Matthew McConaughey Spezielle Massage-Regeln

Matthew McConaughey
© CoverMedia
Oscarpreisträger Matthew McConaughey sprach über besondere Regeln, die bei ihm ein Masseur einhalten muss

Matthew McConaughey, 44, hasst es, über sein Sternzeichen ausgefragt zu werden, wenn er gerade massiert wird.

Der Schauspieler ("Mud") ist ziemlich entspannt, wenn es um sein Beauty-Regime geht und verzichtet gerne auf die meisten Behandlungen, um sich daheim selbst zu pflegen. Einer tollen Massage ist aber auch der Darsteller nicht abgeneigt, trotz der vielen Tücken, die so ein Salonbesuch mit sich bringen würden. "Ich verschwende meine Zeit nicht gerne mit mittelmäßigen Massagen. Ich bekomme Massagen, aber die Sache ist, dass sie gut sein müssen", erklärte er gegenüber dem britischen "Marie Claire"-Magazin. "Oh Mann, hatten Sie jemals eine Massage, bei der man in den ersten 15 Minuten "Oh mein Gott!" sagt oder denkt "In einer Minute legen sie richtig los" und das passiert nie? Oder man braucht eine Tiefengewebe-Massage und die Masseurin fängt an und fragt "Was ist Ihr Sternzeichen?" Als ob mein Sternzeichen irgendetwas damit zu tun hätte, dass mein Rücken schmerzt!"

Der Texaner konnte sein Publikum schon mit vielen Filmrollen begeistern und verkörperte bereits einen HIV-Kranken in dem Drama "Dallas Buyers Club" - für seine Darstellung wurde er sogar mit dem Oscar ausgezeichnet. Darüber hinaus zeigte er in dem Stripper-Film "Magic Mike" seine harten Bauchmuskeln. "Ich wollte für "Magic Mike" gut in Form kommen. Nachdem ich es tat, gab es einen Typ in der Stadt, der einen mobilen Bräunungs-Service anbot - Jimmy Coco", erinnerte sich der Hollywood-Hottie an den Spray-Tan-Künstler, der bereits die Körper von Stars wie Heidi Klum, Victoria Beckham, Eva Longoria Parker, Jennifer Lopez und Katy Perry gebräunt hat. "Er kam ein Mal die Woche zu mir rüber und sprühte mich voll, dann machte er meine Haut mit Babyöl etwas verschwitzt. Es war heiß."

Obwohl Matthew nicht besessen davon ist, was Hautpflege anbelangt, möchte er natürlich bestmöglich aussehen. Das schafft er zum Beispiel mit der elektrischen Bürste von Clarisonic. "Ich habe seit acht Jahren eine Clarisonic-Bürste. Sie ist vor Events ein gutes Hilfsmittel", lautete ein Beauty-Ratschlag von Matthew McConaughey, der weiter fachsimpelte: "Es entfernt tote Hautzellen, strafft ein paar Falten und erfrischt das Gesicht."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken