VG-Wort Pixel

Renée Zellweger Die Zeitreise der "Bridget Jones"


Schauspielerin Renée Zellweger hat sich mit den Jahren ziemlich verändert - auch dank Beauty-Op und Botox

Renée Zellweger alias "Bridget Jones" begann ihre Karriere als Mädchen von Nebenan. Verglichen zu anderen Hollywood-Schauspielerinnen in Hollywood, bestach sie damals durch ihr herrlich natürliches Aussehen.

In ihrer Filmrolle als Bridget Jones verkörperte sie die Durchschnittsfrau, die mit überflüssigen Pfunden und Liebeskummer zu kämpfen hat - So eroberte Renée Zellweger die Herzen ihrer Fans!

Als Bridget pummelig, privat jedoch dürr

Das Auf und Ab ihres Körpergewichtes setzte der Schauspielerin allerdings eher zu. Eine Figur auf Normalmaß schaffte sie so gut wie.

Nach Abschluss der Dreharbeiten der "Bridget Jones"-Filme schockierte Renée immer wieder mit einem mageren Körper. Sport betrieb sie dann besonders exzessiv, um ihre Filmpfunde loszuwerden.

Markenzeichen Schlupflider

2013 schockte Renée Zellweger die Nation: Ihre Schlupflider waren weg! Sie war kaum wiederzuerkennen.
Der Unmut ihrer Fans und der Presse gegenüber ihres veränderten Aussehens schien doch an ihr zu nagen. Auch drohten Jobverluste, denn wer Renée Zellweger bucht, der bucht schließlich auch ihre Schlupflider mit. Daraufhin tauchte sie ab und trat erst einige Monate später wieder in die Öffentlichkeit - dieses mal mit ihrem alten Aussehen. Es schien wie ein Wunder und man konnte schon fast die ganze Welt aufatmen hören:
Die Schlupflieder waren zurück! Aber auch jede Menge Botox im Gesicht.

Sehen Sie hier die Verwandlung von Renée Zellweger seit 1998:

inu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken