VG-Wort Pixel

Mario Gomez Alles über seine Spielerfrau

Carina Wanzung, Mario Gomez
Carina Wanzung, Mario Gomez
© Getty Images / Splashnews.com
Es ist die zweite Traumhochzeit unserer EM-Helden: Mario Gomez heiratet in München seine Verlobte Carina Wanzung. Doch wer ist die Bald-Ehefrau des Kickers?

Es ist der Klassiker unter den Fußballer-Paarungen: Der Kicker und das Model. Und doch ist die Beziehung von Mario Gomez und Carina Wanzung anders als die einiger Kollegen. Interviews zu ihrer Liebe geben sie nicht. Der 31-Jährige und die sechs Jahre ältere Carina halten ihre Beziehung sehr privat.

Heimliche Hochzeit

So auch ihre Hochzeit, die am Freitag, 22. Juli, in München stattfindet. Still und heimlich werden sich der Nationalspieler und die schöne Blondine in der bayrischen Landeshauptstadt das Jawort geben.

Doch wer ist die Frau, die das Herz unserer Stürmer-Stars eroberte?

Auf den ersten Blick ist Carina Wanzung vor allem eine Schönheit: Blond, blaue Augen, 1, 75 Meter groß und mit den Maßen 85-63-90 gesegnet. Dementsprechend erfolgreich ist sie auch in ihrem Job: Sie wirbt unter anderem für Triumph und Nivea.

Auf der Homepage ihrer Model-Agentur "VDM Models" gibt die 37-Jährige als Hobbys Yoga, Pilates und Rock- und Popkonzerte an. Sie liebe außerdem das Reisen und spreche vier Sprachen.

Es ist Carinas zweite Ehe

Was viele nicht wissen: Die Münchnerin war schon einmal verheiratet - auch mit einem Sportler. Von 2008 bis 2010 war sie die Frau von Radsportprofi Tibor Simai.

2013 kam sie dann mit Mario Gomez zusammen. Damals trennte sich der Profi-Spieler völlig überraschend nach neun Jahren von seiner Jugendliebe Silvia Meichel.

Trauung im kleinen Kreis

Mit Carina hat der 31-Jährige nun sein Glück gefunden: Auf dem Standesamt besiegeln sie im kleinen Kreis mit Familie und Freunden ihre Liebe mit dem Trauschein. Die kirchliche Hochzeit soll dann innerhalb der nächsten zwei Jahre folgen.

Wie geht es weiter?

Für die beiden stellt sich nun die Frage, wo sie leben werden: Nach Gomez' Abschied von seinem Verein Beşiktaş Istanbul steht erst einmal in den Sternen, wohin der Kicker wechseln wird. Zu seinem Heimatverein AC Florenz, der ihn an den türkischen Club Beşiktaş ausgeliehen hatte, wird er wohl nicht zurückkehren. Dem italienischen Erstligisten ist der Angreifer zu teuer.

Italien, Deutschland, Spanien?

Florenz-Präsident Andrea Della Valle sei bereit, den Stürmer für sieben Millionen Euro Ablösesumme zu verkaufen, berichtete die Sportzeitung "Gazzetta dello Sport". Demnach wolle Gomez allerdings auch nicht nach Deutschland zurückkehren. Er bevorzuge einen Wechsel nach Spanien. Wir sind gespannt, wohin es das frischgebackene Ehepaar Gomez verschlägt und wünschen zur Hochzeit alles Gute!

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken