VG-Wort Pixel

Meghan Markle Sie ist Opfer von Bodyshaming

Meghan Markle
© Getty Images
Nach ihrem ersten offiziellen Auftritt an der Seite der Queen wird Meghan Markle im Netz kritisiert. Der Grund: Ihre für den Geschmack einiger User viel zu dünnen Beine 

Während des gestrigen (12. März) Gottesdienstes anlässlich des "Commonwealth Days" in London absolvierte Meghan Markle, 36, ihren ersten offiziellen Auftritt an der Seite der Queen mit Bravour. Die schöne Verlobte von Prinz Harry, 33, bewies mit ihrem Outfit wie gewohnt Stilgefühl. Zu ihrem dunkelblauen Kleid kombiniert sie einen cremefarbenen Mantel von "Amanda Wakeley" und einen farblich abgestimmten Kopfschmuck. 

Meghans dünne Waden stehen im Fokus 

Neben ihrem Outfit wird im Internet allerdings über um ein bestimmtes Detail diskutiert. Für den Geschmack einiger User sind Meghans Waden nämlich viel zu dünn. "Oh Gott! Lasst Meghan Markle kein Kleid oder Rock mehr tragen. Unterhalb ihrer Knie sind ihre Beine so hässlich dünn und formlos", wettert beispielsweise eine Userin auf Twitter. 

Shitstorm im Netz

Auch andere User halten sich mit ihrer Meinung nicht zurück. Es hagelt auf Twitter Negativ-Kommentare wie: "Ich habe solch schwache Beine außerhalb einer Legebatterie noch nie gesehen. Ist Meghan als Kind niemals gelaufen? Das sind unterentwickelte Gliedmaßen." 

Negativ-Kommentare unter den Posts der Stars oder über Aufritte der VIPs sind leider keine Seltenheit mehr im Netz. Die Anonymität des Internets verleitete viele Menschen dazu, sich mit ihrer Meinung nicht zurück zu halten. Bleibt nur zu hoffen, dass Meghan sich diese Art von Kritik nicht zu Herzen nimmt. 

sfi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken