Patricia Blanco Ihr Fazit nach 2 Jahren Diät

Patricia Blanco
Patricia Blanco
© Getty Images
Patricia Blanco hat eine Komplett-Verwandlung durchgemacht. Ein Grund, die letzten zwei Jahre mal Revue passieren zu lassen

Patricia Blanco hat nicht nur ihr Gewicht halbiert, auch sonst hat die 45-Jährige eine extreme Veränderung durchlebt. 60 Kilo weniger und zahlreiche Beauty-OPshaben aus der einst pummeligen Tochter von Roberto Blanco einen schönen Schwan gemacht. Während sie noch vor einem Jahr mit ein paar Speckröllchen an den Rippen, eher schlecht als recht blondierten Haaren und einer Trauermiene durch die deutschen Trash-TV-Formate tingelte, präsentiert sie sich heute sexy wie nie mit einem Selbstbewusstsein und einem Strahlen im Gesicht, das größer nicht sein könnte. Ein Grund für Patricia, mal ein Fazit zu ziehen und sich für ihr neues Leben bei all ihren Lieben zu bedanken.

Patricia Blanco sagt Danke

"Ich freue mich jeden Tag auf's neue über die vielen tollen Nachrichten, Kommentare und den damit verbundenen Komplimenten. Obwohl ich die wenigsten von Euch persönlich kenne, gebt Ihr mir trotzdem das Gefühl, dass wir eine tolle und vor allem STARKE Community sind", schreibt die ehemalige Dschungelcamp-Bewohnerin auf ihrer Facebook-Seite. Patricia bedankt sich aber nicht nur bei den Usern, die fleißig ihre Beiträge in den sozialen Netzwerken verfolgen, auch Mutti, sowie die Stylisten und sogar die Hunde bekommen einen persönlichen Gruß.

Selbstzweifel und Einsamkeit

Doch auch, wenn Patricia nun glücklich ist, sich äußerlich so extrem verändert zu haben, die letzten zwei Jahre waren für sie auch schwer. Nicht immer war sie der Sonnenschein, der sie jetzt ist, wie sie zugibt. "Oft habe ich auch Selbstzweifel oder bin auch mal traurig, denn so stark wie ich vielleicht auf Euch wirke, bin ich auch nicht immer, oft fühle ich mich auch einsam und wünsche mir jemanden, an den ich mich anlehnen kann, der für mich da ist und zu mir steht." Merkwürdig ist nur, dass Patricia von der Einsamkeit nach wie vor in der Gegenwart spricht. Eigentlich müsste dieses Gefühl doch der Vergangenheit angehören, jetzt, wo sie Oliver Kahns Bruder Axel an ihrer Seite hat. Und zum Schluss gibts noch einen Rat: "Was ich Euch sagen will, ist, jeder soll so leben wie er/sie möchte, jeder sollte sich so lieben wie er/sie ist, und wenn Ihr Euch Ziele setzt, könnt Ihr es auch schaffen, denn nichts ist unmöglich." Wohl wahr!

jno / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken