VG-Wort Pixel

Nägel richtig lackieren Einfache Tipps für die Maniküre zu Hause

Nägel richtig lackieren: Schöne lackierte Nägel in hellgrau
© Dev_Maryna / Shutterstock
Für eine perfekte Maniküre benötigt es nicht immer den Gang ins Nagelstudio. Wie Sie sich zu Hause die Nägel richtig lackieren, erfahren Sie hier.

Wünschenswert ist, dass die perfekt manikürten Nägel so lange wie möglich halten. Nicht jede Person möchte aber Gel- und Shellac-Nägel haben – wie lässt sich also zu Hause das Beste herausholen? Wir trafen uns mit Liza Smith, Nail Artist der Stars, die schon mit Victoria Beckham, Jennifer Lopez und Naomi Campbell arbeitete.

Nägel richtig lackieren: Vorbereitung ist alles

"Das Wichtigste, das man sich merken muss, wenn man sich die Nägel lackiert, ist, dass die Hände, Nagelhäute und Nägel sowohl sauber als auch trocken sein müssen. Der Lack braucht diese saubere, trockene Unterfläche, um sich mit der Nagelplatte zu verbinden."

Liza Smith empfiehlt eine milde, ölfreie Seife und eine Nagelbürste, um die Nägel gründlich zu reinigen. Denken Sie aber daran, dass es nicht die beste Zeit für eine Maniküre ist, wenn Sie gerade aus der Badewanne gestiegen sind: "Ihre Nägel sind dann sehr porös und verquollen, wenn sie längere Zeit im Wasser waren. Das ist ein häufiger Grund für absplitternden Nagellack. Nachdem Sie die Nägel gründlich getrocknet haben, sollten Sie Nagellackentferner auf einem Wattepad benutzen, um die Nägel zu dehydrieren."

Schieben Sie dann sanft die Nagelhaut zurück, der Lack kann so am Ende regelmäßig in einer feinen Linie abschließen. Bei traditionellen Nagellacken sollte man aus zwei Gründen mit einem Unterlack arbeiten: Um zu verhindern, dass Farbpigmente in den Nagel dringen und um die Farbe mit dem Nagel zu verankern.

Affiliate Link
Essie Base/Top Coat all-in-one mit Argan-Öl
Jetzt shoppen
9,59 €

Hier die Vorbereitung noch einmal Schritt-für-Schritt erklärt:

  1. Nägel von altem Nagellack befreien und mit einer Nagelfeile in Form bringen. 
  2. Nagelhaut entfernen und pflegen.
  3. Darauf achten, dass die Nägel trocken und dehydriert sind.
  4. Unterlack auftragen und gut trocknen lassen.

Anleitung: So lackieren Sie Nägel richtig

"Der beste Weg, seine Nägel zu lackieren, ist, dafür zu sorgen, dass man die richtige Farbmenge auf dem Pinsel hat. Für mich funktioniert es am besten, wenn ich den Pinsel komplett eintauche und dann nur eine Seite abstreife. So weiß ich genau, mit welcher Menge ich arbeite."

  1. Beginnen Sie in der Mitte des Nagels, ein wenig von der Nagelhaut entfernt. So vermeiden Sie, dass sich Nagellack unter der Nagelhaut ansammelt und sie "flutet". Mit einem leichten Druck auf den Pinsel gehen die Borsten auseinander, so bekommen Sie eine saubere Linie bei der Nagelhaut hin. Dann einfach zur Nagelspitze hin hochziehen und über dem Nagelrand abknicken.
  2. Drehen Sie den Pinsel, legen Sie ihn knapp über der Nagelhaut an und gehen Sie an den Seiten entlang. Dabei versuchen Sie, so nah wie möglich an der Haut zu bleiben, ohne diese zu berühren. Das wiederholen Sie auf der anderen Seite.
  3. Wenn Sie schnell trocknenden Lack verwenden und eine dünne Schicht aufgetragen haben, sollte es okay sein, mit der zweiten Schicht zu beginnen, wenn Sie mit der ersten durch sind.
    Wenn der Lack nicht schnell trocknend ist, warten Sie fünf Minuten. Die zweite Schicht sollte ein wenig dicker sein als die erste.
  4. Tragen Sie nun noch einen Überlack auf, der als Schutz dient und dafür sorgt, dass Sie auch wirklich lange etwas von Ihrem Lack haben.
Affiliate Link
OPI RapiDry Top Coat – schnelltrocknender Überlack mit Hochglanz-Finish
Jetzt shoppen
17,00 €

Wann ist der beste Zeitpunkt, um sich die Nägel zu lackieren?

Wie bereits erwähnt, sollten Sie sich die Nägel nicht nach dem Duschen oder Baden lackieren, da sie zu diesem Zeitpunkt weich und aufgequollen sind. Den einzigen perfekten Zeitpunkt zum Nägel lackieren gibt es jedoch nicht. Wichtig ist nur, dass Sie sich ausreichend Zeit nehmen. Das sorgt zum einen für sauberes Auftragen und zum anderen können Sie den Nagellack in Ruhe trocknen lassen. 

Nägel richtig lackieren: Vermeiden Sie diese Fehler

  • Tragen Sie lieber zwei dünne, als eine dicke Schicht auf. So trocknet der Nagellack besser.
  • Schütteln Sie das Fläschchen nicht, bevor Sie es öffnen. Andernfalls könnten beim Auftragen unschöne Bläschen auf dem Nagel entstehen.
  • Bewahren Sie den Nagellack niemals im Kühlschrank auf. Gekühlte Nagellack trocknet schlechter und blättern schnell vom Nagel ab.
  • Aus Zeitgründen tragen wir oft eine neue Schicht auf den alten Lack auf. Keine gute Idee. Der neue Lack wird nicht gut auf dem alten Lack halten, der Nagel wirkt uneben und ungepflegt.
  • Vermeiden Sie die heiße Dusche nach dem Nägel lackieren. Auch dies könnte unschöne Bläschen auf dem Lack hervorrufen.

Wie oft sollte man sich die Nägel lackieren?

Guter Nagellack kann bis zu einer Woche auf dem Nagel halten – danach zeichnen sich oft erste Makel ab und ein neuer Anstrich ist notwendig. Ihrer Nagelgesundheit zuliebe sollten Sie Ihren Nägeln jedoch zwischen den einzelnen Maniküren gelegentlich eine Verschnaufpause gönnen und die Nägel sowie die Nagelhaut mit einem Nagelöl pflegen. 

Affiliate Link
essie langanhaltender Nagellack mit glänzendem Finish
Jetzt shoppen
10,40 €

Extra-Tipp: Nagellack in Nude-Tönen verzeiht die eine oder andere abgesplitterte Ecke. Falls die Zeit also mal knapp ist, können Sie Ihre Nägel in einem natürlichen Ton lackieren, ohne ein ungepflegtes Erscheinungsbild befürchten zu müssen.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

CoverMedia

Mehr zum Thema

Gala entdecken