Nicole Kidman: Ihre Hände verraten ihr wahres Alter

Mit Hilfe von Botox hat es Hollywoodstar Nicole Kidman in den vergangenen Jahren geschafft, jede noch so kleine Falte aus ihrem Gesicht zu verbannen. Das gilt allerdings nicht für alle Bereiche ihres Körpers. Auf der Bühne des "Sanremo"-Musikfestivals in Italien rückten nämlich vor allem ihre im Vergleich sehr faltigen Hände in den Vordergrund

Seit Jahren kämpft Hollywoodstar Nicole Kidman mit Botox & Co. gegen den natürlichen Alterungsprozess an. Ihr Gesicht ist auffällig glattgebügelt, ihre Mimik erscheint oftmals versteinert. Bei ihrem Auftritt im Rahmen des "Sanremo"-Musikfestivals in Italien am vergangenen MIttwoch (10. Februar), fiel allerdings nicht wie gewohnt das faltenfreie Gesicht der 48-Jährigen besonders ins Auge, sondern ihre im Vergleich dazu sehr faltigen Hände.

Junges Gesicht aber alte Hände

Mit Botox, Facelift und Co. versuchen nicht nur Stars ihr Gesicht optisch zu verjüngen. In den meisten Fällen wird dies dank moderner Schönheitschirurgie bis zu einem bestimmten Punkt erfolgreich umgesetzt. Wenn da nicht ihre Hände wären, die mit dem gefühlten Alter des restlichen Körpers oftmals nicht mehr übereinstimmen. Neben dem Gesicht zählen die Hände wohl zu den Körperteilen, die im Alltag mit am häufigsten im Fokus stehen. Aufgrund der hohen Belastung durch ständige Bewegung und dem Kontakt mit beispielsweise Reinigungsmitteln werden sie zudem sehr stark strapaziert. Der natürliche Alterungsprozess macht sich zudem als erstes gut sichtbar auf dem Handrücken bemerkbar.

Foundation richtig auftragen

Schritt für Schritt zum perfekten Teint

Gigi Hadid
©Gala

Obwohl Nicole Kidmans Hände für eine Frau Ende 40 nicht ungewöhnlich stark gealtert sind, wirken sie im Vergleich zu ihrem jugendlich erscheinendem Gesicht übermäßig runzelig und von aufgequollenen Venen stark durchzogen. Eitle Stars wie Madonna, 57, oder Modedesigner Karl Lagerfeld, 82, beispielsweise verstecken ihre Hände aus genau diesem Grund mit Vorliebe unter modischen Handschuhen oder überlangen Ärmeln. Egal wie jung man dank Beauty-Doc auch erscheinen mag, ein Blick auf die Hände verrät in den meisten Fällen das wahre Alter einer Person.

Botox-Sucht überwunden?

Auf dem roten Teppich der jährlichen "UNICEF"-Gala in Beverly Hills am 12. Januar, erschien Hollywood-Star Nicole Kidman, 48, zwar immer noch auffällig glattgebügelt, allerdings nicht mehr so maskenhaft wie noch vor kurzem. Obwohl Hollywood-Star Nicole Kidman immer noch sehr starr und faltenfrei wirkt, scheint sie auf neue Botox-Injektionen für den Moment zumindest zu verzichten. Ihre Gesichtszüge wirken aktuell entspannter und natürlicher als noch vor einiger Zeit.

Nicole Kidman auf dem roten Teppich der "UNICEF"-Gala am 12. Januar 2016

Botox + OPs

Du siehst so anders aus!

Vor 10 Jahren sah das sympathische Lächeln der Schauspielerin, Autorin und Scientology-Kritikerin Leah Remini noch richtig natürlich aus.
Bei ihrem Auftritt auf dem roten Teppich der Creative Emmy Awards irritiert Leah mit ihrer maskenartig und übermäßig gestrafft wirkenden Mimik.  Bevor der natürliche Charakter eines Gesichtes mit Botox + Co. lahmgelegt wird, sollte man auf weitere Besuche beim Beauty-Doc vielleicht doch eher verzichten.
Sofia Richie im zarten Alter von 16 Jahren. Ein typischer Teenie, der nicht so recht Lust aufs Rampenlicht hat. Natürlich sieht die Tochter von Lionel Richie vor fünf Jahren noch aus, heute ist davon nichts mehr zu erkennen ...
Nur vier Jahre später hat sich Sofia Richie quasi selber neu erfunden – offensichtlich mit der professionellen Hand eines Schönheitschirurgen. Nase, Lippen, Wangenknochen – was man im zarten Alter von gerade einmal 21 Jahren an sich selbst schon optimieren kann, das weiß das Starlet ganz genau. Ihrem 15 Jahre älteren Lover Scott Disick scheint es zu gefallen.

379

Makellos und faltenfrei

Auf dem Red Carpet ist ein perfekter Look Pflicht und ein makelloses Erscheinungsbild ein absolutes Muss. Hinzu kommt der Jugendwahn Hollywoods, der Stars wie Nicole Kidmann dazu bewegen, mit diversen Beauty-Helfern nachzuhelfen. Auf vielen Fotos von Nicole ließ sich ihre Mimik nur noch schwer erahnen. Völlig faltenfrei hatte ihr Gesicht zwischenzeitlich das Aussehen einer Maske angenommen.

Der Griff zum Falten-Killer Botox schien in der Vergangenheit auch nicht der einzige Eingriff zu sein, den Nicole vornehmen ließ. Auch ihre Oberlippe wirkte zeitweise deutlich fülliger als vergleichsweise wenige Wochen zuvor.

Dem Botox abgeschworen

Im Januar 2013 äußerte sich die Oscar-Preisträgerin gegenüber der italienischen Zeitung "La Republica" und betonte, wie froh sie sei, dem Botox abgeschworen zu haben. "Keine plastische Chirurgie für mich. Ich habe tatsächlich Botox ausprobiert, leider, aber das ist jetzt vorbei und ich kann endlich wieder mein Gesicht bewegen", so Kidman.

Unglaubliche 15 Jahre liegen zwischen diesen beiden Aufnahmen: Nicole Kidman noch rothaarig im Jahr 1999 (links) und im Mai 2014 (rechts). Schwer vorstellbar, dass nur gute Gene für ihr jugendliches Aussehen verantwortlich sein sollen.

Anhand von Aufnahmen, die nach diesem Interview aufgenommen wurden, ist es allerdings schwer zu glauben, dass Nicole Kidman nicht doch wieder kosmetisch nachhelfen ließ. Auch heute sieht das Gesicht der 48-jährigen immer noch auffällig jugendlich und faltenfrei aus, jedoch zumindest weniger maskenhaft. Mittlerweile scheint sich die Schauspielerin nämlich an ihre guten Vorsätze von damals zu halten.

Anti-Age

Schmucke Hände

Anti-Age: Schmucke Hände
Themen

Erfahren Sie mehr: