Rachael Ray: Extreme Gewichtszunahme in den Wechseljahren

Die 48-jährige Köchin Rachael Ray hat durch die Wechseljahre enorm viel zugenommen. Mittlerweile ist der TV-Star kaum noch wiederzuerkennen

Stars auf Diät

Die Abnehmer

2017 nehmen Konny Reimann und seine Frau, Manuela Reimann, beim großen RTL2 Promi Curling Abend teil. Das Paar ist bekannt aus ihrer eigenen TV-Sendung "Die Reimanns". Manuela Reimann war schon immer schlank, nun zeigt sie sich jedoch völlig verändert mit 15 Kilo weniger auf den Rippen ... 
Auf Instagram zeigt sich Manuela Reimann sichtlich verändert. Stolze 15 Kilo hat die Kult-Auswanderin abgenommen. Unterstützung hat Manuela auf diesem Weg von ihrer Freundin Christiane bekommen. Statt Zucker, Fleisch und Milchprodukten landen bei dem Reality-Star nur noch Obst, Gemüse und gesunde Alternativen auf dem Teller.
Die Grammy-Verleihung im Jahr 2012 ist ihr Abend: Denn Adele erhält insgesamt sechs der begehrten Trophäen und wird von der Musikwelt gefeiert. In einem schwarzen, eleganten Glitzer-Dress, mit einer voluminösen Föhnwelle und sexy roten Lippen nimmt die Sängerin ihre Grammys entgehen. Doch so sieht Adele nicht mehr aus ...
Im Juni 2019 zeigt sich Adele schlanker als zuvor: Auf einem Fan-Foto mit ihren Kindheitsidolen – den Spice Girls – zeigt sich die 31-Jährige mit einem schmaleren Gesicht und einem fitteren Body. Rund 13 Pfund, also knapp sechs Kilo, soll sie dank ihrer neuen Pilates-Routine verloren haben, wie "Daily Mail" berichtet. Ein Gewicht, mit dem sich Adele rund um wohlfühlt.

281

Rachael Ray hat durch die Menopause Gewichtsprobleme

In Amerika wird Rachael Ray für ihre Kochkünste gefeiert. Der 48-jährige TV-Star ist in den USA ein gern gesehener Gast auf den Red Carpets vieler Partys.
Doch Rachael hat derzeit mit der Menopause zu kämpfen. Laut dem "Star magazine" habe die Köchin nicht nur Schweißausbrüche und verstärkt Migräne, auch durch ihre Gewichtszunahme würde sie nun extrem leiden.

Egal wie streng sie ihre Diät einhalten würde, Rachael könne derzeit kein Gramm verlieren. Es scheint wie verhext. Das nagt natürlich am Selbstbewußtsein.

Glamourös, leger oder ganz natürlich

Auf welchen Typ Frau stehen Männer wirklich?

GALA macht den Test 
Für ein Experiment haben wir drei verschiedene Looks gestylt und fotografiert: Von komplett "undone" über "casual" bis zu "glamouros" - welcher Typ kommt bei den Männern am besten an?
©Gala

Früher war Rachael rank und schlank

Mittlerweile ist die kulinarische Expertin kaum noch noch wiederzuerkennen. Im Oktober wurde sie auf den Straßen von New York gesichtet.

Die TV-Köchin Rachael Ray ist derzeit kaum wiederzuerkennen.

Erst auf dem zweiten Blick lässt sich erahnen, dass es sich um Rachael Ray handelt. Zum Vergleich ein Foto aus dem Jahr 2010, welches den Fernsehliebling der Amerikaner in einem engen, roten Kleid zeigt. Mit Übergewicht hatte sie damals nicht zu kämpfen. Dass zwischen diesen beiden Aufnahmen nur sechs Jahre liegen, mag man kaum glauben.

Übergewicht in der Menopause

Doch wie kommt es eigentlich, dass viele Frauen in der Menopause so stark zunehmen? Der Körper hat einen viel kleineren Energiebedarf als sonst. Wenn man dann, ohne Sport zu treiben, seine Kalorienzufuhr nicht senkt, nimmt man viel schneller zu als sonst. Durch Ausdauersport (sorgt für einen Temperaturaussgleich im Körper und vermindert dadurch Hitzewallungen) und etwas Krafttraining kann man den ungeliebten Kilos besser entgegenwirken, denn dadurch steigert man den Energieverbrauch des Körpers.

Auch wenn es für Rachael Ray ein sehr deprimierender Figur-Kampf ist, will sie laut dem "Star magazine" nicht aufgeben und bleibt weiter an ihrer Diät dran.

Tipps für die Zeit während der Wechseljahre

  • Umstellung der Ernährung: Möglichst vegetarisch, Alkoholkonsum einschränken, scharfe Lebensmittel meiden.
  • Sport treiben: Ausdauersport sorgt für eine bessere Temperaturregelung des Körpers.
    Da der Körper während der Wechseljahre einen reduzierten Energiebedarf hat, kann man schneller zunehmen. Sport würde den Energieverbrauch steigern.
  • Entspannen: Der veränderte Hormonhaushalt erzeugt Stress. Entspannungsmethoden, besonders Yoga, reduzieren Hitzewallungen und beruhigen die Atmung, wie auch den Herzschlag.
  • Hormanbehandlung: Nur in Notfällen, sollte eine Frau sich einer Hormon-Therapie unterziehen.
Themen

Erfahren Sie mehr: