VG-Wort Pixel

Nicole Richie noch immer abgemagert: Sie photoshoppt sich ein Dekolleté

Nicole Richie
© instagram.com/nicolerichie
Auf den Kampagnenbildern ihrer neuen Schmuck-Kollektion zeigt It-Girl Nicole viel Haut. Dabei präsentiert sie erneut ihren erschreckend dürren Körper. Im Bereich ihres Dekolletés wurde sie mit Photoshop jedoch fülliger retuschiert

Eher selten sieht man TV-Starlet Nicole Richie mit einem weit ausgeschnittenen Oberteil. Für die Kampagnenbilder ihrer neusten Schmuck-Kollektion für "House of Harlow 1960" lässt sie jedoch tief blicken - und überrascht dabei sehr. Denn trotz extrem abgemagerter Figur scheint das It-Girl wohlgeformte Brüste zu haben.

Schon seit ihrem extremen Gewichtsverlust in 2006 schockiert Nicole immer wieder mit ihrem Mager-Look. Nach der Geburt ihrer zwei Kinder Harlow und Sparrow und Hochzeit mit Ehemann Joel Madden erholte sie sich jedoch erst einmal und konzentrierte sich von da an auf ihre Karriere. Sie begann damit eigene Schmuck- und Mode-Linien zu designen und sich einen Namen als Business-Frau zu machen.

Doch nur sechs Jahre später sind die Magersucht-Gerüchte wieder in aller Munde, als Mitte des Jahres bekannt wird, dass Nicole nur noch 40 Kilo wiegen soll. Sie ist dürrer denn je, ihr Körper lässt sich am besten mit den Worten "Haut und Knochen" beschreiben. Auch den neusten Bildern sieht die 32-Jährige erschreckend dünn aus. Im Bereich ihres Dekolletés hingegen ist von Knochen nichts zu sehen. Der Ausschnitt ist gefüllt, es stechen nicht wie gewohnt die Rippen hervor.

Dass Photoshop bei Modebildern auch mal umgekehrt eingesetzt wird, bewiesen erst neulich Fotos von Supermodel Karlie Kloss. Für das Cover des Modemagazins "Numéro" wurde sie eindeutig dicker retuschiert, um gesünder auszusehen. Nun scheint es, als hätte man diese Methode ebenfalls bei Nicole angewandt. In der Retusche der Kampagnenbilder scheint man ihr ein paar mehr weibliche Rundungen geschenkt und ihren Busen optisch aufgefüllt zu haben. Die "neue" Figur steht dem It-Girl ganz gut. Lässt hoffen, dass sie das genauso sieht und in Zukunft auch ohne Bildbearbeitung vom Mager-Look Abstand nehmen kann.

ter Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken