VG-Wort Pixel

Meghan Markle Die strenge Diät von Prinz Harrys Freundin

Meghan Markle: Die strenge Diät von Prinz Harrys Freundin
© instagram / meghanmarkle
Für ihre schlanke Figur tut Meghan Markle viel und verzichtet auf fast immer auf Leckereien

Die Diät von Meghan Markle

Pasta und Wein - das alles gibt es bei Prinz Harrys Freundin Meghan Markle nur sehr selten. Wenn die schöne Schauspielerin die Folgen zu der Serie "Suits" dreht, beginnt ihr Tag nicht mit einem leckeren Frühstück, sondern mit einem Glas warmen Wasser und einem Spritzer Zitrone. Das verriet sie dem Onlinemagazin "delish.com". Frische Brötchen und Käse? Fehlanzeige! Stattdessen isst Meghan Hafer, den sie mit Agave-Dicksaft versüßt. Gerade wenn gedreht wird, ist ihr eine sehr schlanke Figur wichtig, denn im Fernsehen sieht man glatt 10 kg schwerer aus als man tatsächlich ist.

Wenn Meghan nicht dreht, dann gibt es zum Frühstück Omelette mit frischen Kräutern, Käse und Toast.

Meghan Markles Mittagessen

Mittags verzichtet Meghan komplett auf Kohlenhydrate und greift zu vielen Proteinen. Eier oder auch Fleisch auf einem Salat liefern ihr dann die nötige Energie für den restlichen Drehtag. Zwischendurch nascht sie keine Süßigkeiten, sondern einen Apfel, den sie mit Mandel-Butter und Meersalz aufpimpt. Ein Snack zu späterer Zeit ist meist ein grüner Smoothie.

Wenn drehfrei ist, kommen Meeresfrüchte und Pommes Frittes auf den Teller.

Abends gibt es auch mal Pasta und Wein

Auch eine Sünde ist dann und wann erlaubt. Meghan liebt nämlich Pasta und Wein.

Doch eigentlich isst sie eher eine Suppe, denn die liegt leichter im Magen als die vielen Kohlenhydrate.

Klingt ganz danach, als wäre sie sehr diszipliniert. Doch gönnt sich der Serienstar auch ein paar Kalorienbomben. Gut so, denn ansonsten müsste Meghan Markle während ihrer Besuche bei Prinz Harry in Großbritannien auf Fish und Chips verzichten.

inu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken