Pediküre selber machen: In wenigen Schritten zu gepflegten Füßen

Gehen wir im Sommer noch regelmäßig zur Fußpflege oder Maniküre, lassen wir im Winter das Wohl unserer Füße gerne einmal schleifen. Dabei können Sie Ihre Pediküre auch selber machen - und das geht ganz leicht.

Sommer wie Winter gepflegte und schöne Füße? Machen Sie Ihre Pediküre doch einfach selber!

Pediküre selber machen - Schritt 1: Füße einweichen 

Mit einem Fußbad werden Hornhaut und Nägel ideal auf die bevorstehende Pediküre vorbereitet. Befindet sich noch Nagellack auf den Fußnägeln, so sollten Sie diesen selbstverständlich vorher entfernen. 

  • Füllen sie eine Wanne mit 37 Grad warmem Wasser – diese Temperatur wird als besonders angenehm empfunden und dient der Entspannung.
  • Spezielle Zusätze helfen, die Hornhaut optimal auf die Pediküre vorzubereiten. Salizylsäure macht raue und schrundige Stellen beispielsweise geschmeidig, Pflanzenöle sorgen wiederum für Rückfettung bei besonders trockenen Stellen. 
  • Wer keine Zusätze zur Hand hat, greift auf ein Milch-Bad zurück: Hierzu geben Sie Milch und Wasser zu gleichen Teilen in die Wanne. Das Milchfett spendet der Haut Feuchtigkeit und sorgt für glatte, schöne Füße. 
  • Die Füße sollten nicht länger als fünf Minuten im Fußbad verharren, da sie sonst schrumpelig werden, was die nachfolgende Pediküre erschwert. 

Pediküre selber machen - Schritt 2: Hornhaut entfernen  

Sind die Füße nun schön geschmeidig, dann kann der lästigen Hornhaut zu Leibe gerückt werden. Wenn Sie ihre Pediküre selber machen, eignet sich dafür ein Bimsstein oder eine breite Hornhautfeile. Von Hobeln und Raspeln sollten Sie – zumindest als Anfänger – die Finger lassen, denn hier ist die Verletzungsgefahr zu groß. 

Keine Angst vor dem Altern

Mit diesem Hausmittel sagen Sie Altersflecken den Kampf an

Keine Angst vor dem Altern: Mit diesem Hausmittel sagen Sie Altersflecken den Kampf an
Unsere Haut wird tagtäglich strapaziert - klar, dass irgendwann auch Altersflecken auftauchen. Wie Sie den lästigen Malen den Kampf ansagen, sehen Sie im Video.
©Gala

Die typischen Stellen, an denen Hornhaut entsteht, sind Fersen, Ballen und Zehen – und die dürfen Sie nun so richtig bearbeiten. Die Ferse immer in Richtung Zehen feilen und nicht umgekehrt. Auch ein Hin- und Herrutschen, ist nicht ratsam, denn das raut die Haut nur unnötig auf. Aber: Ein wenig Hornhaut brauchen die Füße dennoch, um die empfindlichen Stellen zu schützen. 

Wer regelmäßig seine Füße peelt, kann auf diesen Schritt übrigens verzichten. Das Peeling sollte dabei in kreisenden Bewegungen vom Fuß bis zu den Knöcheln eigerieben werden. Durch den Druck der kleinen Kügelchen werden abgestorbene Fußzellen und leichte Hornhaut ganz leicht abgetragen. Danach den Fuß einfach mit Wasser abwaschen.  

Pediküre selber machen - Schritt 3: Nagelhaut entfernen  

Nach dem Fußbad ist die Nagelhaut so vorbereitet, dass sie vorsichtig mit einem Holzstäbchen zurückgeschoben werden kann. Wichtig: Bitte entfernen Sie ihre Nagelhaut nie mit einer Schere – die Haut ist an dieser Stelle zu empfindlich und entzündet sich schon bei den kleinsten Verletzungen.

Auch sollten Sie vor speziellen Nagelhautentfernern Abstand nehmen – oder sie eher selten nutzen –, da die zarte Haut um die Fußnägel auch ihre Schutzfunktion beibehalten und nicht gänzlich entfernt werden sollte. Zur Pflege der Nagelhaut können Sie diese mit einem Nagelöl einmassieren.

Pediküre selber machen - Schritt 4: Nägel feilen und lackieren 

Wenn Sie Ihre Pediküre selber machen, sollten Sie gerade beim Kürzen der Fußnägel ganz besonders vorsichtig vorgehen, denn viele tendieren dazu, die Nägel entweder viel zu kurz zu schneiden oder nicht die natürliche Form des Nagels zu berücksichtigen. 

Kürzen Sie Ihre Fußnägel mit einem Nagelknipser und feilen Sie daraufhin den Nagel mit einer Nagelfeile gerade. Er sollte dabei mit dem Ende des Zehs abschließen – dank des vorangegangenen Fußbads sind die Nägel schön weich und splittern nicht. Wer zu viel oder zu tief reinschneidet, riskiert ein schmerzhaftes Einwachsen des Nagels. 

Sommer wie Winter gepflegte und schöne Füße? Machen Sie Ihre Pediküre doch einfach selber!

Ob Sie nun Ihre Fußnägel lackieren, oder nicht, bleibt ganz Ihrer Laune überlassen. Tragen Sie davor unbedingt einen Unterlack auf, um Verfärbungen vorzubeugen – das gilt besonders bei knalligen Farben wie Rot, Blau oder Pink. 

Um das Auftragen des Nagellacks zu vereinfachen, können Sie einen Zehenspreizer zu Hilfe nehmen. Aufgetragen wird vom Nagelansatz bis zur Spitze. Der erste Pinselstrich sollte dabei vertikal über die Mitte des Nagels verlaufen. Dann rechts und links daneben weiterlackieren. Ein Überlack sorgt für ein langanhaltendes Ergebnis. 

Pediküre selber machen - Schritt 5: Füße eincremen 

Auf dem Markt sind mittlerweile viele Fußcremes mit Urea-Anteil (Harnsäure) oder Salizylsäure erhältlich, die einer Hornhautbildung vorbeugen. Es gibt allerdings auch Produkte mit Rosmarin und Minze, die das Schwitzen an den Füßen verhindern und dabei desodorieren. Fußbutter mit Shea sind bei besonders rissigen und trockenen Füßen wohltuend. 

Nagellack

Leuchtende Lacke

Bella Hadid macht den Klassiker der 90er Jahre wieder salonfähig: French Nails! Im Urlaub in Griechenland präsentiert die 22-Jährige ihre frisch manikürten Fingernägel, die sich durch eine weiße Nagelspitze und ein glanzvolles Nagelfinish auszeichnen. Mit schwungvollen Verzierungen verschönert Bella ihre Nägel zusätzlich und gibt ihnen somit das gewisse Etwas.
Auf Instagram präsentiert Kylie Jenner ihren 129 Millionen Follower ihre frisch manikürten XL-Fingernägel. Vier Nägel sind mit Folien in Bargeld-Design verziert, die übrigen in einem hellen Rosaton lackiert. Wie in vielen anderen Bereichen ihres Leben gilt hier wohl auch die Devise: Nicht  kleckern, sondern klotzen! 
Gigi Hadids Nägel von der Firma Kiss Nails, welche sie für die Met Gala 2016 trug, sollen rund 1.700 Euro gekostet haben! Unter jedem der verchromten Fake-Nails verstecken sich drei Kristallsteinchen.
Was für Krallen! Gwen Stefani trägt ihre langen Nägel passend zum schwarz-weißen Look im French-Manicure Look.

92

Wer sich nicht extra eine Fußcreme kaufen möchte, kann sich auch selbst ein Gemisch aus Vaseline und Rosenöl herstellen. Tipp: Cremes und Masken wirken besonders gut, wenn man sie mit feinen Baumwollsöckchen über Nacht einwirken lässt. Cremen Sie Ihre Füße nicht nur dann ein, wenn Sie ihre Pediküre selber machen, auch ein Eincremen zwischendurch kann wahre Wunder wirken. Ihre Füße werden es Ihnen danken. 

Brauchen Sie eine Veränderung auf dem Kopf? Lernen Sie hier, wie Sie Strähnchen selber machen können. Wie Sie Sugaring selber machen, lesen Sie hier. 

Themen

Erfahren Sie mehr: