Nazan Eckes im Interview: Ihre Schwangerschaftsgelüste

Nazan Eckes ist eine strahlende Kampagnen-Botschafterin. Im Gespräch mit GALA verriet die beliebte Moderatorin, wie sie sich in der zweiten Schwangerschaft fit hält, wie ihr perfektes Frühstück aussieht, wieso sie roten Lippenstift trägt und wann sie wieder zum kleinen Mädchen wird

Nazan Eckes im GALA-Interview

Nazan Eckes ist eine von sechs engagierten Frauen, die die Kosmetikmarke Clinique weltweit ausgesucht hat, um in ihrer Kampagne "Difference Maker" noch mehr Frauen zu ermutigen, aus ihrer Grauzone heraus zu kommen und zu zeigen, dass jede einzelne Frau etwas bewirken kann. Die 40-Jährige Kölnerin engagiert sich als Tochter türkischer Einwanderer für Bildung, Lese- und Schreibkompetenz. Seit Jahren ist sie eine der beliebtesten Moderatorinnen im deutschen Fernsehen.

So wunderschön sieht Nazan Eckes im sechsten Schwangerschaftsmonat aus. Sie findet: "Der Glaube an sich selbst ist wahnsinnig wichtig im Leben. Wenn man den nicht hat, gelingt Vieles nicht."

Im Gespräch mit GALA verriet sie, wie sie es sogar im sechsten Schwangerschaftsmonat schafft, immer zu strahlen, sich trotz anstrengender Fernsehaufzeichnungen fit zu halten und in welchen Situationen sie nochmal zum kleinen Mädchen wird.

Barbara Meier

Ungewöhnliche Workout-Motivation stärkt sie für die Geburt ihres Babys

Barbara Meier
Barbara Meier bereitet sich auf die Geburt ihres ersten Kindes vor und greift beim leichten Schwangerschafts-Workout zu einer ungewöhnlichen Motivationsmethode.
©Gala

TV-Moderationen erfordern höchste Konzentration, insbesondere in der Schwangerschaft. Wie halten Sie sich fit?

Das Wichtigste ist, dass einem der Job Spaß macht. Außerdem bin ich noch nie der große Party- und Nachtmensch gewesen und sehe zu, dass ich genügend Schlaf bekomme. Zudem ernähre ich mich vernünftig und ich mache schon mein Leben lang Sport. All diese Faktoren bewirken, dass man eine Grund-Fitness hat. Es ist nicht so, dass ich "unkaputtbar" bin (...), aber ich denke, dass der liebe Gott mich mit sehr viel Energie ausgestattet hat. Meine Mutter sagt immer: "Du hast wirklich Energie und Lebenskraft für Zehn."

Gehen Sie ins Fitness-Studio?

Grundsätzlich liebe ich Joggen über alles! Ich bin seit 15 Jahren leidenschaftliche Joggerin - im Moment ein bisschen weniger - da gehe ich lieber walken und jetzt will ich auch ein bisschen mehr Yoga machen.

Haben Sie bei der Ernährung eine bestimmte Philosophie?

Ich habe keinen bestimmten Ernährungsplan, aber ich habe einfach das große Glück, dass mir die gesunden Sachen am meisten schmecken. Ich bin ein totaler "Obst-Junkie".

Aber Sie haben doch bestimmt mal Schwangerschafts-Gelüste?

Gerade jetzt in der Schwangerschaft liebe ich eiskaltes Obst. Ich habe mein Obst immer im Kühlschrank, dann schneide ich mir das zurecht und dazu gibt’s einen eiskalten Joghurt. Das ist so mein Tick im Moment.

Salzige Snacks können Sie gar nicht verlocken?

Ich habe auch durchaus mal Hungerattacken auf eine Tüte Chips und da greife ich dann einfach mal zu. Wenn die Grundernährung stimmt und man zusieht, dass man nicht zu fettig isst, dann geht das eigentlich ganz gut. Ich versuche zudem, nicht allzuviel Fleisch zu essen. In Zeiten, wo ich ein bisschen aufpassen muss, lasse ich abends vielleicht die Kohlenhydrate weg. Ich esse viel zu gerne, um eine richtige Diät zu halten - das lässt die türkische Küche auch einfach nicht zu.

Wie sieht ihr perfektes Sonntags-Frühstück aus?

Ich kann eher auf das Abendessen oder das Mittagessen verzichten, aber worauf ich absolut nicht verzichten kann, ist das Frühstück!

Ein Sonntagsfrühstück sieht so aus, dass ich als ersten Sattmacher ein kleines Müsli mit Obst esse, damit ich schon mal nicht hysterisch werde. In der Zeit bereite ich mir dann entweder Spiegelei oder Rührei zu. Dann gibt es diese köstliche, türkische Sucuk-Wurst mit Knoblauch oder Pastirma, das ist wie Bündner-Fleisch, und dann werden Tomaten, Gurken und Schafskäse dazu geschnitten und es gibt schwarze Oliven dazu sowie Schwarztee, Çay. Vielleicht danach noch einen Obstteller. Wenn ich mit den herzhaften Sachen durch bin, muss ich immer noch unbedingt ein Honigbrot essen (lacht herzlich).

Wie sorgen Sie für ihre glänzenden Haare?

Meinen Tipp für die Haarpflege habe ich von meiner Mutter: Es ist parfümfreies Mandelöl für dickes Haar, das man am besten über Nacht einwirken lässt. Am nächsten Tag sehen die Haare aus wie neu, sie bekommen so einen richtigen Frischekick.

Gibt es einen Favoriten bei der Haut-Pflegeroutine?

Bei der Haut achte ich darauf, dass ich regelmäßig Peelings mache. Im Winter gehe ich oft zu einer Mikrodermabrasion, da schwöre ich drauf. Das ist ein Kristallpeeling mit einem irrsinnigen Effekt. Die Haut strahlt danach und sieht aus wie neu. Hin und wieder lege ich auch eine Maske auf. Ansonsten bin ich aber eher selten im Kosmetikstudio und versuche, das zu Hause zu erledigen.

Haben Sie einen Make-up-Trick?

Als unser Sohn auf die Welt kam und alles immer wahnsinnig schnell gehen musste, habe ich die Vorliebe für rote Lippenstifte entdeckt. Ich wusste: "Du hast keine Zeit, Dir acht Stunden lang ein tolles Make-up ins Gesicht zu zaubern". Wenn ich dann schnell in der Stadt etwas erledigen wollte, dann habe ich einfach Wimperntusche aufgetragen, knallroten Lippenstift - und man sieht plötzlich fünf Jahre jünger aus, auch wenn man die Haut nicht geschminkt hat.

Lassen Sie sich bei Ihren stylischen Outfits beraten?

Wir haben bei RTL ein Stylisten-Team von tollen Mädels, die uns Moderatoren für unsere täglichen Sendungen ausstatten, was ein ordentliches Stück Arbeit ist. Privat arbeite ich mit mehreren Stylisten zusammen, zum Beispiel mit Laila Hamidi für Veranstaltungen. Das macht sehr viel Spaß, gemeinsam mit ihr etwas zu entwickeln: Haare und Make-up - da sind wir Frauen wohl immer noch das kleine Mädchen und das lebe ich irrsinnig gerne aus. Aber an manchen Tagen finde ich auch einfach selber ein schönes Kleid und weiß dann ganz genau: "Das ziehe ich an, fertig!"

Wo kaufen Sie ihre stylischen Outfits?

Ich shoppe zu 99 Prozent online. Ich bin eine leidenschaftliche Online-Shopperin. Es gibt eine Handvoll Seiten, auf denen ich ständig unterwegs bin und dann ist das ein reger Paketverkehr bei uns.(...) Ich will gar nicht im Laden beraten werden, denn ich weiß einfach selber, was passt und was nicht passt - und das wird dann zurück geschickt. Ich liebe es aber total, im Ausland, also zum Beispiel im Urlaub in Italien, in kleineren Läden zu stöbern.

Der nächste Urlaub liegt für Nazan Eckes allerdings in weiter Ferne. Erstmal müssen die Aufzeichnungen für die RTL-Sendung "Dance, Dance, Dance" abgedreht werden und im Herbst wird das Ehepaar Eckes-Khol noch ein Geschwisterchen für ihren knapp zweijährigen Sohn Lounis bekommen. Aber die beliebte Fernsehmoderatorin hat ja glücklicherweise Energie und Lebenskraft für Zehn, wie eines ihrer großen Vorbilder meint, nämlich ihre Mutter. Und die muss es ja am besten wissen.

"Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag", findet Nazan Eckes, hier beim Shooting für ihre Rolle als Botschafterin, Storyteller und "Differenz Maker" für die Kosmetikmarke Clinique.

Themen

Erfahren Sie mehr: