Kolumne: Call of beauty: Expertin verrät: Die drei größten Beauty-Mythen und was dran ist

Jede Frau kennt sie, die großen Mythen rund um das Thema Beauty und Pflege. Welche dieser Mythen stimmen und welche vielleicht nicht, erklärt uns Beauty-Mogul Paula Begoun im Interview

Paula Begoun von "Paula's Choice" 

Paula Begoun ist ein echter Hautpflege-Guru. Mit ihrer Kosmetikmarke "Paula's Choice" erobert sie die Herzen tausender Promis und Käufer. Da sie selbst als junges Mädchen Probleme mit Akne hatte, war sie schon früh in Kontakt mit Behandlungen und Produkten. 

Weil sie nicht besonders zufrieden mit der Wirkung der Produkte war, startete sie Recherche und veröffentlichte mehrere Bücher und Verbraucherberichte. In ihrer seit 1995 bestehenden Kosmetikmarke "Paula's Choice" präsentiert sie die Lösung, und räumt seitdem weiter mit den großen Mythen der Branche auf. 

Im Interview mit GALA hat sie für uns die größten aufgedeckt und erklärt: 

Mythos: Teuer = besser 

Die Wahrheit: In der Kosmetikwelt hat mir meine 40-jährige Erfahrung und Recherche immer wieder gezeigt, dass es gute und schlechte Produkte in allen Preisklassen gibt. Nur weil du mehr Geld ausgibst, hilfst du nicht automatisch deiner Haut - genau so wie weniger ausgeben, nicht immer schlimm ist. Was zählt, sind die Inhaltsstoffe und wie das Produkt verpackt ist (vermeide Gläser, die halten die tollsten Inhaltsstoffe nicht stabil, wenn sie ein mal geöffnet wurden). 

Mythos: Natürliche Inhaltsstoffe sind besser als synthetische und Chemikalien 

Die Wahrheit: Natürlichkeit ist kein Freifahrtsschein für bessere oder sichere Produkte. Es gibt viele brilliante, natürliche Inhaltsstoffe, aber auch viele, die sich als Problem für die Haut herausgestellt haben. Unzählige synthetische Inhaltsstoffe (wie Peptide und Retinol) sind wundervoll für die Haut, und einige synthetische Inhaltsstoffe sind schlimm. 

Die Wahrheit bei Beauty liegt darin, dass es gute und schlechte und natürliche und synthetische Inhaltsstoffe gibt, und dass die besten Produkte die sanftesten, effektivsten Optionen aus beiden Gruppen kombinieren. Letztendlich sind alle kosmetischen Inhaltsstoffe, ob natürlich oder einfach Wasser, "Chemikalien". Man sollte vor dem Wort keine Angst haben. 

Paula Begoun hat sich mit ihrer Marke "Paula's Choice" einen Namen gemacht und ist auch aus den Kosmetiktäschchen der Stars nicht mehr wegzudenken. Die 64-Jährige machte es sich zur Aufgabe, mit falschen Beauty-Mythen aufzuräumen, und die perfekte Hautpflege zu entwickeln. 

Mythos: Die Hautpflege muss vom Alter abhängig gemacht werden

Die Wahrheit: Alter ist kein Hauttyp. Frauen haben nicht automatisch trockene Haut wenn sie ein bestimmtes Alter erreicht haben. Viele Frauen kämpfen auch noch im Alter von 50 Jahren oder älter mit öliger Haut, verstopften Poren und Unreinheiten, genau so können jüngere Frauen mit trockener Haut und fortgeschrittenen Zeichen von Sonnenschäden ihre Probleme haben.

In jedem Alter ist es das Ziel, gut formulierte Produkte für den jeweiligen Hauttypen und seine Bedürfnisse, die je nach Alter, Lifestyle und Umwelteinflüssen variieren, zu finden. 

Forever Young

Stars, die nicht altern

Anfang 2010 ist Mila Kunis längst schon ein Star. Mit ihren großen braunen Augen, ihrer feinen Nase und ihren markanten Gesichtszügen begeistert sie spätestens seit "Die wilden Siebziger" alle.
Neun Jahre später hat sich an Mila Kunis' Star-Status kaum etwas geändert. Sie gilt noch immer als Hollywood-Größe. Auch an ihrem Aussehen hat sich kaum etwas getan. Sie scheint einfach nicht altern zu wollen.
Durch "Dark Angel" (2000-2002) ist Jessica Alba bereits zum Weltstar geworden. Dennoch arbeitet sie hart weiter und verändert immer und immer wieder ihren Look. Blond, brünett, mit Pony, ohne Pony - Jessica erfindet sich immer wieder neu. Hier steht sie 2006 auf dem roten Teppich.
Die Experimente gehen auch in 2019 weiter. Jessica Alba liebt es, ihre Frisur zu verändern. Eins bleibt jedoch immer gleich: ihr Gesicht. Wenn man damals und heute vergleicht, sieht man kaum einen Unterschied.

171

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche