Parfüm: Immer der Nase nach

Die passen ja dufte! Wie gut Sie als Paar harmonieren, können Sie mit der richtigen Parfüm-Kombination ausdrücken

Mit einem Duft den passenden Partner anlocken - über das Stadium sind Sie definitiv hinaus. Wer die Zeitschrift Gala-Wedding in den Händen hält, hat den Mann fürs Leben schon gefunden. Und ab diesem Moment bekommt die Wahl eines Parfüms eine neue, viel aufregendere Bedeutung: Mit gekonnt gewählten Noten kann echte Verbundenheit duftend zur Geltung gebracht werden. Und dabei spielt es keine Rolle, ob wir leidenschaftlich flittern, eine tiefe Seelenverwandtschaft spüren oder eine harmonische Partnerschaft leben - unsere Nasen erkennen Zweisamkeit! Hier die drei attraktivsten Parfümpaarungen...

Orientalisch vs. frisch
"Guilty Black" von Gucci, 50 ml EdT, ca. 63 Euro, "Zen Sun" von Shiseido, 100 ml EdP, ca. 59 Euro

Gegensätze ziehen sich an

Je mehr sich das Duftprofil des anderen vom eigenen unterscheidet, desto lustvoller die Begegnung. Das war schon intuitiv oder sogar instinktiv der Grund, warum Ihre Nase Mr. Right grünes Licht gegeben hat. Denn je unterschiedlicher die Kombinationen bestimmter Moleküle in den weiblichen und männlichen Genen, desto größer die Anziehung. Erst in der olfaktorischen Andersartigkeit wittern wir nämlich den idealen Sexualpartner - das ist pure Biologie, wichtig, um gesunde Nachfahren zu zeugen und zum Erhalt der Art. An der Uni Bern fand man auch heraus, dass dieser natürliche Vorgang bzw. das vorhandene Duftprofil sehr wohl durch Parfüm unterstützt werden kann.

Service

Mit diesen Tricks hält Ihr Parfum den ganzen Tag

Parfum
Vielen ist nicht nur wichtig, dass ihr Parfum gut riecht, sondern vor allem auch, dass es dies lange tut. Sehen Sie Tipps hierzu im Video.
©Gala

Blumig vs holzig
"Secret Mission" von Baldessarini, 50 ml EdT, ca. 52 Euro, "Mon Jasmin Noir L'Elixir" von Bulgari, 50 ml EdP, ca. 90 Euro

Das bedeutet konkret: Wenn Sie es frisch und grün lieben - Zitrusfrüchte von Bergamotte bis Grapefruit, Orangenblüte, Neroli und frisch gemähte Wiesen, aber auch Maiglöckchen und Apfel mögen, dann sollte er sich in orientalische Noten hüllen - von Weihrauch und Amber bis Vanille, Sandelholz und Patschuli. Und wenn Sie es blumig lieben, mit Rose, Jasmin, Magnolie, Freesie, Tuberose, Lilie und/oder fruchtig, dann bildet er mit Holznoten - Oud, Zeder, Vetiver - den explosiven Gegenpart dazu. Das funktioniert selbstverständlich umgekehrt genauso gut.

Die perfekten Partner

Zusammenspiel
1 "Eau des Merveilles" und "L'Ambre des Merveilles" von Hermès, je 100 ml EdP, ca. 108 und 124 Euro , 2 "Love Coconut" und "Love les Carottes" von Honoré des Prés, je 50 ml EdP, ca. 59 Euro

Als "The Crown Perfumery" Königin Victoria einen Duft auf die majestätische Haut komponieren sollte, griffen die Parfümeure zu einem besonderen Trick: Sie kreierten zwei Düfte, einen für die Monarchin und einen für die Liebe ihres Lebens - Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. Erst wenn sich beide Noten und Akkorde im Raum zu einem schöneren, königlicheren Ganzen verbanden, war Eindruck und Ausdruck ihrer Persönlichkeiten perfekt. So geht die Legende des ältesten britischen Parfümhauses, das 1999 von Clive Christian wiederentdeckt und belebt wurde. Heute nennen wir es Layering, wenn Parfüms übereinandergesprüht werden, um einen individuellen, einzigartigen Duft zu erhalten.

Das bedeutet konkret: Wann aus zwei Düften einer - und zwar ein besserer - wird, ist natürlich Geschmackssache. Bestimmte Noten eignen sich aber besonders gut, um eine möglichst lange, interessante und glückliche Duft-Verbindung einzugehen. Ein leichtes Eau de Toilette beispielsweise bekommt mit einem Tropfen orientalischem Parfüm darunter einen sinnlicheren Twist, während frische Nuancen mit einem pudrigen Eau de Parfüm tiefer und voller werden. Wie in der Liebe ist hier erlaubt, was gefällt, und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt…

Die Seelenverwandten

Gemeinsamkeit
"Candour" von Humiecki & Graef, 100 ml EdT, ca. 150 Euro, "OUD" von Maison Francis Kurkdjian, 70 ml EdP, ca. 205 Euro

Sie verstehen sich blind und ähneln sich im Fühlen, Denken und Handeln; Sie teilen dieselben Werte, Vorstellungen und Ziele. Eine Basis, die sich auch in Ihren Herz- und Kopfnoten sprühend ausdrücken lässt.

Das bedeutet konkret: Entweder Sie teilen sich denselben Duft, der sich auf der Haut natürlicherweise in verschiedene Richtungen entwickelt - oder Sie verschreiben sich den Chypredüften. Sie sind die Primadonnen unter den Parfümkreationen. Ihre komplexe und edle Ursprungskombination wird immer aus frischen Zitrusnoten mit würzig-warmen Akkorden wie Patschuli, Eichenmoos und Labdanum komponiert. Mit den passenden Zutaten kann daraus entweder eine feminine (blumiger, fruchtiger, süßer) oder maskuline Richtung entstehen. Letztere erhält mit Leder, Tabak und Gewürzen eine klare Aussage. Das Besondere: In keinem Moment geht bei beiden die außergewöhnliche Ausstrahlung des Chypre verloren.

Basisverbindung
"Scent 79 Man" von Jil Sander, 50 ml EdP, ca. 49 Euro, "Ivoire de Balmain" von Balmain, 50 ml EdT, ca. 60 Euro

Themen

Erfahren Sie mehr: