VG-Wort Pixel

Olivia Wilde Olivias Make-up

Strichdünne Augenbrauen wie Kate Moss, ungekämmte Locken und zu viel Sonne - für Olivia Wilde sind das echte No-Gos. Denn wenn es um ihren Beauty-Look geht, hat der "Rush"-Star nach einigen Fehltritten nun ganz genaue Vorstellungen

Sie ist umwerfend schön und seit Kurzem in freudiger Erwartung ihres ersten Kindes: Olivia Wilde hat sich vom Bar-Girl in "O.C. California" zu einer gefragten Schauspielerin mit Blockbuster-Potenzial entwickelt. Quasi nebenbei wurde sie zur Stilikone, die mit betörenden Augen-Make-ups auf dem roten Teppich begeistert. Nun hat sie ihre Schminktipps verraten.

"Ich wünsche, ich könnte rote Lippen tragen, aber ich fühle mich mit ausdrucksstarken Augen einfach wohler", gesteht sie im Interview mit dem "People"-Magazin. Denn da sie immer irgendwann etwas essen oder jemanden zur Begrüßung küssen wolle, ruiniere sie sich nahezu sofort den Lippenstift. Ein tolles Augen-Make-up dagegen verschaffe ihr sofort ein gutes Gefühl. "Ich genieße es dennoch sehr, mit verschiedenen Nuancen zu experimentieren. Aber wenn ich auf eine Weihnachtsfeier eingeladen bin und will mich super selbstbewusst fühlen, schminke ich meine Augen im Metallic-Look."

Neben einem akkuraten und ausdrucksstarken Make-Up hat die "Dr. House"-Darstellerin noch eine besondere Geheimwaffe: ihre Augenbrauen. Nach einigen Jahren mit einer grauenvollen Brauenform ("Ich habe jahrelang versucht auszusehen wie Kate Moss mit zarten, dünnen Augenbrauen, was ein riesiger Fehler war") habe sie nun den richtigen Schwung gefunden. Weicher und breiter müssen sie sein, wobei Olivia mit Augenbrauenstiften nachhilft: "Ich kämme sie zur Seite und male dann den Rest aus. In meiner Familie haben alle verrückte, spitze Brauen, deshalb versuche ich sie ein wenig weicher zu gestalten."

Ihre braune Mähne trägt die 29-Jährige dagegen am liebsten ganz easy und glatt. Zwar wünsche sie sich manchmal, kreativere Haarstylings auszuprobieren, doch seien ihre Fähigkeiten mit Glätteisen und Lockenstab sehr begrenzt. "Gerade bei den Haaren setzen viele Leute zu sehr auf Locken. Am schlimmsten sind die Locken, die nicht ausgebürstet werden", so Wilde.

Angesprochen auf ihre Pflegeroutine offenbart der "Rush"-Star einen einfachen Familientrick. Schon immer habe ihre Mutter ihr und ihrer Schwester geraten, sorgsam mit ihrer Haut umzugehen: "Das bedeutete, nicht in die Sonne zu gehen, Feuchtigkeitspflege zu benutzen und sehr viel Wasser zu trinken". Heute, mit fast 30 Jahren, sei sie mehr denn je von diesen einfachen Prinzipien überzeugt.

Dank ihrer einfachen Tipps und tragbaren Looks dürfte Olivia Wildes Beautyroutine viele Nachahmerinnen finden. Schließlich macht die sympathische Schauspielerin selbst keinen Hehl daraus, in vielen Bereichen noch lange keine Expertin zu sein.

kst


Mehr zum Thema


Gala entdecken