Melania Trump : Doch nicht mehr blond - warum hat sie ihre Haare wieder umgefärbt?

Erst vor wenigen Tagen präsentierte Melania Trump sich als Blondine. Doch nun ist dieser Look bereits wieder Geschichte - wurde ihr die Kritik zu viel?

Am 13. Dezember zeigte sich First Lady Melania Trump in einem Interview mit dem TV-Sender "Fox News" völlig verändert. Statt mit ihrer gewohnten Frisur - ihren stets perfekt geföhnten, braunen Haaren - präsentierte sie sich mit einer neuen Haarfarbe. Melania ist jetzt blond - oder sagen wir es besser so: Sie war für ein paar Tage blond. 

Denn nur zwei Tage später, am 15. Dezember, scheint die First Lady beim "Congressional Ball" im Weißen Haus, wieder deutlich dunklere Haare zu haben. 

Wurde Melania Trump die Kritik zu viel?

Tatsächlich geriet Melania Trump für ihre blonden Haaren in die Kritik. User auf Twitter machten sich über die 48-Jährige lustig. Einige fragten, wer denn diese Frau eigentlich sei. Andere hingegen trieben es auf die Spitze und stellten die Theorie auf, dass Melanias Mann, Donald Trump, einen neuen Haarspender benötige und Melania eingesprungen sei. 

Auch wurde darüber spekuliert, ob die First Lady sich mit ihrem neuen Look zu Mann Donald bekennen wollte und signalisieren wollte, wie sehr sie hinter ihm steht. 

Die blonde Melania Trump ist nun aber schon wieder Geschichte. Hat sie sich die Kritik und die Lästereien im Internet so sehr zu Herzen genommen? Tatsache ist, dass die Haare der 48-Jährigen unter dieser Aktion definitiv gelitten haben. 

Wie schädigend ist dieser Haarfarben-Wechsel für die Haare der First Lady?

So schonend manche Haarfarbe auch seien mag, mit der gefärbt wird - dennoch ist eine Färbung nie gesund für das Haar. Vor allem eine Blondierung ist ziemlich "aggressiv" und den Fotos nach zu urteilen, hat Melania Trump ihre Haare ziemlich sicher blondieren lassen, da ihre Ausgangsfarbe viel zu dunkel für eine solche Veränderung gewesen wäre. 

Eine Blondierung enthält unter anderem Ammoniak und Wasserstoffperoxid. Ein Chemie-Cocktail, der die Haarstruktur aufbricht und dem Haar sämtliche Farbpigmente entzieht. Deshalb sollte man seine Haare nicht zu häufig blondieren und auch generell nicht zu häufig färben, da jede Färbung die Haarstruktur aufbricht. 

Mindestens eine Woche sollte zwischen zwei Färbungen liegen

Wer sein Haar einmal bleichen lassen hat, sollte nach Möglichkeit in der Zukunft immer nur den Ansatz nachfärben lassen, so greift man die Längen nicht mehr an. Die First Lady hat ihren Haare vermutlich nicht komplett blondieren lassen, sondern nur eine große Menge an Strähnen bleachen lassen - das ist zwar weniger schädigend, aber dennoch keinesfalls gut für ihre Mähne. 

Um ihre blonde Pracht nun wieder in ihren gewohnten Look umzuwandeln, muss Melania die betroffenen Partien definitiv erneut gefärbt haben, da eine Tönung eine Blondierung niemals so stark abdecken würde. Helle Highlights weisen ihre Haare noch auf - diese hatte sie aber bereits vor der Veränderung.

Melania Trump zeigt sich am 15. Dezember mit wieder deutlich dunkleren Haaren im Weißen Haus. Zwei Tage zuvor gab sie als Blondine ein Interview. 

Mindestens eine Woche (besser wären zwei bis drei) sollte zwischen zwei Färbungen vergehen - einen Zeitraum den Melania Trump vermutlich nicht eingehalten hat. Ob Mann Donald die Haarfarbe wohlmöglich nicht gefallen hat? Eigentlich liebt er doch Honigblond - schließlich trägt er es selbst aus Überzeugung. 

Vom Model zur First Lady

Der Beauty-Wandel von Melania Trump

1998  Melania lernt Donald Trump auf einer Party in New York kennen. Sie heißt noch "Knauss" mit Nachnamen und lebt erst seit drei Jahren im Big Apple. Zuvor modelte sie in Paris, Mailand und  Madrid. Nun soll sich ihre Karriere als auch ihr Aussehen ändern.
1999  Die Brüste sind gemacht, die Haare um einiges heller - Melania beginnt damit, ihr Aussehen in die Hände von Beauty-Docs zu geben. Auch ihre Nase hat laut Experten nicht mehr die ursprüngliche Form. Sie soll bereits schmaler und die Spitze kleiner operiert worden sein.
2000  Nach Donalds Scheidung ist Melania nun ganz offiziell die Frau an seiner Seite und steht erstmals so richtig im Rampenlicht. Sie ziert viele Cover und tritt in einigen Shows auf. Ihre sexy Seite betont sie mit tiefen Ausschnitten, Undone-Hair und viel Lipgloss. Übrigens: Die obere Lippe soll auch schon mit Fillern bearbeitet worden sein.
2001  Die Haare sind wieder etwas dunkler - fast entsprechen sie schon wieder Melanias originalen Farbe. Weniger natürlich hält die damals 31-Jährige es jedoch mit ihrem Mund. Ihre Lippen wirken plötzlich viel voluminöser.

27

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche