Rene Russo: Älter zu werden ist kein Zuckerschlecken

Für Leinwand-Grazie Rene Russo war ihr 60. Geburtstag "hart" - zum Schönheitschirurgen will sie aber auf keinen Fall

Rene Russo, 60, findet, dass Leute, die sich zu oft unter"s Messer gelegt haben, hinterher viel schlimmer aussehen.

Die Filmschauspielerin ("Thor") feierte Anfang des Jahres ihren runden Geburtstag, doch sieht sie immer noch jugendlich und strahlend schön wie eh und je aus. Dabei vertraut sie nicht auf Botox oder Beauty-OPs, sondern verlässt sich lieber auf die zwei üblichen Verdächtigen: genügend Sport und eine gesunde Ernährung. "Wenn man an seinem Gesicht zu viel hat machen lassen, sieht es nicht gut aus", erklärte die Darstellerin gegenüber der britischen Zeitung "Metro".

Cathy Hummels

Sie überrascht mit einem neuen Look

Cathy Hummels
Mit welchem neuen Look Cathy Hummels ihre Fans auf Instagram überrascht, sehen Sie im Video.
©Brigitte / Gala

Trotzdem bedeutet das nicht, dass Rene das Älterwerden überhaupt nichts ausmacht. Ganz im Gegenteil: Mit 60 Kerzen auf der Torte war es dieses Jahr um einiges schlimmer, als es zuvor der Fall war. "Es war überhaupt nicht hart, 40 oder 50 zu werden. Aber bei 60 war es das. Es ist wie "Wow, wie lange habe ich noch?" Das klingt makaber", sinnierte die Blondine, die nach einer kurzen Model-Karriere in den 70er- und 80er-Jahren berühmt wurde.

Glücklicherweise hat die Hollywoodlerin momentan keine Zeit dafür, sich solche Gedanken um den eigenen Tod zu machen, da sie für ihren Film "Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis" die Werbetrommel rührt. In dem Thriller, in dem sie neben Co-Star Jake Gyllenhaal (33, "Enemy") ab dem 13. November auf der Leinwand zu sehen ist, geht es um den Kameramann Lou, der mit schonungslosem Bildmaterial bei seinem Boss Nina Eindruck macht. Rene verkörpert eben diese verführerische TV-Chefredakteurin. Um in dieser Rolle zu glänzen, trainierte die Amerikanerin fleißig. "Ich mache jeden Tag Sport, aber nicht wie eine Irre. Nur 20 Minuten auf diesem verdammten Fahrrad, etwas leichte Gewichte und das war"s", erklärte sie dem "People"-Magazin und verriet, von was sie sich lieber fern halte: "Rauchen ist keine gute Sache, zu viel zu trinken ist auch nicht gut."

Zwar legt sich Rene Russo nicht unter's Messer, ein Beauty-Zugeständnis musste die Kino-Schöne dann aber doch machen: "Es gibt fantastische Laser, die die Haut schön halten, also mache ich Laser-Behandlungen, die finde ich gut."

Themen

Erfahren Sie mehr: