Prinz Harry: Für Herzogin Meghan geht er in den Beauty-Salon

Der Image-Wandel von Prinz Harry scheint sich nun auch optisch bemerkbar zu machen: Der Kapitän der Royal Marine soll sich regelmäßig die Brusthaare entfernen lassen und Gast im Lieblings-Spa seiner Frau sein. 

Exzessive Partys und wilde Zeiten an der Militärakademie liegen für Prinz Harry, 34, in weiter Ferne: Seit seiner Hochzeit mit Herzogin Meghan, 38, im Mai 2018 und der Geburt seines Sohnes Archie Harrison am 6. Mai 2019, hat sich der 34-Jährige zu einem Vorzeige-Repräsentant des britischen Königshauses gemausert.

Er engagiert sich für eine Vielzahl sozialer Projekte und unterstützt seine Familie in allen Belangen. An diesem Imagewandel soll vor allem Meghan, die ehemalige "Suits"-Darstellerin, nicht ganz unbeteiligt gewesen sein.

Ruby O. Fee + Matthias Schweighöfer

Mit dieser Aktion bringt er seine Freundin zum Weinen

Ruby O. Fee und Matthias Schweighöfer
Ganz schön mutig! Schauspieler Matthias Schweighöfer schnitt seiner Freundin Ruby O. Fee die Haare und brachte sie damit sogar zum Weinen.
©Gala

Prinz Harry: Für Meghan nimmt er diese Schmerzen in Kauf

Aber nicht nur am Prinzen-Image poliert Meghan: Auch optisch verhilft die ehemalige Hollywood-Schauspielerin ihrem Mann ein wenig auf die Sprünge. Seitdem Harry und Meghan sich kennen, soll der Duke of Sussex sich regelmäßig die Brusthaare entfernen lassen. Dabei wählt er die nicht gerade sanfteste Methode der Haarentfernung: Der 34-Jährige greift laut dem britischen "Express" zu Wachsstreifen. Das hat zwar den Vorteil, dass die Haare mitsamt Wurzel herausgetrennt werden und dadurch langsamer nachwachsen, aber in Punkto Schmerz ist diese Methode nicht ohne. 

Wellnessanwendungen stehen nun auch in Harrys Kalender

Auch soll der Bruder von Prinz William, 37, nun häufiger in den Genuss von Wellnessanwendungen im noblen Hotel Coworth Park in Ascot gekommen sein. Laut einer Quelle der britischen "The Sun" genießen er und seine Frau Meghan in einem abgelegenem Häuschen auf dem Fünf-Sterne-Spa-Anwesen Beauty-Treatments, während Baby Archie schläft. Für Harry stünde demnach ein Termin zur Pediküre für umgerechnet 55 Euro regelmäßig im Terminkalender. 

Seine ehemaligen Militärkameraden erkennen Harry nicht wieder 

Aber auch eine 80-minütige Massage, für umgerechnet rund 150 Euro, soll Harry in dem nobel Spa bereits des Öfteren gebucht haben. Und sollten Meghan und Harry einmal keine Zeit haben, das Spa zu besuchen, werden vertrauenswürdige Therapeuten auch mal nach Frogmore Cottage gebracht. 

Herzogin Meghan + Prinz Harry

Die royale Hochzeit des Jahres

21. Mai 2018  Das offizielle Hochzeitsbild von Harry und Meghan ist da! Das frisch vermählte Pärchen lacht zufrieden in die Kamera des bekannten englischen Fotografen Alexi Lubomirski. Für die offiziellen Porträts wählt Alexi Lubomirski einen Hintergrund im Schloss Windsor. Königlicher geht es nicht.
21. Mai 2018  Auf dem offiziellen Pärchenfoto lachen Herzogin Meghan und Prinz Harry erleichtert in die Kamera des britischen Star-Fotografen Alexi Lubomirski.
GALA-Sonderausgabe zur Hochzeit in England: GALA Royal 01/2018  Die Hochzeit des Jahres  Plus Die schönsten royalen Hochzeiten aller Zeiten  Máxima & Willem-Alexander der Niederlande   Prinzessin Diana & Prinz Charles  Victoria & Daniel von Schweden  + Diademe, Braut-Looks, Festmenü
21. Mai 2018  Einige Blumen, die zu dem schlichten Strauß gebunden wurden, hat Prinz Harry für seine Braut im Palastgarten gepflückt.

132

Zugegeben: Noch vor einigen Jahren hätte man Prinz Harry mit solchen Wellnessanwendungen oder einem Waxing nicht in Verbindung gebracht. Nicht ungewöhnlich also, dass solche Schlagzeilen insbesondere Harrys ehemalige Militär-Kameraden zum Schmunzeln bringen dürften. "Zu seiner Zeit in der Armee hätte er gelacht, wenn ihm jemand eine Pediküre angeboten hätte", äußert sich ein Militärkamerad gegenüber "The Sun". 

So oder so: Seitdem Harry unter der Haube ist, wird es wohl in Zukunft auch keine Oben-Ohne-Fotos mehr geben, auf dem wir seine blanke Brust bewundern könnten. Und eine regelmäßige Fußpflege dürfte sich spätestens bei Prinz Harrys Rede im Rahmen des siebten Google-Camps ausgezahlt haben: Diese musste er nämlich Barfuß halten. 

Verwendete Quellen: The Sun, Express

Themen

Erfahren Sie mehr: