Rosenwasser für Ihr Gesicht: Die Beauty-Geheimwaffe gegen Pickel, Falten und trockene Haut

Was gibt es Schöneres als unverhofft einen schönen Strauß Rosen geschenkt zu bekommen? Einen makellosen Teint! GALA verrät, wie Sie mit Rosenwasser das Beste aus Ihrem Gesicht herausholen.

Sie riecht betörend, sieht schön aus und versprüht einen Hauch von Romantik: die Rose. Aber sie kann noch so viel mehr! Das aus ihr gewonnene Rosenwasser verschönert Gesicht, Haut und Haare und macht uns unwiderstehlich. Hier erfahren Sie alles über Wirkung und Anwendung von Rosenwasser. 

In eigener Sache

Fragen und Antworten: Affiliate-Links auf Gala.de

Shoppen per Affiliate-Link - das steckt dahinter

Rosenwasser: Wie wird es hergestellt? 

Bei Rosenwasser handelt es sich um kondensierten Wasserdampf, der bei der Herstellung von Rosenöl entsteht. Damit ist es also ein reines Naturprodukt. Die darin enthaltenen Vitamine B, C und E sowie die vielen wertvollen Antioxidantien bringen Ihre natürliche Schönheit zum Vorschein, wenn sie auf die Haut aufgetragen werden.

Außerdem ist Rosenwasser frei von Säuren, Fetten oder Alkohol, wodurch gerade empfindliche Haut davon profitiert. Bereits im Mittelalter wusste man um die vielfältige Wirkung der Rose und hat sie in Lebensmitteln und Kosmetik verarbeitet. Die Blüten, die heutzutage für die Herstellung des Rosenwassers verwendet werden, stammen hauptsächlich aus Bulgarien, Indien, Marokko und der Türkei. Dieses Rosenwasser ist besonders beliebt. 

So wirkt Rosenwasser im Gesicht:

  • spendet Feuchtigkeit
  • hemmt Entzündungen
  • strafft die Haut
  • verstopft nicht die Poren (ist nicht komedogen)
  • fördert die Durchblutung
  • beruhigt die Haut
  • heilt Herpes
  • wirkt abschwellend, antibakteriell und antioxidativ

Für wen ist Rosenwasser geeignet?

Aufgrund der vielfältigen wertvollen Wirkstoffe und seiner pH-neutralisierenden Wirkung ist Rosenwasser für unreine, trockene, sensible sowie reife Haut geeignet.

Durch seine antiseptische und antibakterielle Wirkung eignet sich Rosenwasser perfekt für unreine Haut. Schon nach kurzer Anwendungsdauer verfeinern sich die Poren und das Hautbild wird insgesamt klarer. Dennoch wird das Gesicht ideal mit Feuchtigkeit versorgt. Da diese nicht fettend ist, liebt auch fettige Haut Rosenwasser und wird dadurch mattiert

Auch Falten haben mit Rosenwasser keine Chance, da es die Durchblutung fördert und die Gesichtshaut strafft. Rosenwasser ist also das Anti-Aging-Mittel schlechthin. Damit handelt es sich bei dem Produkt um einen wahren Beauty-Allrounder, der jeder Gesichtshaut guttut. Kein Wunder, dass Rosenwasser schon vor so langer Zeit einen echten Hype ausgelöst hat. Viele Rosenwasser-Liebhaberinnen schwören auf das Produkt von Monte Nativo. Hier können Sie es kaufen. 

Wie wird es angewendet?

So vielfältig die Wirkungen von Rosenwasser sind, so unterschiedlich sind auch die Anwendungsmöglichkeiten. Man kann es sowohl innerlich als auch äußerlich anwenden, es trinken oder sich auf Haut und Haare sprühen.

Während es morgens nach der Gesichtsreinigung als erfrischendes Gesichtswasser aufgetragen werden kann, können Sie es im Laufe des Tages als Gesichtsspray benutzen.

Toner, Finish und Make-up-Entferner in einem

Es eignet sich als perfektes Make-up-Finish und garantiert, dass Ihre Haut den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgt wird. Sprühen Sie dazu im Laufe des Tages immer mal wieder Rosenwasser in Ihr Gesicht. Ihr Make-up hält dadurch länger und Ihr Look wird es Ihnen danken.

Dieses Rosenwasser-Spray eignet sich dafür am besten. 

Im Winter ist dies besonders wichtig, da die Haut aufgrund kalter Temperaturen und Heizungsluft extremem Stress ausgesetzt ist und geradezu nach Feuchtigkeit lechzt! Im Sommer verleiht Ihnen Rosenwasser-Spray Frische und einen sexy Glow.

Am Abend eignet sich Rosenwasser ideal zur Make-up-Entfernung

Tipp: Tragen Sie einen Klecks Kokosöl auf ein Wattepad auf und beträufeln Sie dieses mit etwas Rosenwasser. Mit dieser Power-Beauty-Kombi schmilzt auch hartnäckiges Augen-Make-up nur so dahin und wird sorgfältig entfernt. Anschließend können Sie pures Rosenwasser wieder als Toner auftragen und etwa eine Minute einwirken lassen, bevor Sie Ihre Nachtcreme auftragen.

Als Gesichtswasser angewendet sorgt Rosenwasser dafür, dass die nachfolgende Pflege besser von der Haut aufgenommen wird. Dies gilt insbesondere für Gesichts- und Körperöle. Diese brauchen eine feuchte Grundlage, um besser in die Haut eindringen zu können. Dieses Gesichtsöl ist besonders reichhaltig. 

Rosenwasser als After-Party-Elixir

Aufgrund seiner abschwellenden Wirkung eignet sich Rosenwasser auch ideal, um auch verkatert strahlend schön statt todmüde auszusehen. Auch nach einer tränenreichen, von Liebeskummer geplagten Nacht findet es die perfekte Anwendung. Die Wirkung des Rosenwassers erinnert Sie auch äußerlich daran, dass Sie eine starke, schöne Frau sind, die nichts so schnell umhaut. Es ist schließlich alles eine Frage der richtigen Beauty-Geheimnisse

Träufeln Sie nach dem Aufstehen einfach ein paar Tropfen des Beauty-Wunders auf zwei Wattepads und legen sie diese für fünf Minuten auf die Augen. Während die heilenden Essenzen des Rosenwassers auf Ihre Haut einwirken, nimmt der zarte Duft Sie mit auf eine Reise zu Ihrer inneren Wohlfühl-Oase. 

Tipp: Bewahren Sie Rosenwasser im Kühlschrank auf. Damit unterstützenden Sie den erfrischenden, kühlenden und abschwellenden Effekt des Schönheits-Elixirs noch zusätzlich. 

Entspannung pur

Rosenwasser verschönert uns nicht nur, sondern beflügelt auch unsere Sinne. Darum findet es auch in der Aromatherapie reißenden Absatz. Es wird insbesondere zur Bekämpfung von Stress, Antriebslosigkeit und Schlafstörungen benutzt.

Sprühen Sie einfach einen Hauch Rosenwasser auf Ihr Gesicht oder träufeln Sie ein paar Tropfen Rosenöl auf Ihr Kopfkissen und atmen Sie den Duft bewusst ein. Zehn tiefe, langsame Atemzüge später fühlen Sie sich wie ein neuer Mensch. Dieses Rosenöl eignet sich hervorragend. Darüber hinaus hilft der Geruch der Rosenessenzen bei Kopfschmerzen. 

Tipp: Um den entspannenden Duft der Rose im gesamten Raum zu verteilen, eignet sich eine Duftlampe optimal. Diese sorgt gerade in der kalten Jahreszeit für ein echtes Dufterlebnis und schafft eine wohlige, gemütliche Atmosphäre. Da machen Einkuscheln und Füße-Hochlegen gleich viel mehr Spaß. 

Was kann Rosenwasser noch?

Auch für Haut, Haare und sogar für die Mundhygiene eignet sich Rosenwasser. Als Mundwasser angewendet bekämpft das antibakterielle Wasser schlechten Atem. Aber auch der Rest des Körpers profitiert von der entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung des Rosenwassers.

Wenn Sie zu Pickelchen und geröteter Haut nach dem Rasieren, also sogenanntem Rasurbrand, neigen, hilft das Beauty-Elixir im Nu. Tragen Sie dieses einfach auf die irritierten Partien auf. Es wirkt beruhigend und spendet Feuchtigkeit.

Das Tolle: Da es sich bei Rosenwasser um ein Naturprodukt handelt, wird sensible Haut nicht durch unnötig viele Zusatzstoffe belastet und kann schnell heilen. 

Schuppen ade!

Rosenwasser ist auch eine optimale Haarspülung. Es lässt die Haare nicht nur in Glanz erstrahlen, sondern beruhigt auch juckende Kopfhaut. Außerdem kann es Schuppen bekämpfen. Massieren Sie dazu einfach etwas Rosenwasser in die Kopfhaut ein, lassen Sie dieses fünf Minuten einwirken und spülen Sie es aus.

Pluspunkt: Rosenwasser fettet nicht. Damit ist es auch perfekt für fettige Kopfhaut geeignet. Dieses Produkt eignet sich gut für die Haare. 

Themen

Erfahren Sie mehr: