Matthew Perry fertig und aufgedunsen: Erschreckende Fotos

Als sarkastischen "Chandler Bing" lernten wir Matthew Perry in "Friends" lieben. Neueste Fotos zeigen den Mimen erschreckend aufgedunsen: Ist er rückfällig geworden?

Matthew Perry, 46, bist du es wirklich?

Neueste Fotos zeigen den "Friends"-Star in London völlig durchnächtigt aussehend vor einem Augenkrankenhaus. Perry hat sichtbar zugenommen, ist unrasiert und blass - eine böse Grippe? In seiner linken Hand hält der Schauspieler ein feuchtigkeitsspendendes Augengel, das die Wundheilung trockener Augen beschleunigen soll. Oder ist der US-Amerikaner etwa rückfällig geworden?

Darsteller damals und heute

Was wurde eigentlich aus diesen Stars?

Vor 10 Jahren, am 19. Mai 2009 flimmerte die erste Folge der Erfolgsserie "Glee" über die US-amerikanischen Bildschirme. Seitdem haben die Hauptdarsteller der ersten Staffel aber einiges Schlimmes mitmachen müssen: Dijon Talton, Cory Monteith, Harry Shum Jr., Mark Salling und Heather Morris, vorne von links nach rechts Amber Riley, Jenna Ushkowitz, Kevin McHale, Naya Rivera, Lea Michele, Chris Colfer und Dianna Agron und knieend Matthew Morrison)
Sängerin und Schauspielerin Lea Michele hatte mit ihrer Rolle als überambitionierte Schülerin Rachel Berry ihren großen Durchbruch, als Freundin von Kollege Cory Monteith aber sicher auch ihre schwerste Zeit.
Der große Schock kam nicht nur für Lea Michele, sondern für das gesamte "Glee"-Team und die riesige Fangemeinde am 13. Juli 2013: Cory Monteith, der den High-School-Schwarm Finn Hudson spielte, starb in Vancouver an einer Überdosis Heroin und Alkohol.
Als Lehrer Will Schuester war Matthew Morrison von der ersten bis zur sechsten Staffel mit dabei. Seit dem Ender der Erfolgsserie hat er zwar kleinere Rollen übernommen, genießt aber derzeit lieber seine Vaterfreuden. Sein Sohn Revel, hier mit Mama Renee Puente, kam im Oktober 2017 zur Welt.

132

Schwere Suchtprobleme

In der Vergangenheit hatte der als "Chandler Bing" in der Serie "Friends" berühmt gewordene Mime häufig mit Suchtproblemen zu kämpfen. "Ich hatte ein großes Problem mit PIllen und Alkohol, ich konnte nicht aufhören", gab er im Gespräch mit dem amerikanischen Magazin "People" zu. "Ich war zehn Jahre lang in 'Friends' zu sehen. Ich war der Inbegriff von Berühmheit. Wir sechs waren zu jeder Zeit überall", sprach Perry über die Zeit, die ihm an die Substanz ging. Zwar sei er schon vor den Dreharbeiten alkoholabhängig gewesen, doch erst das Rampenlicht führte dazu, dass seine Sucht außer Kontrolle geriet. Schließlich ließ er sich dagegen behandeln - und fühlte sich trocken so gut wie über Jahre hinweg nicht.

Nun steht Perry in der britischen Hauptstadt kurz vor seinem Theaterdebüt als Autor und wird in dem Stück "The End of Longing" auch auf der Bühne stehen. Am Montag begannen die Proben - hoffentlich hält er dem Druck dieses Mal besser stand...

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche