VG-Wort Pixel

Pamela Reif Das perfekte Selfie

Instagram-Star Pamela Reif im GALA-Interview
© instagram.com/pamela_rf
Pamela Reif ist mit 2,5 Millionen Followern Deutschlands erfolgreichster Instagram-Star. GALA verriet sie ihre vier wichtigstens Tipps für das perfekte Selfie

1. Gutes Licht

Gutes Licht ist das absolute A und O eines gelungenen Selfies! Seitliches Licht oder Licht von oben kann leicht Unreinheiten und kleine Fältchen hervorheben und auch Konturen, wie z.B. eine krumme Nase, betonen. Ich benutze dagegen am liebsten frontales Licht, das schmeichelt am meisten und lässt das Bild klarer und farbenfroher wirken. Besonders gut klappt das im Auto oder direkt vor einem Fenster!

Kleiner Tipp: Heutzutage gibt es auch Handy Hüllen, die ringsherum kleine Lichter haben, um das Gesicht bei Bildern immer perfekt frontal auszuleuchten.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

2. Die eigene Schokoseite finden

Jeder Mensch hat schönere und weniger vorteilhafte Seiten. Beim Seflie gilt es ganz klar, die persönliche Schokoladen Seite zu finden und mit ihr zu spielen! Beim einen sieht das Gesicht frontal besser aus, beim anderen vielleicht eher von der linken Seite. Einfach ausprobieren!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

3. Kamera Winkel

Auch Kamera Winkel können optisch viel ausmachen. Der typische 45-Grad-Winkel (leicht von oben) wird von vielen gewählt. Ich persönlich bevorzuge es aber, die Kamera einfach auf gleicher Ebene vor dem Gesicht zu halten. So werden auf keinen Fall die Gesichtszüge verzerrt. Also man bekommt weder eine überdimensional große Stirn, noch ein Doppelkinn.

4. Finde den richtigen Filter

Dafür lieben wir doch Instagram, "Afterlight", "VSCO Cam" und co. Ein Filter wird zwar kein misslungenes Selfie retten, aber es gibt einem guten Bild definitiv den letzten Schliff! Ich mag "Aden" von Instagram und "Glen" von Afterlight sehr gerne. Aden macht die Konturen weicher und verleiht dem Bild einen weiblichen und warmen Touch. Glen wirkt dagegen ein bisschen cooler, dunkler und kontrastreicher. Und nicht vergessen, bei Filtern gilt generell "weniger ist mehr"!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
  • Filter: Aden (+100)
  • Sättigung: +8
  • Hervorhebungen: +15
sfi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken