Rihanna + Nivea: Zurück in die Zukunft

R'n'B-Star Rihanna begeisterte beim Privatkonzert rund 900 Passagiere auf einem Kreuzfahrtschiff im Hamburger Hafen. Als Stimme für "100 Jahre Nivea" zeigte sie ebenfalls die weltweite Videopremiere des Songs "California King Bed"

100 Jahre alt ist die schneeweiße Creme in der blauen Dose geworden und hat im Laufe der Jahrzehnte ziemlich viele Geschwister bekommen. Das Geburtstagsständchen für die Markenfamilie "Nivea" übernahm die 23-jährige R'n'B-Sängerin Rihanna, die als Kind schon Nivea-Produkte bei ihrer Großmutter auf Barbados kennengelernt hatte.

Der Kick-off zur Markenkampagne "100 Jahre Hautpflege fürs Leben" fand einen Tag nach dem Hamburger Hafengeburtstag auf dem frisch überholten TUI-Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" statt. Schon nachmittags war Rihanna mit ihrer 5-köpfigen Band und den zwei Sängerinnen an Bord geschleust worden, um zu proben.

Auf dem Tui-Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" fand die große "Nivea"- Party statt.

Ab 14 Uhr bewegten sich Hunderte von geladenen Gästen - Journalisten aus 48 Ländern und Konsumenten, die den Trip gewonnen hatten - durch den Sicherheitscheck auf das Kreuzfahrtschiff. Niemand ahnte, dass der Superstar bereits an Bord war. Viele Passagiere nutzten die Angebote der Pflegestationen für kleine Massagen oder Gesichts-Treatments. Einige Gäste lagen auch kurzerhand im Bikini am Pooldeck oder genossen kühle Getränke unter der strahlenden Sonne.

Auch Bundestrainer Jogi Löw feierte als "Pflege-Coach" der Marke mit Beiersdorf-Vorstandsmitglied Markus Pinger und all den Menschen, die die Geburtstagskampagne monatelang vorbereitet hatten. Marco Schreyl übernahm die Moderation durch das Programm.

Bundestrainer Jogi Löw im Gespräch mit Moderator Marco Schreyl.

Nivea - Rihanna

100 Jahre Nivea: Rihanna an Bord

01 Nivea
02 Nivea
03 Nivea
04 Nivea

16

Um 18 Uhr strömten alle ins Theater an Bord, sanken in die weichen Polster und warteten gespannt auf den Auftritt der erfolgreichen Sängerin und Stilikone. Ein toller Moment, als Rihanna als Schattenriss mit ihrer Löwenmähne und dem Maxikleid auf der Bühne erschien. "Stand up!" lautete ihre klare Anweisung und schon war sie ganz nah bei ihren Fans. Kniete sich sogar hin, um einige Hände zu schütteln bei ihrem Song "Please don't stop the music".

Gespannt waren ihre Fans natürlich auf ihren Haarstyle: die knallroten Haare waren am Kopf enganliegend zurückfrisiert, so dass die lange Mähne in Engelslocken einen tollen Kontrast bot. Über dem puderfarbenen, langen Neckholderkleid trug sie eine kleine raffinierte Weste, die das Kleid hoch am Hals schloss. Die silbrig glitzernden Louboutin-High-Heels ließen zwar keine wilden Tanzeinlagen zu, aber stimmlich kamen ihre Hits "Only Girl in the World" und "Umbrella" super rüber.

Ihre aktuelle Single "S&M", in der sie im Videoclip das ambivalente Verhältnis zu den Medien thematisiert, gehörte nicht zum Programm dieses Konzertes. Beim neuen Song "California King Bed"- nun auch für die Nivea-Werbung genutzt - zeigte sie ihre romantische Seite.

Auf dem Kreuzer trafen Jogi Löw und Sängerin Rihanna aufeinander.

Überhaupt scheint Rihanna ihre punkig-futuristische Phase erstmal hinter sich gelassen zu haben. Für das Cover der amerikanischen "Shape"-Ausgabe der "Vogue" im April wurde sie mit ihrer roten Mähne und einem Hauch von Chanel-Spitze von Starfotografin Annie Leibovitz sehr sinnlich fotografiert und bekannte, dass sie anfange, ihre Kurven zu mögen.

Aber eben so durchtrainiert, wie es für ihre erste Filmrolle in dem Hollywood-Action Blockbuster "Battleship", bei dem Peter Berg Regie führte, eben sein musste (erscheint nicht vor Mai 2012). Wegen ihres sexy Superdiva-Images hatte er Rihanna geholt, entdeckte aber bei den Dreharbeiten noch viele andere Facetten an der 23-Jährigen.

Nicht der Einzige, der begeistert von der Schönheit aus Barbados ist: Ihr Label Chairman L.A. Reid hält sie mit ihrer mystischen Ausstrahlung, dem Sinn für Style, der intensiven Stimme und dem Gespür für Hits für einen ähnlich charismatischen Typ wie Diana Ross in den Siebzigern.

Rihanna begeisterte stimmlich auf der Jubiläumsfeier.

So wie früher brennende Feuerzeuge geschwenkt wurden, leuchteten jetzt die Displays der Kameras und Handys im Schiffstheater. Zeit für Rihanna, nach fünf Songs die Bühne zu verlassen. Die Zugabe gab es auf der Leinwand: die weltweite Videopremiere des Songs "California King Bed", in dem sich Rihanna äußerst schmusig und anlehnungsbedürftig mit ihrem Lover in einem Himmelbett zeigt. Alles ungewohnt harmlos und romantisch.

Aber da Rihanna keine Routine mag, kommt die nächste Überraschung des Superstars bestimmt. Bald möchte sie ein Online-Magazin für junge Mädchen starten und eine eigene Modelinie entwerfen, verriet sie der amerikanischen Vogue. Aber erstmal wird die hundertjährige "Mutter aller Cremes" ihre gesamte Tournee durch Nordamerika und Europa begleiten.

Während Rihanna unbemerkt mit ihren Bodyguards im Abendkleid den Steg herunterlief und in einer schwarzen Limousine verschwand, stieg an Bord bereits die Dinnerparty. Zurück in die Zukunft.

Stefanie Behrens

Rihanna + Nivea

Video zu Artikel - Zurück in die Zukunft

Rihanna + Nivea: Video zu Artikel - Zurück in die Zukunft
Themen

Erfahren Sie mehr: