Parfüm: High von der Liebe

Leighton Meester ist das Gesicht für "Lovestruck" - das neue Parfüm von Vera Wang

Leighton Meester sitzt mit angezogenen Beinen auf der Couch

in Vera Wangs Apartment an der New Yorker Park Avenue und trinkt Tee. Lässig plaudert sie im Gala-Gespräch übers Verliebtsein und über Fashion. Keine Spur von der hinterhältigen Blair Waldorf, die sie in "Gossip Gir" verkörpert. Wohl genau wegen dieser Qualitäten wählte Designerin Vera Wang die Texanerin als Aushängeschild für ihr jüngstes Parfüm "Lovestruck" aus.

"Lovestruck" duftet blumig nach Lotus, Mandarine und Moschus. 50 ml EdP ca. 65 Euro

Wann waren Sie denn das erste Mal "lovestruck" - also liebestrunken?

Als ich fünf Jahre alt war, schwärmte ich sehr für Christian Slater. Damals habe ich nicht realisiert, dass ich wohl verliebt war - ich redete aber unaufhörlich über ihn.

Und was passiert heute?

Heute fühle ich mich liebestrunken, wenn ich Herzflattern bekomme, bevor mich mein Date abholt. Diese Vorfreude auf einen speziellen Menschen, für den man schon eine Woche im Voraus überlegt, was man eventuell anzieht - ein unfassbar herrliches Gefühl!

Tragen Sie beim ersten Date auch einen Duft?

Ja, natürlich. Eine Cousine hat mir gesagt, ich solle es in den Raum sprühen und dann durchlaufen. Doch das ist mir viel zu wenig! Ich trage mein Parfüm am liebsten auf Nacken, Hals und Handgelenke auf. Ich möchte es gerne selbst riechen können und liebe es, wenn sich der angenehme Geruch in den Fasern einer Jacke festsetzt. Wenn man diese noch mal trägt, erzählt es die Geschichte einer Begebenheit.

Wenn man Sie mit Ihrem Hund in New York spazieren gehen sieht, sehen Sie keinesfalls so gestylt aus wie Blair Waldorf. Wie viel Zeit stecken Sie in Ihren privaten Look?

Wenn es kein Red-Carpet-Event ist oder ein Date: gegen null! Ich liebe es, mit Kerzen und Musik in der Badewanne zu liegen, ich meditiere regelmäßig und bereite mir gesunde Leckereien zu. Bevor ich raus gehe, dusche ich nur kurz und nehme mir anschließend für Make-up und Haaren nicht viel Zeit. In dieser Hinsicht bin ich eine wahre Minimalistin.

Gibt es einen Ort, der Ihnen ein spezielles New-York-Gefühl gibt?

Ja, meine Couch! Das ist mein liebster Ort. Wirklich! Ich gehe natürlich auch mal mit meinen Freundinnen aus. Dann trifft man mich aber eher an unspektakulären Ecken statt an angesagten It-Plätzen. Ich spiele gern Billard oder habe ein nettes Abendessen. Aber wenn ich ehrlich bin, bleibe ich am liebsten zu Hause und entspanne mit Yoga, oder ich lese.

Es heißt, Sie wären ein Sammel-Nerd?

section

Das ist wohl wahr. Zum Beispiel sammle ich Streichholzschachteln von Orten, wo ich war. Oder Stifte aus Hotels, in denen ich gewohnt habe. Und neuerdings sind es Magnete. Soll ich weiter aufzählen?

Themen

Erfahren Sie mehr: