Meghan Markle: Wegen ihres Hochzeitslooks möchten jetzt alle Gesichtstattoos

Meghan Markle inspiriert mit ihrem Braut-Look unzählige Frauen, die jetzt Gesichtstattoos möchten

Mit den Sommersprossen ist es meist so eine Sache: Die, die welche haben, wollen sie verstecken, und die, die keine haben, hätten gerne welche. Zum Glück macht die moderne Beauty-Technik ein bisschen Zauberei möglich - Sommersprossen können dank Make-up in Szene gesetzt, oder versteckt werden, sie können aber auch neu aufgemalt, oder sogar tätowiert werden.

Teint

Stars und ihre Sommersprossen

Kaum ist die Sonne draußen, schmücken niedliche Sommersprossen auch das schöne Gesicht von Lena Meyer-Landrut.
So haben wir Kesha noch nie gesehen! Auf ihrem Instagram-Account ruft die Sängerin zu mehr Selbstliebe auf - und geht selbst als bestes Beispiel voran: Auf einer Nahaufnahme zeigt sie ihre wunderschönen Sommersprossen, die sie bislang in der Öffentlichkeit immer überschminkt hatte. Diese mit Stolz der Welt zu zeigen ist einer ihrer Vorsätze für das neue Jahr, so Kesha in ihrem Posting.
Herzogin Meghan
Neu-Mama Kylie Jenner zeigt ihre niedlichen Sommersprossen auf diesem Instagram-Schnappschuss. Inklusive Photobomb von Töchterchen Stormi.

10

 

Herzogin Meghan als Vorlage für Gesichtstattoos

Größter Trendsetter für diese kosmetischen Tattoos ist Meghan "Sparkle" Markle, die in den letzten Monaten immer wieder mit ihren Fashion- und Beauty-Statements für Aufruhr sorgte. 

Jessica Paszka

Hautkrise nach Beauty-Behandlung

Jessica Paszka
Nach einer Gesichtsbehandlung hat Jessica Paszka kurzfristig ihr Strahlen verloren.
©Gala

Tattoo-Artistin Gabrielle Rainbow verrät im Interview mit "NewBeauty", dass sie seit der royalen Hochzeit Mitte Mai "unglaublich beschäftigt" sei. Sie ist auf semipermanente Sommersprossen spezialisiert, ein Gesichtstattoo, das durch kleine Stiche, wie beim Microblading, Sommersprossen zaubert.

Vom TV-Star zur Herzogin

Die Beauty-Transformation von Meghan Markle

Einige Jahre nach ihrem Schulabschluss war von Meghans Zahnlücke nichts mehr zu sehen. In einigen Serien hatte sie schon kleine Rollen gespielt, ist aber mit ihren Sommersprossen immer noch eher das niedliche High-School-Girlie als Hollywood-Sternchen.
2006 war von Meghan Markles großem Durchbruch noch wenig zu sehen, von ihrem strahlenden Lächeln dafür umso mehr.
Meghans Schönheit hat ihre sympathische, natürliche Schönheit ihrer afro-amerikanischen Mutter Doria und ihrem weißen Vater Thomas zu verdanken.
2010, ein Jahr bevor Meghan mit der Erfolgsserie "Suits" berühmt wurde, sah man sie immer noch mit ihren vielen süßen Sommesprossen, ihre lockigen Haare glättet sie aber schon lange.

23

Frauen wollen tätowierte Sommersprossen

Laut ihr hat die Herzogin definitiv "das Interesse der Kunden an der ganzen Idee von Sommersprossen" gesteigert. An ihrem großen Tag im Mai setzt Herzogin Meghan auf einen natürlichen, frischen Make-up-Look, der ihre Sommersprossen stolz zur Schau stellte, und unzählige Frauen so zu einem Gesichtstattoo inspirierte. 

Die etwa einstündige Session kostet rund 250 Euro und die Sommersprossen bleiben für circa drei Jahre. Genau wie bei anderen Tattoos auch, muss man sich die Sommersprossen weglasern lassen, möchte man sie eher loswerden. 

Natürlich gibt es auch andere, einfachere Alternativen: So kann man sich Sommersprossen aufmalen, oder sie sich mit Klebetattoos ins Gesicht zaubern. Herzogin Meghan diente in der Vergangenheit schon oft als Vorbild - ihre Nase ist beim Beauty-Doc ein viel gesehenes Vorbild, und was sie trägt, ist binnen weniger Stunden meist ausverkauft. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Der Besuch der "One Young World Summit Opening Ceremony" in London ist für Herzogin Meghan eine Herzensangelegenheit, immerhin setzte sie sich schon vor ihrer Zeit als Royal für die Organisation ein. Kein Wunder also, dass Meghan für den Termin in der Royal Albert Hall ein ganz besonderes Kleid auswählt ...
Das Modell "Maxwell" der Marke Aritzia Babaton erinnert Herzogin Meghan an ihre Schwangerschaft mit Baby Archie. Bei einem Termin im Januar 2019 – damals war Meghan im sechsten Monat schwanger – präsentierte sie das lilafarbene Dress zum ersten Mal. Damals jedoch in einer ganz anderen Kombination: In Birkenhead setzte Meghan auf Colour-Blocking und wählte zu dem farbenfrohen Kleid einen roten Mantel mit passenden Pumps. 
Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.

444

Themen

Erfahren Sie mehr: