Parfüm Nah am Vorbild

Lou Doillon und Jane Birkin - Nah am Vorbild
Lou Doillon und Jane Birkin - Nah am Vorbild
© Action Press
Den Duftklassiker "Shalimar", auf den Stars wie Jane Birkin schwören, neu zu erfinden, war ein Risiko. Bei Guerlain ist das Experiment gelungen

Der Wunsch seiner 22-jährigen Patentochter war nicht gerade unbescheiden:

"Kann ich mein eigenes Shalimar bekommen?" Eine spannende Herausforderung für Thierry Wasser, Chef-Parfümeur von Guerlain. Der neue Duft sollte nämlich unverwechselbar nach dem Klassiker duften, aber "jünger".

Links: Seit 1925 ist "Shalimar" die pure Verführung - unerhört opulent. 7,5 ml Parfum, ca. 105 Euro. Rechts: Das leichtere "Shal
Links: Seit 1925 ist "Shalimar" die pure Verführung - unerhört opulent. 7,5 ml Parfum, ca. 105 Euro. Rechts: Das leichtere "Shalimar Parfum Initial" bekam auch einen schlichteren Flakon. 40 ml EdT, ca. 53 Euro
© PR

Die ursprüngliche Komposition großartig zu verändern, stand für Thierry Wasser nicht zur Debatte. Sein Credo lautet schließlich: "Shalimar ist einmalig!" Diven von Jane Birkin über Isabelle Huppert bis Meryl Streep lieben es seit vielen Jahren. Vorsichtig begann Wasser also, den legendären Duft in seine Rohstoffe zu zerlegen. Mit Iriswurzel, Vanille, Tonkabohne, jedoch "ohne die animalischen Anteile" des Originals fügte er dann alles neu zusammen. Das Ergebnis: nah am Vorbild, aber deutlich moderner. Und was sagt seine Patentochter dazu? "Sie liebt Shalimar Parfum Initial", so Thierry Wasser. Jetzt steht er allerdings vor einer neuen Herausforderung: Auch seine zweite Patentochter möchte nun ihren eigenen Duft ... Carolin Lockstein

gala.de

Mehr zum Thema

Gala entdecken