Nägel: Textur bis in die Fingerspitzen

Nagel-Guru Remi Sapori schwört bei den Frühjahrstrends auf interessante Oberflächen

Ob Leder-Look oder flüssiger Sand, Textur ist Trumpf, wenn es um Trendmaniküre geht.

Wer sich auf den neuesten Looks vom Laufsteg orientieren will, kommt mit einer French Manicure nicht aus. Seit 3D-Effekte auf Fingernägeln aufgetaucht sind, werden die Möglichkeiten immer vielfältiger.

Queen Elizabeth

Das sind ihre Schönheitstricks

Queen Elizabeth 
Queen Elizabeth sieht auch in ihrem hohen Alter von mittlerweile 93 Jahren immer noch blendend aus. Welchen kleinen Schönheitstricks sie dies zu verdanken hat, sehen Sie im Video.
©Gala

Nagel-Guru Remi Sapori verschönerte bereits die Hände zahlloser Models und verriet ihre besten Tipps für modische Nägel.

"Dreidimensionale Lacke setzen sich immer mehr durch", erklärte die Expertin. "Meine Koffer sind voller Texturprodukte und Nageldeko, so dass ich individuelle Designs umsetzen kann. Insgesamt scheint ein großer Bedarf an einem matten, beinahe rustikalen Finish zu bestehen."

Falls Sie noch nicht damit experimentiert haben, sollten Sie wissen, dass ultramatte Lacke kleine Partikel enthalten, die fast wie Zuckerkörner aussehen, eine unebene Oberfläche und einen extramatten Look schaffen.

"Ich liebe Essies Encrusted Treasures und OPIs Liquid Sand und ich benutze oft eine Pinzette, um mit Nagelkleber kleine Sternchen oder anderen Schmuck zu applizieren", sagte sie.

Doch was tun, wenn Ihre künstlerische Ader nicht sonderlich ausgeprägt ist? Muss man ein Genie mit dem Lackpinsel sein, um im Textur-Look zu brillieren?

"Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, diesem Trend zu folgen", beruhigte Sapori. "Auf so kleinen Flächen ein Design umsetzen, ist schwierig, also machen Sie sich keine Sorgen, wenn es nicht so hinhaut. Es gibt viele fertige Minikunstwerke, die Sie einfach aufkleben können; Sie finden auch ausgefallene und verrückte Sachen im Internet. Die genialen H&H Metallnägel sind total innovativ im Bereich der 3D-Nägel."

Auch wenn Sie kein großes Budget zur Verfügung haben, können Sie mit Texturen experimentieren.

"Wenn ich etwas Aufwänderigeres machen möchte, trage ich oft erst einen glänzenden Lack auf und ziehe darauf dann Streifen mit Mattlack - das schafft auch einen 3D-Effekt", empfahl Remi.

Themen

Erfahren Sie mehr: