Pflege-Tools: Wer braucht denn so was?

Früher dachten Männer, sie müssten nichts für ihre Schönheit tun. Heute setzen sie auf diese Tuning-Helfer aus der Tube

Legen Sie einen Schritt zu!

Tagescreme schön und gut – aber auch noch Pflege davor? Männer, es lohnt sich! In Seren stecken hochkonzentrierte Wirkstoffe, die nicht nur intensiver, sondern – dank kleinster Moleküle – auch direkter wirken. Einfach 2 bis 3 Tropfen in die Haut massieren. Es geht ganz schnell, versprochen!

Entdecken Sie sensible Seiten

Lange Nächte, viel Stress – unseren Lebensstil kann man uns häufig von den Augenringen ablesen. Schon klar, Augencremes sind halb so groß und doppelt so teuer wie eine normale Tagescreme. Die Partie ist aber besonders dünn und damit sensibler. Die Spezialisten reizen nicht und wirken gezielt Tränensäcken und Schatten entgegen.

1. "Body Shaving After Shave Lotion" von Nivea, 240 ml, ca. 4 Euro; 2. "Calendua & Aloe Soothing Hydration Mask" von Kiehl’s, 100 ml, ca. 40 Euro; 3. "Face Scrub & Wash" von Rituals.

Cremen Sie volle Power

Ja, eine Gesichtsmaske ist nicht sexy. Sie sollen damit aber auch nicht auf die Straße. Masken sind randvoll mit Wirkstoffen und das perfekte Intensivprogamm, wenn die Haut unrein oder extrem trocken ist.

Erst schrubben, dann strahlen

Tagsüber fängt die Haut einiges ab: Schmutz, Abgase und Staub zum Beispiel. Eine Politur am Abend ist daher ein Muss, um die Haut wieder zum Strahlen zu bringen. Hinzu kommt, dass Männerhaut hormonbedingt viel Talgdrüsenfett produziert. Die porentiefe Reinigung verhindert also Unreinheiten und Mitesser. Und das ist das kurze Schrubben doch wert, oder?

Machen Sie sich nicht zum Affen

Den Pelz sieht man unterm T-Shirt doch eh nicht? Stimmt! Trotzdem sollte man sich ab und zu das Fell rasieren – schließlich sammelt sich Schweiß an den Härchen, und geruchsbildende Bakterien lassen sich schlechter abwaschen. Mit speziellen Aftershave-Lotionen brennt's auch nicht.


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche