Natürliche Inhaltsstoffe: Das Beste für die Hautpflege

Mutter Natur weiß es am besten: Von Aloe vera über Manuka-Öl bis hin zur Rose – GALA verrät Ihnen die besten natürlichen Inhaltsstoffe für die Hautpflege

Natürliche Inhaltsstoffe für die Hautpflege

outbrain display:noneReinigen, cremen, massieren – um das Beste aus seiner Haut rauszuholen, lohnt es sich, sich gut um sie zu kümmern und qualitativ hochwertige Produkte zu verwenden. Ist die individuelle Pflegeroutine einmal gefunden, haben Pickel, Mitesser und Rötungen kaum eine Chance.

Die Haut bedankt sich mit einem strahlenden Teint und einem pralleren sowie ebenmäßigeren Hautbild für die liebevolle Fürsorge. Vor allem natürliche Inhaltsstoffe werden bei Pflegeprodukten immer beliebter. Was Aloe vera, Hafer, Rose & Co. alles können und wie man sie am besten verwendet, erklärt Ihnen GALA.

Jessica Paszka

Hautkrise nach Beauty-Behandlung

Jessica Paszka
Nach einer Gesichtsbehandlung hat Jessica Paszka kurzfristig ihr Strahlen verloren.
©Gala

Natürliche Inhaltsstoffe: Das Beste für die Hautpflege

Aloe Vera

Für die intensive Feuchtigkeitspflege – Aloe zählt zu den Sukkulenten und ist insbesondere in heißen Klimazonen zu finden. In ihren Blättern speichert sie jede Menge Flüssigkeit, die auf der menschlichen Haut beruhigend wirkt und das Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut bei ihrer Regulierung unterstützt.

Bienenwachs

Für geschmeidige und pflegende Cremes – Bienenwachs ist ein beliebter natürlicher Inhaltsstoff für Hautpflegeprodukte. Es pflegt die Haut und macht sie zart und geschmeidig. Dank der antibakteriellen und antientzündlichen Wirkung des Bienenwachses wird die Haut außerdem geschützt.

Manuka-Öl

Für regenerative Cremes – Manuka-Öl wird aus den Blättern von Manuka-Sträuchern gewonnen und entfaltet auf der Haut eine antibakterielle Wirkung. Auch seine pflegenden Eigenschaften machen das Manuka-Öl zu einem beliebten natürlichen Inhaltsstoff für Pflegeprodukte, das außerdem gegen Hautunreinheiten helfen soll.

Hafer, Roggen + Weizen

Für milde Reinigungsmilch – Auszüge aus Getreide wie Hafer, Roggen und Weizen gelten als besonders mineralstoffreich und sorgen für eine milde Reinigung der Haut. Als Teil des natürlichen Feuchthaltefaktors der Haut spendet Milchsäure rückwirkend ebenfalls Feuchtigkeit und sorgt für eine pralle Haut und einen strahlenden Teint.

Rosenblüten

Für pflegende und regenerative Produkte – die Rose wird gerne als die Königin der Blumen bezeichnet. Kein Wunder also, dass sie ein fester Bestandteil vieler natürlicher Beauty-Produkte sind. Rosenblüten, Rosenöl, Rosenwachs und Rosenwasser duften nicht nur herrlich, sondern wirken sich auch positiv auf das Hautbild aus.

So legt sich beispielsweise das aus Rosenblüten gewonnene Wachs schützend um die Haut, konserviert die Feuchtigkeit und lässt sie strahlen. Noch dazu wirkt das Öl der Rose beruhigend auf die Haut, hemmt Entzündungen und entfaltet seine harmonisierende Wirkung.

Forever Young

Stars, die nicht altern

Seit 2004 mimt Anne Menden Emily Höfer bei GZSZ. Nicht immer ist sie der Liebling aller Zuschauer aber ihre Leidenschaft für die Serie zahlt sich aus. Am 05.10.2019 feierte sie zusammen mit ihrem Serienbruder Jörn Schlönvoigt 15-jähriges Jubiläum. 
Anne Menden scheinen die 15 Jahre bei GZSZ gut bekommen zu haben, denn ihr Gesicht hat sich in all der Zeit kaum verändert. Allein die Haare trägt sie nun nicht mehr blond, sondern in einem schönen Kastanienbraun. 
Im Mai 2009 spaziert Naomi Watts fröhlich durch die Straßen von New York. Ihre Lippen betont sie mit einem zarten Rosa, die mittellangen Haare fallen ihr locker über die Schultern. Den Ruf einer natürlichen Schönheit trägt die Schauspielerin schon damals zurecht.
Rund zehn Jahre später, im Juli 2019, erwischen Paparazzi Naomi erneut in New York und das strahlender als je zuvor! Die 50-Jährige scheint nicht gealtert zu sein und präsentiert sich in einem weißen Sommerkleid mit süßem Blumenmuster sowie dazu passenden Pumps und Handtasche. Ihre Haare trägt die Mutter zweier Kinder zu einem fransigen Bob und wirkt fast schon jugendlich.

157

Verwendete Quellen: bvl.bund.de, verbraucherzentrale.de

Themen

Erfahren Sie mehr: