihre Oberarme, die sie nun stärker ins Training mit einbezieht. Man munkelt, dass eines ihres Outfits - wenn nicht sogar das Brautkleid selbst - ärmellos sein wird und sie daher so viel Wert auf einen hübsch geformten Bizeps legt.

Der Lifestyle von Meghan Markle

Ihr Leben bevor sie Harry kannte

Pflanzen, Bücher, Vintage-Möbel - Meghan Markle beweist in Sachen Interior viel Geschmack. Für angenehmen Raumduft sorgen bei ihr Fragrance-Stäbchen und Kerzen von Diptyque.
Um die Blumen kümmert sich Meghan selbst. Auf dem Markt kauft sie stets frische Sträuße ein.
Meghan liebt ihre süßen Begleiter so sehr, dass diese sogar ihre Couch einnehmen dürfen. Und das, obwohl ihr Appartement sonst sehr clean eingerichtet ist. Alles ist in Weiß gehalten, Farbtupfer setzt sie mit Pflanzen. Der Hingucker des Wohnzimmers: ein barocker Spiegel mit Goldrahmen.
Im Gästezimmer setzt sich der puristische Einrichtungs-Stil fort. Das Highlight hier: Über das Bett hat Meghan ein Kunstwerk von Inslee Fariss gehängt.

24


Prinz Harry bringt sich für Meghan in Topform

Ach ja, die Royals. Letztendlich sind sie halt auch nur Menschen. Nicht verwunderlich also, dass Prinz Harry, 35, bei seiner Hochzeit in Topform sein will. Weil der Prinz nicht wie unsereins einfach so in ein Fitness-Studio marschieren kann, hat er sich einen Personal Trainer organisiert. Der kommt fünfmal pro Woche zu Harry nach Hause und drillt ihn in Form. Meghan Markle zuliebe, hat Prinz Harry auch seine Ernährung umgestellt. "Er war schon vor seiner Beziehung mit Meghan gut in Form, aber die beiden achten sehr auf eine gesunde Lebensweise", verrät ein Insider via "E! Online".

Prinz Harry beim Sport


Themen

Palastgeflüster: Das machen die Royals

Mehr zum Thema